Mehrere Werften insolvent 17. Jan 2022 Von Wolfgang Heumer

Schiffbau in Seenot

Die Insolvenzen der MV Werften in Wismar, Warnemünde und Stralsund und der Lloyd Werft Bremerhaven verstärken die Existenzsorgen im von Krisen geschüttelten deutschen Schiffbau.

Die Global Dream der MV Werften in Wismar ist zu 75 % fertiggestellt. Ob sie jedoch fertig gebaut wird, ist noch fraglich, denn die MV Werften haben Insolvenzantrag gestellt. Der Bund würde Geld dazu geben, um die Arbeitsplätze zu erhalten, doch die Genting-Gruppe aus Asien – Besitzer der MV Werften und einer der größten Freizeit- und Tourismuskonzerne Asiens – verweigert ihren Teil der Rettung.
Foto: MV Werften

Als Tan Sri Lim Kok Thay vor sieben Jahren nach Norddeutschland kam, galt er dort als Segensbringer. 2015 kaufte der chinesischstämmige Geschäftsmann aus Malaysia die Lloyd Werft in Bremerhaven. Ein Jahr später übernahm seine in Hongkong ansässige Genting-Gruppe die drei Nordic-Yards-Werften des russischen Unternehmers Vitali Jussufow in Wismar, Warnemünde und Stralsund, die seit dem als MV Werften firmieren. Alle vier Betriebe hatten bis dahin jahrelang das Auf und Ab ihrer Branche in einer Intensität erlebt wie kaum ein anderes deutsches Schiffbauunternehmen. Jetzt stehen die Werften vor dem Aus, vor kurzem wurde der Insolvenzantrag gestellt. Wie konnte es so weit kommen?

Artikel weiterlesen?

Erhalten Sie Zugang zu allen kostenpflichtigen VDI nachrichten Plus-Beiträgen (Vn+)

Monatsabo VDI nachrichten Plus
mit wöchentlichem News-Alert
Das Abo ist monatlich kündbar.
7,99 EUR/Monat
1 Monat kostenlos testen

Jetzt abonnieren

Jahresabo VDI nachrichten Plus
mit wöchentlichem News-Alert
Das Abo ist monatlich kündbar.
92 EUR/Jahr
1 Monat kostenlos testen

Jetzt abonnieren

Oder Sie werden VDI-Mitglied und lesen im Rahmen der Mitgliedschaft Vn+

Jetzt Mitglied werden

Themen im Artikel

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

Hochschule Ravensburg-Weingarten

Professur (W2) elektrische Antriebstechnik

Weingarten
Bayernwerk

Mitarbeiter (m/w/d)

Keine Angabe
Universität Paderborn

W3-Universitätsprofessur (w/m/d) für Fluidverfahrenstechnik

Paderborn
Fachhochschule Münster

Professur "Polymerchemie und Kunststofftechnologie"

Münster
Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Professur für "Maschinenbau und Verfahrenstechnik in der Landwirtschaft"

Triesdorf
THU Technische Hochschule Ulm

Professur (W2) für das Fachgebiet "Leistungselektronik"

Ulm
THU Technische Hochschule Ulm

Professur (W2) für das Fachgebiet "Konstruktion"

Ulm
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben

Baumanagerin / Baumanager (w/m/d)

Berlin
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Ingenieur/in (w/m/d) für die Leitstelle Abwasser

Brandenburg
Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY

Entwicklungsingenieurin (w/m/d) für Elektrotechnik

Hamburg
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Top 5 aus der Kategorie Mobilität