Ausstellung in Düsseldorf 22. Mrz 2023 Von Wolfgang Schmitz Lesezeit: ca. 2 Minuten

Refik Anadol entführt mit künstlicher Intelligenz in faszinierende Kunstwelten

Der Kunstpalast in Düsseldorf zeigt in einer Ausstellung die monumentalen Datenskulpturen des türkisch-amerikanischen KI-Künstlers Refik Anadol – und nimmt die Besucher mit in eine Welt hypnotischer Wirkung.

Das Kernstück der Düsseldorfer Anadol-Ausstellung bildet „Satellite Simulations: B“.
Foto: Anne Orthen

Grelle Farben verschwimmen in einer dickflüssigen Suppe, bilden Krater, Hügel und Ströme, um in völlig andere Formen und Farben überzugehen. Immer neue abstrakte Bilder leuchten auf dem 8 m x 6 m großen Monitor auf. Fasziniert stehen Besucher und Besucherinnen in einem dunklen Raum und lassen sich vom visuellen Sog in Zeitlupentempo mitnehmen. Das Schauspiel wird von sphärischen Klängen untermalt. Wer sich länger darauf einlässt, erspart sich einen anders gearteten Drogentrip. Das Szenario hat etwas Mystisches, Hypnotisierendes, sodass man Raum und Zeit um sich herum vergisst.

Satellitenaufnahmen werden durch einen Algorithmus in ein „Tableau vivant“ verwandelt

„Satellite Simulations: B“ ist eine von drei immersiven Datenskulpturen von Refik Anadol, die im Düsseldorfer Kunstpalast unter dem Titel „Machine Hallucinations“ zu sehen sind. Der 38-jährige Pionier auf dem Gebiet digitaler Kunst überlässt es in seinen Werken weitestgehend künstlicher Intelligenz, Daten, Pixeln und Algorithmen, Bilder und Bewegungen zu erzeugen. Der von der Szene zum „Superstar“ auserkorene Künstler glaubt, dass Maschinen Bilder „weiterdenken“, dass sie uns neue Bildwelten vorschlagen und sie „träumen“ können.

Angebot wählen und sofort weiterlesen

  • Alle Beiträge auf vdi-nachrichten.com
  • Monatlich kündbar

Oder werden Sie VDI-Mitglied und lesen im Rahmen der Mitgliedschaft Vn+.

Jetzt Mitglied werden

Themen im Artikel

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Fachingenieure/innen (w/m/d) für Architektur oder Bauingenieurwesen, Schwerpunkt Hochbau

Potsdam
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Fachingenieur/in (w/m/d) für Gebäude-, Energie- und Versorgungstechnik

Cottbus, Potsdam
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Fachingenieure/innen (w/m/d) für Elektrotechnik

Cottbus, Potsdam
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Sachbearbeiter/in für Gebäude- und Energietechnik (m/w/d) im Geschäftsbereich Baumanagement Bund

Frankfurt (Oder)
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Sachbearbeiter/in für Gebäude-, Energie- und Versorgungstechnik (m/w/d) im Geschäftsbereich Baumanagement Bund

Potsdam
Westfälische Hochschule

Professur Wechselstromtechnik und elektrische Energieversorgung (W2)

Gelsenkirchen
Westfälische Hochschule

Professur Leistungselektronik und Elektrische Maschinen (W2)

Gelsenkirchen
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

W1-Professur für Maschinenelemente im Kontext der Elektromobilität (Tenure Track)

Erlangen
ESTW-Erlanger Stadtwerke AG

Prokurist / Bereichsleiter (m/w/d) Produktion und technische Dienstleistungen für eine klimaneutrale Energieerzeugung der Zukunft

Erlangen
Technische Hochschule Mittelhessen

W2-Professur mit dem Fachgebiet Biomedizinische Elektronik

Gießen
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Meistgelesen aus der Kategorie Work-Life-Balance