Heißgetränkeautomaten 16. Jun 2024 Von Bettina Reckter Lesezeit: ca. 2 Minuten

Wachmacher für zwischendurch

Espresso, Kaffee oder Tee – ein warmes Getränk gehört für viele zum Start in den Tag. Wir stellen hier eine Auswahl an starken Geräten zusammen, von der schlichten Kaffeemaschine über die schlanke Siebträgerin bis hin zum Vollautomaten.

Aroma über lange Zeit

Foto: Wilfa

Die Filterkaffeemaschine Performance Thermo von Wilfa hält die Brühtemperatur bei 92 °C bis 96 °C. Währenddessen minimiert der doppelwandige Filterhalter den Wärmeverlust, die Thermoskanne aus rostfreiem Stahl hält den Kaffee schön heiß. Ein spezielles Pumpsystem entleert die Brüheinheit nach jedem Brühvorgang vollständig. So verbleibt kein Wasser im Gerät, das das Aroma des Kaffees beeinträchtigen kann. Der Schauerkopf hat mehrere Öffnungen und sorgt so für eine gleichmäßige Verteilung des Wassers. Der iF Design Award hat das Gerät mit dem Produktdesignpreis 2024 ausgezeichnet. Preis: 299 €.

Minimalismus im Design

Foto: Jura

So schlicht der Name C8, so gradlinig das Format der Neuheit aus dem Hause Jura. Der One-Touch-Kaffeevollautomat beansprucht wenig Platz. Dabei sind Front und Toppartie schnörkellos designt. Dank spezieller Feinschaum-Technologie lässt sich die Milch in separaten Kammern doppelt aufschäumen, was dem Ergebnis eine extra cremige Konsistenz verleihen soll. Das Spül-, Reinigungs- und Entkalkungsprogramm gewährleistet zuverlässige Hygiene. Der Milchauslauf ist auswechselbar, die integrierte Milchsystemreinigung erledigt quasi selbstständig die Pflege. Preis: 949 €.

Göttliche Siebträgerin

Foto: 2024 Evoca Group

Der Mythos des „caffè all‘Italiana“ geht auf Achille Gaggia zurück, der 1938 seine dampflose Kaffeemaschine zum Patent anmeldete. Bei ihr strömte heißes Wasser unter Druck durch gemahlenen Kaffee. Der Espresso mit einer natürlichen Crema war geboren. Bis heute gelten die Siebträgerinnen von Gaggia deshalb als etwas Besonderes. Beispiel: La Dea. Neben traditionellen Knöpfen, Dampfdüse und Heißwasserauslauf bietet sie über ein kompaktes 1,54-Zoll-LCD-Farbdisplay zahlreiche Funktionen: Temperatur und Entnahmezeit lassen sich kontrollieren, die Maschine startet zu einer bestimmten Zeit automatisch. Max. Leistungsaufnahme: 1615 W, Dampfkessel: 1,5 l. Preis: 2199 €.

Samtiger Milchschaum

Foto: Philips

Heute heiß, morgen eisgekühlt: Beim 5500 LatteGo von Philips lassen sich über das intuitive Display 20 verschiedene Kaffeespezialitäten per Knopfdruck auswählen. Dabei ist das Brühsystem so kalibriert, dass eisgekühlte Kaffeegetränke den gleichen Geschmack entfalten sollen wie heiße. Der Name scheint Programm: Das Milchsystem liefert samtigen Schaum auf den Kaffee – und ist blitzschnell zu reinigen. Die Quickstart-Funktion verkürzt die Vorwärmzeit. Danke des Scheibenmahlwerks aus Keramik soll das Aroma der Kaffeebohnen erhalten bleiben. Zudem soll die Geräuschentwicklung der Maschine um 40 % gesenkt worden sein. Preis: 749,99 €.

… und was ist mit Tee?

Foto: GASTROBACK

Immer die richtige Ziehzeit und Temperatur, egal welche Teesorte: Das verspricht der Design Tee Automat Advanced Plus von Gastroback. Er erhitzt das Wasser automatisch auf die jeweils beste Brühtemperatur der ausgewählten Teesorte. Über die Down-Funktion senkt sich der Teefilter, sobald die Temperatur erreicht ist. Über die Up-Funktion wird der Teefilter wieder herausgehoben, sobald die Ziehzeit abgelaufen ist. Der Testsieger 2023 bei Stiftung Warentest verfügt über fünf Teeprogramme für die Zubereitung von grünem Tee, schwarzem Tee, Oolong Tee, weißem Tee und Kräutertee. Fassungsvermögen der Kanne: 1,5 l. Preis: ab 199 €.

Bis zur letzten Bohne

Foto: Philips

Ganze 22 Kaffeespezialitäten verspricht der Vollautomat Xelsis Suprema von Saeco. Die Favoriten davon kann man im Benutzerprofil speichern. Stärke, Kaffee- und Milchmenge, Temperatur, Geschmack, Menge des Milchschaums und sogar die Reihenfolge von Kaffee und Milch lassen sich anpassen. Das beste Aroma holt die BeanMaestro-Technologie aus jeder Bohne: Sie passt die Brüheinstellung automatisch an und empfiehlt den geeigneten Mahlgrad. Dank WLAN-Konnektivität werden maßgeschneiderte Getränkeempfehlungen durch maschinelles Lernen vorgeschlagen und regelmäßige Software-Updates auf das Gerät gespielt. Preis: 1599,99 €.

Themen im Artikel

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

RWTH Aachen University

Full Professor (W2, Tenure Track W3) in Process Metallurgy in a Circular Economy Faculty of Georesources and Materials Engineering

Aachen
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen (BLB)

Projektleiter/in "Altlasten und Kampfmittel" (w/m/d)

Bernau
Minebea Intec GmbH

Automations- / Inbetriebnahmeingenieur (m/w/d)

Hamburg
Hensoldt Sensors GmbH

Systemingenieur*in Sekundärradar / IFF (m/w/d)

München/Taufkirchen
HENSOLDT Sensors GmbH

Head of N&G Radar Planning & Cables (w/m/d)

Ulm
HENSOLDT Sensors GmbH

Junior Systemingenieur*in Produktentwicklung (w/m/d)

Ulm
HENSOLDT Optronics GmbH

SAP Consultant EWM / Logistics / TM (w/m/d)

Oberkochen, Ulm
HENSOLDT AG

Corporate Finance und Treasury Risk Manager*in (w/m/d)

Ulm, München/Taufkirchen
HENSOLDT Sensors GmbH

Governmental Business Development Manager Naval Solutions Germany (w/m/d)

verschiedene Standorte
Hensoldt Sensors GmbH

Technische*r Projektleiter*in für Airborne Electronic Warfare Solutions (w/m/d)

Ulm
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Meistgelesen aus der Kategorie Tools & Tipps