Bitkom-Studie zu New Work 31. Mrz 2022 Von Claudia Burger

Großraumbüro ist zum unbeliebtesten Arbeitsplatz mutiert

Einfach einmal die Beine hochlegen? Sicher nicht der wichtigste Grund, wieso die Mehrheit der Mitarbeitenden gern ein Einzelbüro hätte. Großraumbüros sind aus der Mode, ergibt eine Bitkom-Studie.
Foto: panthermedia.net/ Andriy Popov

Die Hälfte der Deutschen arbeitet im Homeoffice und jeder neunte Beschäftigte möchte in Zukunft zumindest teilweise mobil arbeiten. Das sind Ergebnisse einer repräsentativen Studie des Digitalbranchenverbandes Bitkom.

„Man kann sagen, dass das Großraumbüro, das mal sehr propagiert wurde, mittlerweile beim Ranking der Vorlieben von Arbeitnehmern auf dem unbeliebtesten Platz gelandet ist“, sagte Bitkom-Präsident Achim Berg bei der Vorstellung der neuen Studie „New Work – die neue Arbeitswelt nach der Pandemie“, die der Branchenverband heute vorgestellt hat. Für die Studie wurden 1502 Erwerbstätige ab 16 Jahren im Zeitraum Januar und Februar 2022 telefonisch befragt. Aktuell arbeitet laut Bitkom die Hälfte aller Erwerbstätigen in Deutschland vollständig oder teilweise im Homeoffice beziehungsweise mobil.

Artikel weiterlesen?

Erhalten Sie Zugang zu allen kostenpflichtigen VDI nachrichten Plus-Beiträgen (Vn+)

Monatsabo VDI nachrichten Plus
mit wöchentlichem News-Alert
Das Abo ist monatlich kündbar.
7,99 EUR/Monat
1 Monat kostenlos testen

Jetzt abonnieren

Jahresabo VDI nachrichten Plus
mit wöchentlichem News-Alert
Das Abo ist monatlich kündbar.
92 EUR/Jahr
1 Monat kostenlos testen

Jetzt abonnieren

Oder Sie werden VDI-Mitglied und lesen im Rahmen der Mitgliedschaft Vn+

Jetzt Mitglied werden
Ein Beitrag von:

Stellenangebote

Johann Fischer Aschaffenburg Präzisionswerk GmbH & Co. KG

Ingenieur / Konstrukteur (m/w/d) Maschinenbau

Aschaffenburg
WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG

Testingenieur Firmware (m/w/d)

Klingenberg am Main
WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG

Elektronikentwickler IIoT Firmware (m/w/d)

Klingenberg am Main
Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Professur (W2) Virtuelle Produktentwicklung

Jena
Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Professur (W2) Grundlagen der Elektrotechnik

Jena
Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Professur (W2) Strömungslehre und Thermodynamik

Jena
Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth

Professur (m/w/d) für das Gebiet Mathematik und Ingenieurwissenschaften

Wilhelmshaven
Bundesanstalt für Straßenwesen

Ingenieurin/Ingenieur (m/w/d) mit einem Diplom/Bachelor des Maschinenbaus, der Mechatronik oder der Elektrotechnik

Bergisch Gladbach
Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe

W 2-Professur Elektronik

Lemgo
Universität Ulm

Referent/in (m/w/d) für Technologietransfer und Projektmanagement

Ulm
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Top 5 aus der Kategorie Arbeitsmarkt