Rückkehr zum klassischen Bedienkonzept? 15. Apr 2024 Von Peter Kellerhoff Lesezeit: ca. 2 Minuten

Sicherheitsorganisation warnt vor zentralen Auto-Displays

Die Sicherheitsorganisation Euro NCAP plant eine Maßnahme, welche die Rückkehr zu klassischen Bedienelementen beabsichtigt. Autoherstellern könnte ein Stern verloren gehen.

Zukunftsmusik: Der Tesla 2 soll Ende 2025 auf den Markt kommen. Aber Tesla wird sein Bedienkonzept mit maßgeblicher Steuerung via Display vielleicht noch mal überdenken - ansonsten könnte Sterneabzug bei der renommierten Sicherheitsorganisation NCAP drohen.
Foto: Mit freundlicher Genehmigung von Tesla, Inc.

Viele Funktionen in modernen Autos lassen sich nur noch über das zentrale Display steuern. Tesla hat sogar in einigen Modellen den Blinkhebel abgeschafft.

Die Sicherheitsorganisation NCAP (New Car Assessment Program) – bekannt u. a. für seine Crashtests und der damit verbundenen Vergabe von bis zu fünf Sternen – hält die damit verbundene Ablenkung für bedenklich für die Verkehrssicherheit und droht mit Sterneabzug. Sie fordert die Autohersteller auf, ab 2026 für einige Funktionen wieder Schalter und Tasten einzuführen.

Die Zeiten, als Autofahrer und Autofahrerinnen ihre Fahrzeuge noch blind bedienen konnten, sind schon länger vorbei. Viele Funktionen, für die es früher Hebel, Schalter und Tasten gab, sind in Menüs und Untermenüs im zentralen Display gelandet. Und früher reichten der NCAP alleine Crashtests, um Verbraucherinnen und Verbraucher auf mögliche Sicherheitsmängel der Fahrzeuge aufmerksam zu machen.

Blick aufs Display lenkt vom Fahren ab

Heute wird das Thema Verkehrssicherheit weiter gefasst, auch die Bedienkonzepte stehen nun auf dem Prüfstand. Denn während die Nutzung eines Smartphones mit einem durchaus vergleichbaren Bedienkonzept bereits seit August 2001 verboten ist, sorgte sich offenbar bislang kein Autohersteller um die Ablenkung durch verschachtelte Menüebenen und mit teilweise winzigen Touch-Feldern. Ein Zwei-Sekunden-Blick aufs Display in der Mittelkonsole während einer Autobahnfahrt mit Tempo 130 km/h kann dann schnell mal 70 m Blindflug bedeuten.

Nun deutet sich eine Kehrtwende an und sie dürfte vor allem jene Autofahrer und Autofahrerinnen erfreuen, die mit „dem rollenden Computer“ schon immer auf Kriegsfuß standen. Zwar kann die Euro NCAP als Zusammenschluss von Verkehrsministerien, Autoklubs und Versicherungsunternehmen der Automobilindustrie nichts vorschreiben, sie hat aber dennoch Mittel und Wege, um ein Umdenken in die Wege zu leiten. Sollte sich das Bedienkonzept eines Modells als zu ablenkungsintensiv erweisen, könnte dem Hersteller ein Sternepunkt abgezogen werden.

Rückkehr zum klassischen Bedienkonzept?

Die maximal fünf Sterne sind für die Autohersteller ein wichtiges und begehrtes Verkaufs- und Marketinginstrument und ein Stern Abzug könnte den Markterfolg eines Modells durchaus einschränken. Und dann könnten sie der Aufforderung von Matthew Avery, Director of Strategic Development bei Euro NCAP, durchaus Folge leisten, der sowohl im Frühstücksfernsehen der BBC als auch in einem Beitrag auf Linkedin sagte: „Bring Back Buttons“ – bringt die Schalter und Tasten zurück.

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Fachingenieure/innen (w/m/d) für Architektur oder Bauingenieurwesen, Schwerpunkt Hochbau

Potsdam
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Fachingenieur/in (w/m/d) für Gebäude-, Energie- und Versorgungstechnik

Cottbus, Potsdam
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Fachingenieure/innen (w/m/d) für Elektrotechnik

Cottbus, Potsdam
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Sachbearbeiter/in für Gebäude- und Energietechnik (m/w/d) im Geschäftsbereich Baumanagement Bund

Frankfurt (Oder)
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Sachbearbeiter/in für Gebäude-, Energie- und Versorgungstechnik (m/w/d) im Geschäftsbereich Baumanagement Bund

Potsdam
Westfälische Hochschule

Professur Wechselstromtechnik und elektrische Energieversorgung (W2)

Gelsenkirchen
Westfälische Hochschule

Professur Leistungselektronik und Elektrische Maschinen (W2)

Gelsenkirchen
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

W1-Professur für Maschinenelemente im Kontext der Elektromobilität (Tenure Track)

Erlangen
ESTW-Erlanger Stadtwerke AG

Prokurist / Bereichsleiter (m/w/d) Produktion und technische Dienstleistungen für eine klimaneutrale Energieerzeugung der Zukunft

Erlangen
Technische Hochschule Mittelhessen

W2-Professur mit dem Fachgebiet Biomedizinische Elektronik

Gießen
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Meistgelesen aus der Kategorie Automobil