Produkte und Verfahren 06. Mai 2022 Von Bettina Reckter

IKU-Innovationspreis: Ideenfeuerwerk für den Klima- und Umweltschutz

Wie lässt sich der Klimawandel abmildern, welches Verfahren schützt Wasser, Boden und Luft am besten vor Schadstoffbelastungen aus dem Produktionsprozess? Die Nominierten aus Wirtschaft und Forschung für den IKU-Innovationspreis für Klima und Umwelt 2022 stehen fest.

Pfiffige Ideen zum Schutz von Klima und Umwelt gesucht.
Foto: PantherMedia / nirutdps

Energiewende, Verkehrswende, Klimawandel: Es bedarf großer Anstrengungen, um die globalen Herausforderungen bei einer stetig wachsenden Weltbevölkerung und der zunehmenden Erderwärmung zu meistern. Deutschland sieht sich gerne als Vorreiter in Sachen Klima- und Umweltschutz.

Doch dazu braucht es jede Menge Know-how – und pfiffige Ideen. Die besten davon zeichnet das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz alle zwei Jahre mit dem Deutschen Innovationspreis für Klima und Umwelt (IKU) aus. Berücksichtigt werden sieben Kategorien: innovative Technologien, Techniken, Verfahren, Prozesse, Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle für den Klima- und Umweltschutz.

Lesen Sie auch über den Bericht des Weltklimarates IPCC

„Immer mehr Unternehmen leisten ihren Beitrag für Klima und Umwelt“

Dieses Mal haben sich 150 Institutionen und Unternehmen mit ihren Produkten und Dienstleistungen um den mit insgesamt 175 000 € dotierten IKU-Preis beworben. Finanziert wird die Auszeichnung aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz.

Artikel weiterlesen?

Erhalten Sie Zugang zu allen kostenpflichtigen VDI nachrichten Plus-Beiträgen (Vn+)

Monatsabo VDI nachrichten Plus
mit wöchentlichem News-Alert
Das Abo ist monatlich kündbar.
7,99 EUR/Monat
1 Monat kostenlos testen

Jetzt abonnieren

Jahresabo VDI nachrichten Plus
mit wöchentlichem News-Alert
Das Abo ist monatlich kündbar.
92 EUR/Jahr
1 Monat kostenlos testen

Jetzt abonnieren

Oder Sie werden VDI-Mitglied und lesen im Rahmen der Mitgliedschaft Vn+

Jetzt Mitglied werden
Ein Beitrag von:

Stellenangebote

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW

Professor*in für Werkstoffwissenschaften

Brugg-Windisch
Frankfurt University of Applied Sciences

Professur (W2) Werkzeugmaschinen

Frankfurt am Main
Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten

Professur (m/w/d) Werkstofftechnik und Metallkunde

Kempten
Hochschule der Bayerischen Wirtschaft gemeinnützige GmbH

Professur (W2) für Aerodynamik, Fluidmechanik, Thermodynamik und Wärmeübertragung

München
OOWV Oldenburgisch-Ostfriesischer Wasserverband

Ingenieur (w/m/d) Leitungswesen Abwasser

Brake (Unterweser)
Carl Zeiss AG

Projekt- und Prozessmanagement in der Halbleiterfertigungstechnik (m/w/d)

Keine Angabe
Hochschule Ravensburg-Weingarten

Professur (W2) elektrische Antriebstechnik

Weingarten
Bayernwerk

Mitarbeiter (m/w/d)

Keine Angabe
Universität Paderborn

W3-Universitätsprofessur (w/m/d) für Fluidverfahrenstechnik

Paderborn
Fachhochschule Münster

Professur "Polymerchemie und Kunststofftechnologie"

Münster
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Top 5 aus der Kategorie Umwelt