Anga Com 2023 26. Mai 2023 Von Elke von Rekowski Lesezeit: ca. 2 Minuten

Studie: Schneller Ausbau von Glasfaser wichtig für Wohlstand

Ein beschleunigter Ausbau von Glasfaser könnte die deutsche Wirtschaft um 773 Mrd. € stärken, so eine aktuelle Studie, die im Rahmen der Anga Com in Köln (23. bis 25. Mai) vorgestellt wurde.

Der Ausbau von Glasfaser war ein wichtiges Thema auf der Anga Com.
Foto: ANGA COM

Erste Ergebnisse der Kurzstudie des DIW Econ zeigen, dass ein beschleunigter Glasfaserausbau in Deutschland ein enormes Wachstumspotenzial von 773 Mrd. € Bruttowertschöpfung oder 9065 € Bruttoinlandsprodukt (BIP) pro Kopf haben könnte. Die Studie mit dem Titel „Wachstumspotenziale einer beschleunigten Digitalisierung in Deutschland“ wurde auf Einladung des Verbands der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten (VATM) im Rahmen Anga Com vorgestellt.

Wenn die Glasfaser ins Haus kommt

Ausbau von Glasfaser nicht hemmen

Die Ausbaugeschwindigkeit nicht zu hemmen, sei wichtigstes Ziel, um eine beschleunigte Digitalisierung voranzutreiben, da Deutschland im europäischen Vergleich einen der hintersten Plätze belegt, betonte Stefan Gorgels von DIW Econ. Zwar seien die enormen Steigerungsraten beim Ausbau einerseits erfreulich, erklären sich aber aus dem enormen Nachholbedarf. Die Studie zeige, dass Fortschritt und Wohlstand unmittelbar von einer schneller fortschreitenden Digitalisierung abhängen.

So kommt Glasfaser bis in die Wohnung

Welche konkreten Vorteile Digitalisierung für die Bürgerinnen und Bürger hat, diskutierten auf der Veranstaltung unter anderem Stefan Schnorr, Staatssekretär im Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV), und Nordrhein-Westfalens Chief Information Officer, Andreas Meyer-Falcke. Die Studie verdeutlicht, dass Fortschritt und Wohlstand direkt von einer schnelleren Digitalisierung abhängen. Eine intelligente, digital gesteuerte Stromversorgung, 5G und der Glasfaserausbau seien für die Energiewende unerlässlich. Bei der Verkehrswende setzt die Bahn auf die „Digitale Schiene“ und ist dabei von einem flächendeckenden Glasfasernetz abhängig. Die Digitalisierung im Gesundheitssystem allein bietet ein Potenzial von bis zu 42 Mrd. € , basierend auf der Einführung der elektronischen Patientenakte und dem Einsatz von E-Rezepten. Besonders wichtig ist der schnelle Aufbau einer digitalen Verwaltung und bürgernaher Dienste.

Glasfaser: Besonderheiten des deutschen Markts

Die neue europäische Verordnung, mit der der Ausbau von Glasfaser zusätzlich beschleunigt werden soll, müsse auch zu den Besonderheiten des deutschen Markts passen, sagte VATM-Geschäftsführer Jürgen Grützner. Sonst würde der Ausbau eher gebremst als beschleunigt. Das BMDV wird die Bedenken der Branche sorgfältig prüfen, versicherte Schnorr. Meyer-Falcke ist davon überzeugt, dass die Digitalisierung der Verwaltung nun schneller vorankomme, da bereits zahlreiche Basisdienste existieren, die genutzt werden können, um konkrete Bürgerdienste umzusetzen.

Glasfaser: Warum Open Access im Flächenausbau wichtig ist

Anga Com wächst

„Der Glasfaserboom ist ungebrochen. In Deutschland stehen in den nächsten Jahren 50 Mrd. € für die Errichtung von 30 Mio. Glasfaseranschlüssen bereit“, betonte Peter Charissé, Geschäftsführer der Anga Com, zum Abschluss der Messe. Die Anga Com konnte 2023 um 20 % auf 22 000 Teilnehmende aus 80 Ländern zulegen.

In den beiden Messehallen der europaweit größten Kongressmesse rund um Breitband und Mediendistribution präsentierten sich mehr als 470 Aussteller aus 35 Ländern auf 25 000 m2 Bruttoausstellungsfläche. Die Nettofläche hat gegenüber dem Vorjahr um 30 % zugelegt. Das Kongressprogramm umfasste mehr als 60 Panels mit Sprecherinnen und Sprechern aus der Breitband- und der Medienbranche. Im kommenden Jahr wird die Anga Com vom 14. bis 16. Mai 2024 in Köln stattfinden.

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

Westfälische Hochschule

Professur Wechselstromtechnik und elektrische Energieversorgung (W2)

Gelsenkirchen
Westfälische Hochschule

Professur Leistungselektronik und Elektrische Maschinen (W2)

Gelsenkirchen
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

W1-Professur für Maschinenelemente im Kontext der Elektromobilität (Tenure Track)

Erlangen
ESTW-Erlanger Stadtwerke AG

Prokurist / Bereichsleiter (m/w/d) Produktion und technische Dienstleistungen für eine klimaneutrale Energieerzeugung der Zukunft

Erlangen
Technische Hochschule Mittelhessen

W2-Professur mit dem Fachgebiet Biomedizinische Elektronik

Gießen
WHZ Westsächsische Hochschule Zwickau

Professur Dezentrale Energie- und Gebäudetechnik

Zwickau
Hochschule Angewandte Wissenschaften München

Professur für Bauchemie, Baustoffe und Grundlagen des Bauingenieurwesens (W2)

München
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben

Betriebsmanagerin / Betriebsmanager (w/m/d)

Köln
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben

Leiterin / Leiter der Hauptstelle Facility Management (w/m/d)

Potsdam
Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover

Universitätsprofessur (m/w/d) für Quanten- und photonische Systeme

Hannover
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Meistgelesen aus der Kategorie Telekommunikation