Enzo Weber (IAB) zum Arbeitsmarkt 04. Okt 2022 Von Wolfgang Schmitz

„Die ökologische Transformation ist neben der Digitalisierung die größte Chance, die wir haben“

Die Krisen sollten Wirtschaft und Politik dazu motivieren, sich von der „alten Welt“ zu verabschieden und in den „Verbesserungsmodus“ umzuschalten, sagt Enzo Weber vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). Für die Arbeitswelt heißt das: produktiver, flexibler und gesünder werden.

Der Politik habe bislang die Ernsthaftigkeit bei der Umsetzung der Klimaziele gefehlt, ist Enzo Weber überzeugt. Das Wissen darum treibt seit Jahren unzufriedene Bürgerinnen und Bürger auf die Straße.
Foto: imago images/IPON

VDI nachrichten: Herr Weber, wie hat sich der Arbeitsmarkt in den vergangenen Jahren verändert?

Enzo Weber: Früher stand die Arbeitslosigkeit im Vordergrund, dann stieg die Zahl der Erwerbstätigen stetig. Heute führt die Knappheit an Arbeitskräften dazu, dass kaum noch jemand entlassen wird. Das gilt vor allem für das Handwerk, die Pflege, die Gastronomie und alles, was sich um Digitalisierung dreht. Nur im Banken- und Versicherungswesen werden Stellen abgebaut. Die Verknappung von Arbeitskräften führt zu wachsenden Ansprüchen von Bewerberinnen und Bewerbern, darunter die Viertagewoche.

Die Erwartungen der Unternehmen zielen naturgemäß in die andere Richtung.

Klar, Arbeitskräfte sind knapp. Es kann aber auch nicht das Ziel sein, das Arbeitspensum aufs Maximum zu treiben. Überlange Arbeitszeiten sind schädlich. Individueller arbeiten, dabei nicht unbedingt weniger – das ist der Trend. Zufriedenheit kommt von Selbstbestimmtheit. Natürlich können Beschäftigte nicht verlangen, dass sie für eine Viertagewoche denselben Lohn erhalten wie für eine Fünftagewoche. Es gilt angesichts der sich verändernden Arbeitnehmerwünsche, Arbeit produktiver, flexibler und gesünder zu gestalten. Das organisatorisch hinzubekommen, ist die große Herausforderung.

VDI nachrichten Plus abonnieren

Erhalten Sie Zugang zu allen exklusiven VDI nachrichten-Beiträgen mit VDI nachrichten Plus!

  • Mit wöchentlichem News-Alert
  • Das Abo ist monatlich kündbar
  • Monat kostenlos testen
7,99 € monatlich 92 € jährlich

Oder Sie werden VDI-Mitglied und lesen im Rahmen der Mitgliedschaft Vn+

Jetzt Mitglied werden
Ein Beitrag von:

Stellenangebote

EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Ingenieur der Elektrotechnik für Offshore-Wind (w/m/d)

Hamburg
Hochschule Biberach Biberach University of Applied Sciences

W 2-Professur Projektsteuerung und Projektmanagement Bau

Biberach
FH Aachen

Professur "Mechatronik mit Schwerpunkt Systems Engineering"

Aachen
Landtag Nordrhein-Westfalen

Stellvertretende Referatsleitung in Verbindung mit der Leitung des Sachbereichs "Technische Gebäudeausrüstung (TGA)" (m/w/d)

Düsseldorf
Technische Hochschule Deggendorf

Professur (d/m/w) für das Lehrgebiet "Digitales Baumanagement"

Pfarrkirchen
Hochschule Kempten

Professur (m/w/d) Geoinformatik

Kempten
Technische Universität Darmstadt

Gastprofessuren für Talente aus der Industrie

Darmstadt
Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

W2-Professur für Mechatronische Konstruktionen

Saarbrücken
Hochschule für angewandte Wissenschaften München

Professur für Technische Informatik - Schwerpunkt Hardware (W2)

München
Hochschule für angewandte Wissenschaften München

Professur für Digitale Signalverarbeitung (W2)

München
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Top 5 aus der Kategorie Arbeitsmarkt