Automatisierung 19. Dez 2022 Von Martin Ciupek

Einfache Roboter für den Mittelstand: Start-up Fruitcore Robotics gewinnt neue Investoren

Das junge Unternehmen Fruitcore Robotics baut preisgünstige Roboter für den Mittelstand. Hunderte davon sind bereits im Einsatz. Auch bei den Investoren kommt das an.

Erfolgreiche Finanzierungsrunde: Die Geschäftsfüher von Fruitcore Robotics (v.l.) Josef Mardijan (CFO), Patrick Heimburger (Chief Revenue Officer) und Jens Riegger (CEO) können damit ihr Start-up für preiswerte Roboter weiter ausbauen.
Foto: fruitcore robotics

Er heißt Horst und übernimmt selbst monotone Aufgaben mit konstantem Einsatz, ohne sich zu beschweren. Horst ist ein Robotersystem des Start-ups Fruitcore Robotics aus Konstanz und eigentlich eine Abkürzung für „Highly Optimized Robotic Systems Technology“. Drei Jahre nach der Markteinführung automatisiert das junge Unternehmen mit verschiedenen Ausführungen des Knickarm-Robotersystems nach eigenen Angaben bereits mehrere Hundert verschiedene Anwendungen in 29 Industriezweigen unterschiedlicher Größe.

In Serie-B-Finanzierungsrunde sammelt Fruitcore Robotics 23 Mio. €

Nun hat Fruitcore Robotics in einer Serie-B-Finanzierungsrunde 23 Mio. € Kapital gesammelt. Damit wächst auch die Zahl der Investoren. Neu dabei sind die international bekannten Venture-Capital-Firmen Capricorn Partners und Kompas sowie die High- und Deep-Tech-Investmentfirma XAI technologies. Auch die Bestandsinvestierenden UVC Partners, Matterwave Ventures, CNB Capital, das Family Office Pecon sowie das btov-Privatinvestorennetzwerk beteiligen sich geschlossen an der Finanzierungsrunde. Das Kapital soll in Produktinnovation, Vertrieb und Marketing fließen sowie die internationale Expansion beschleunigen.

Lesetipp: Einfacher automatisieren − Robotereinsatz nach dem Apple-Modell

Jens Riegger, Geschäftsführer (CEO) und Mitgründer von Fruitcore Robotics, sagte: „Mit dem Closing unserer Serie-B-Finanzierung kommen wir unserem Ziel, Robotik- und Automatisierungslösungen einer breiten Masse zugänglich zu machen, erneut einen großen Schritt näher. Wir sehen, dass der Bedarf an hochwertigen und einfach zu bedienenden Robotern im Markt kontinuierlich steigt. Daher werden wir das neue Kapital vorrangig dafür einsetzen, die Nachfrage nach unseren Robotik- und Automatisierungslösungen sowie digitalen Produkten im europäischen Markt zu bedienen.“ Derzeit ist das Unternehmen in Deutschland, Österreich, in der Schweiz und in Italien aktiv. Bis Ende 2023 will Fruitcore Robotics einen Großteil der europäischen Märkte erschließen und das Partnernetzwerk weiter ausbauen.

Patrick Heimburger, Geschäftsführer und Mitgründer von Fruitcore Robotics, ergänzte:„Wir stehen noch am Anfang des Erfolgszuges der Roboter, vor allem im Mittelstand, und sind davon überzeugt, dass wir mit unserem ‚Digital Robot‘ Horst einer der Gamechanger und damit eine treibende Kraft für den flächendeckenden Einsatz von Robotern im produzierenden Gewerbe sind.“

Geringe Einstiegshürden sollen Roboter auch für kleine Betriebe attraktiv machen

Mittlerweile beschäftigt das Unternehmen mehr als 100 Mitarbeitende. Durch weiteres Wachstum sollen auch zukünftig attraktive Arbeitsplätze an den Standorten in Konstanz und Villingen entstehen. Zentraler Baustein des Erfolgs sind dabei die intelligenten Robotiklösungen rund um den Digital Robot Horst, mit denen das Start-up Unternehmen jeder Größe einen Zugang zu industrieller, hochproduktiver Automatisierung und Digitalisierung ermöglichen möchte. Bei der Produktentwicklung wurde dazu darauf geachtet, die Einstiegshürden gering zu halten. Erreicht werden soll das durch niedrige Investitionskosten, schnelle Implementierung, intuitive Programmierung und hohe Leistungsfähigkeit der Systeme. Hardware, Software, Konnektivität und Dienstleistungen werden in einer einfach zu bedienenden Lösung angeboten.

Generell sind Start-ups in der Automatisierungsbranche bei Business Angels aktuell sehr beliebt. Im Business-Angels-Panel von VDI nachrichten und Business Angels Netzwerk Deutschland (BAND) gehört die industrielle Automatisierung regelmäßig zu den attraktivsten Branchen für Wagnisfinanzierer.

Business Angels greifen Automatisierern unter die Arme

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

Stuttgart Netze GmbH

Ingenieur Elektrotechnik / Versorgungstechnik (w/m/d)

Stuttgart
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben

Baumanagerin / Baumanager (w/m/d)

Berlin
Diamant Polymer GmbH

Vertriebsingenieur Deutschland (w/m/d)

Mönchengladbach
Stuttgart Netze GmbH

Ingenieur Elektrotechnik / Versorgungstechnik (w/m/d)

Stuttgart
Berliner Hochschule für Technik (BHT)

Professur Additive Fertigung

Berlin
Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten

Professur (W2) Geriatrische Robotik

Kempten
Technische Hochschule Mittelhessen

W2 Professur mit dem Fachgbiet Softwaretechnik und Informationssicherheit

Friedberg
Technische Hochschule Köln

Professur (W2) für Energieeffiziente Maschinensysteme für Baumaschinen

Deutz
Technische Hochschule Köln

Professur (W2) für Automatisierung und Vernetzung mobiler Maschinensysteme

Deutz
Technische Hochschule Köln

Professur (W2) für Assistenz und Diagnosesysteme für Landmaschinen

Deutz
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Top 5 aus der Kategorie Automation