Automobilproduktion 23. Jan 2024 Von Martin Ciupek Lesezeit: ca. 2 Minuten

Fabrik der Zukunft: Hyundai gibt bei der MFC 2024 in Singapur erste Einblicke

Auf seiner Meta Factory Conference gibt Hyundai Einblicke in sein neues Innovationszentrum in Singapur. Hier will der Hersteller zeigen, wie Industrie 4.0 in der Praxis funktioniert.

Neue Technologien für Fahrzeuge und die Automobilproduktion erprobt die Hyundai Motor Group in ihrem Ende 2023 eröffneten Innovationszentrum in Singapur. Den Hersteller des vierbeinigen Roboters, die Firma Boston Dynamics, hatte der Konzern 2021 vollständig übernommen. Im Rahmen der Meta Factory Conference gibt der Automobilhersteller nun weitere Einblicke.
Foto: Hyundai

Die Forschungsphase ist beendet. Jetzt wird das Innovationszentrum des Automobilherstellers Hyundai in Singapur dem eigenständigen Betrieb übergeben. Das Unternehmen nennt es kurz HMGICS, was für Hyundai Motor Group Innovation Center Singapore steht. Morgen (24. Januar) findet dort die Meta Factory Conference (MFC 2024) der Gruppe statt. „Mit dieser Konferenz möchten wir Einblicke in die Schlüsselthemen von Industrie 4.0 geben und den Teilnehmern wertvolle Einblicke in technische Innovationen und Geschäftsstrategien in der modernen Fertigungsindustrie bieten“, heißt es dazu im Programm.

Lesetipp: Was generative KI in der Produktion leisten kann

HMGICS: Das Innovationszentrum mit der Teststrecke auf dem Dach

Schon im Vorfeld der Eröffnung des Innovationszentrums hatten die Bilder des Gebäudes mit der Teststrecke auf dem Dach weltweit für viel Aufmerksamkeit gesorgt. Inzwischen werden in Singapur neue Fahrzeugkonzepte sowie neue Produktionsmethoden entwickelt und in kleinen Serien erprobt. Das erste dort gefertigte Modell ist ein Roboter-Taxi auf Basis des Elektroautos Ionic.

Zwei Monate nach der offiziellen Eröffnung im November 2023 macht der Automobilkonzern damit den nächsten Schritt zur Transformation seiner weltweiten Produktion. Denn Prozesse, die sich in Singapur bewähren, sollen künftig auf die großen Produktionsstandorte der Unternehmensgruppe übertragen werden. Erprobt werden im Innovationszentrum unter anderem die flexible Fertigung in kleinen Zellen. Diese sollen laut Hyundai „eine noch nie dagewesene menschenzentrierte Fertigung“ ermöglichen. Dabei sollen etwa 50 % aller Aufgaben von 200 Robotern ausgeführt werden. Die Interaktion zwischen Menschen, Robotik und KI-Systemen soll durch Verwendung digitaler Zwillinge gelingen, heißt es dazu.

Hyundai-Innovationszentrum: Logistik und Produktion sind integriert

Drei Etagen des Gebäudes zeichnen dieses Innovationszentrum besonders aus. Auf der ersten Ebene erfolgt die Logistik, angestoßen von einem automatisierten Bestellsystem. Per künstlicher Intelligenz (KI) werden hier beispielsweise Teile klassifiziert und Prozesse zur Produktion künftiger Fahrzeuge analysiert. Auf der dritten Ebene befindet sich die Produktionsanlage. Hier können verschiedene Fahrzeuge in kleinen Serien hergestellt werden. Im Gegensatz zur klassischen Fließbandproduktion arbeiten Menschen und Roboter dabei in flexiblen Zellen miteinander. Auf dieser Ebene sitzt auch das „Digital Command Center“, in dem Prozesse in Logistik und Produktion mithilfe der digitalen Zwillinge simuliert werden können. Tests der Fahrzeuge können dann direkt auf Ebene fünf erfolgen. Dort befindet sich ein insgesamt 620 m lange Rundkurs.

Entwicklung, Produktion und Kundenerlebnis auf engstem Raum: Im Hyundai Motor Group Innovation Center Singapore (HMGICS) spielt Industrie 4.0 eine zentrale Rolle. Menschen, Roboter und KI sollen hier effizient zusammenarbeiten. Kunden sollen per virtueller Realität Einblicke in die Produktion erhalten. Foto: Hyundai

Auch Kunden sollen jetzt in diese Welt eintauchen können, beispielsweise bei Werksbesichtigungen unter Einsatz von virtueller Realität (VR) und Testfahrten auf dem „Skytrack“. Neben der Teststrecke befinden sich auf dem Dach große Solarpaneele, die das Gebäude mit nachhaltiger Energie versorgen. Ein ganz anderes Kundenerlebnis verspricht eine Anlage zum „Smart Farming“ in dem Innovations- und Kundenzentrum von Hyundai. Sie soll zur Verbesserung der Lebensmittelproduktion in Singapur beitragen und die Vision der Gruppe für ein nachhaltiges Stadtwachstum veranschaulichen.

Lesen Sie auch: Karosseriebau im Vergleich – Was BMW und e.Volution anders machen als Tesla & Co.

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Architekt/in oder Ingenieur/in für Hochbau (m/w/d) im Baubereich Bund

Prenzlau
DEKRA Automobil GmbH

Fachkraft Arbeitssicherheit & Gesundheit (m/w/d)

Stuttgart
DEKRA Automobil GmbH

Ausbildung Sachverständiger Elektrotechnik Baurecht (m/w/d)

Stuttgart
DEKRA Automobil GmbH

Sachverständiger Kfz Unfallrekonstruktion (m/w/d)

Stuttgart
DEKRA Automobil GmbH

Sachverständiger Anlagensicherheit AwSV (m/w/d)

Stuttgart
DEKRA Automobil GmbH

Sachverständiger vorbeugender Brandschutz (m/w/d)

Stuttgart
DEKRA Automobil GmbH

Sachverständiger Druckbehälter & Anlagen (m/w/d)

Stuttgart
DEKRA Automobil GmbH

Ausbildung Sachverständiger Anlagensicherheit AwSV (m/w/d)

Reutlingen
DEKRA Automobil GmbH

Sachverständiger Elektrotechnik Baurecht (m/w/d)

Reutlingen
DEKRA Automobil GmbH

(Ausbildung) Kfz Prüfingenieur Fahrzeugprüfung (m/w/d)

Balingen
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Meistgelesen aus der Kategorie Produktion