Freizeittipp 06. Feb 2023 Von Hans W. Mayer Lesezeit: ca. 3 Minuten

Audi Museum zeigt die Geschichte der Autoscheinwerfer

Eine Ausstellung im Audi Museum in Ingolstadt widmet sich der Autobeleuchtung von der Kerze zu LED-Scheinwerfern.

Die Ausstellung „The Speed of Light“ im Audi Museum in Ingolstadt führt Besucherinnen und Besucher durch alle Entwicklungsstufen der Autobeleuchtung.
Foto: Audi AG

Die Aussage von Stefan Felber, Kurator der Sonderausstellung „The Speed of Light“ im Ingolstädter Audi Museum Mobile, trifft den Nagel auf den Kopf: „Die Anfangszeit des Automobils lag lange im Dunkeln.“ Denn die ersten Automobile hatten nicht nur wesentliche Konstruktionsmerkmale von der Pferdekutsche übernommen, sondern auch deren Fahrzeugbeleuchtung in Form von Kerzen- oder Petroleumlampen.

Gaslampen sorgten für bescheidenes Licht am Auto

Erst um die Jahrhundertwende herum ermöglichten Acetylenlampen, deren hell leuchtende Gasflamme in einer bordeigenen Mischvorrichtung aus Kalziumkarbid und Wasser erzeugt wurde, eine bescheidene Fahrbahnausleuchtung.

Der Boxermotor feiert Geburtstag

Solche Lampen trägt ein Audi Typ C von 1919, das älteste Fahrzeug der Ingolstädter Sonderausstellung, die anhand von zehn historischen und modernen Automobilen sowie diversen Exponaten die Evolution der Scheinwerfer- und Heckleuchtentechnologie über ein volles Jahrhundert hinweg demonstriert.

Cadillacs hatten erstmals strombetriebene Scheinwerfer

Als erster Automobilhersteller bot 1912 Cadillac elektrische Frontscheinwerfer an. Ein Jahr später gab es sie erstmals auch in Deutschland in den Benz-Tourenwagen Typ 33/75 PS und Typ 39/100 PS.

Eigentlich erstaunlich, dass das sogenannte „Bosch-Licht“ erst so spät auf den Markt kam. Schließlich hatte das Stuttgarter Unternehmen schon 1904 das Patent für einen Hochleistungsmagnetzünder für Verbrennungsmotoren erhalten.

Angebot wählen und sofort weiterlesen

  • Alle Beiträge auf vdi-nachrichten.com
  • Monatlich kündbar

Oder werden Sie VDI-Mitglied und lesen im Rahmen der Mitgliedschaft Vn+.

Jetzt Mitglied werden

Themen im Artikel

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

RWTH Aachen University

Full Professor (W2, Tenure Track W3) in Process Metallurgy in a Circular Economy Faculty of Georesources and Materials Engineering

Aachen
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen (BLB)

Projektleiter/in "Altlasten und Kampfmittel" (w/m/d)

Bernau
Minebea Intec GmbH

Automations- / Inbetriebnahmeingenieur (m/w/d)

Hamburg
Hensoldt Sensors GmbH

Systemingenieur*in Sekundärradar / IFF (m/w/d)

München/Taufkirchen
HENSOLDT Sensors GmbH

Head of N&G Radar Planning & Cables (w/m/d)

Ulm
HENSOLDT Sensors GmbH

Junior Systemingenieur*in Produktentwicklung (w/m/d)

Ulm
HENSOLDT Optronics GmbH

SAP Consultant EWM / Logistics / TM (w/m/d)

Oberkochen, Ulm
HENSOLDT AG

Corporate Finance und Treasury Risk Manager*in (w/m/d)

Ulm, München/Taufkirchen
HENSOLDT Sensors GmbH

Governmental Business Development Manager Naval Solutions Germany (w/m/d)

verschiedene Standorte
Hensoldt Sensors GmbH

Technische*r Projektleiter*in für Airborne Electronic Warfare Solutions (w/m/d)

Ulm
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Meistgelesen aus der Kategorie Technikgeschichte