20. Platz im EU-Vergleich 12. Jun 2024 Lesezeit: ca. 2 Minuten

Deutsche immer unzufriedener bei der Arbeit

Die Lebenszufriedenheit der deutschen Arbeitnehmer sinkt laut Umfrage, während der Stress hoch bleibt.

PantherMedia B37450589
Umfrage zeigt wachsende Unzufriedenheit bei Beschäftigten.
Foto: PantherMedia / oporkka

Laut einer Umfrage des Beratungsunternehmens Gallup nehmen Unzufriedenheit und Pessimismus unter Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in Deutschland zu. Nur noch weniger als die Hälfte (45 %) der Befragten gibt an, zufrieden zu sein und optimistisch in die Zukunft zu blicken. Das entspricht einem Rückgang um acht Prozentpunkte im Vergleich zum Vorjahr. Deutschland belegt damit im europäischen Vergleich den 20. Platz. Die führenden Positionen in Europa nehmen Finnland mit 83 %, Dänemark mit 77 % und Island mit 76 % ein.

Deutsche Beschäftigte haben viel Stress

Obwohl sich das Stresslevel in Deutschland im Vergleich zum Vorjahr um einen Prozentpunkt verbessert hat, liegt es mit 41 % im europäischen Vergleich immer noch im oberen Drittel. Dies bedeutet, dass deutsche Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer deutlich gestresster sind als ihre Kollegen in Österreich (35 %) und der Schweiz (30 %).

„Die Kombination aus gesunkener Lebenszufriedenheit und immer noch überdurchschnittlich hohem Stress kann darauf hindeuten, dass die Befragten zunehmend das Gefühl haben, viele der Faktoren, die ihr Leben bestimmen, nicht selbst beeinflussen zu können“, sagte Marco Nink, Gallups Forschungsleiter. Die europäischen Zahlen verdeutlichen auch, dass Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die keine starke emotionale Bindung zum Unternehmen haben, deutlich weniger zufrieden und optimistisch sind (34 %) im Vergleich zu denen mit einer starken Bindung zum Arbeitsplatz (58 %).

Hier wird Ihnen ein externer Inhalt von X (vormals twitter.com) angezeigt.
Mit der Nutzung des Inhalts stimmen Sie der Datenschutzerklärung von youtube.com zu.

Mitarbeiterbindung muss besser werden

„Überall auf der Welt wollen Arbeitnehmende als Menschen und nicht nur als Ressource gesehen werden“, kommentiert Nink. Laut der Umfrage ist Europa in diesem Bereich deutlich im Rückstand. Im Vergleich zu anderen Weltregionen weist Europa den niedrigsten Anteil an stark emotional gebundenen Mitarbeitern auf (13 %), während der weltweite Durchschnitt bei 23 % liegt. In Deutschland liegt dieser Wert bei 15 %, vor Österreich (10 %) und der Schweiz (9 %). (dpa/ili)

Themen im Artikel

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

RWTH Aachen University

Full Professor (W2, Tenure Track W3) in Process Metallurgy in a Circular Economy Faculty of Georesources and Materials Engineering

Aachen
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen (BLB)

Projektleiter/in "Altlasten und Kampfmittel" (w/m/d)

Bernau
Minebea Intec GmbH

Automations- / Inbetriebnahmeingenieur (m/w/d)

Hamburg
Hensoldt Sensors GmbH

Systemingenieur*in Sekundärradar / IFF (m/w/d)

München/Taufkirchen
HENSOLDT Sensors GmbH

Head of N&G Radar Planning & Cables (w/m/d)

Ulm
HENSOLDT Sensors GmbH

Junior Systemingenieur*in Produktentwicklung (w/m/d)

Ulm
HENSOLDT Optronics GmbH

SAP Consultant EWM / Logistics / TM (w/m/d)

Oberkochen, Ulm
HENSOLDT AG

Corporate Finance und Treasury Risk Manager*in (w/m/d)

Ulm, München/Taufkirchen
HENSOLDT Sensors GmbH

Governmental Business Development Manager Naval Solutions Germany (w/m/d)

verschiedene Standorte
Hensoldt Sensors GmbH

Technische*r Projektleiter*in für Airborne Electronic Warfare Solutions (w/m/d)

Ulm
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Meistgelesen aus der Kategorie Karriere