Kfz-Diebstahl 09. Jan 2024 Von Elke von Rekowski Lesezeit: ca. 2 Minuten

Diese Automarke wird in Deutschland am meisten gestohlen

Was sind die beliebtesten Automarken bei Dieben in Deutschland? Und in welchem Bundesland ist ein Kfz besonders diebstahlgefährdet? Das hat eine aktuelle Studie der Allianz Direct untersucht – mit zum Teil wenig schmeichelhaften Ergebnissen für einige Marken.

PantherMedia 10658401
Eine Studie zeigt: Beim Autodiebstahl sind Kriminelle offenbar wählerisch.
Foto: panthermedia.net/Ralf Kalytta

Das haben Besitzerinnen und Besitzer von Fahrzeugen der Marken Audi, BMW, Mercedes und VW vermutlich schon geahnt: Ihre Fahrzeuge aus der Liste der beliebtesten Automarken in Deutschland stehen bei Kriminellen hoch im Kurs und führen laut Studie der Allianz Direct die Bestenliste der meistgestohlenen Fahrzeuge an. Sie belegen die ersten vier Plätze und sind mit insgesamt 5578 gestohlenen Fahrzeugen im Jahr 2022 der traurige Spitzenreiter. Auch Kriminelle scheinen also „Made in Germany“ durchaus schätzen zu wissen und bevorzugen hierbei große SUV-Modelle.

Lesen Sie auch: Bosch und VW: Autonomes Laden und Parken auf der CES vorgestellt

Am beliebtesten sind Autos der Marke Volkswagen – mit insgesamt 1955 gemeldeten Diebstählen 2022 die meistgestohlene Automarke in Deutschland. An zweiter Stelle folgen Audi mit 1406 gestohlenen Fahrzeugen sowie Mercedes mit insgesamt 1136 gestohlenen Fahrzeugen. Autos der Marke BMW (inklusive Mini) wurden 1081-mal als gestohlen gemeldet.

Diese Automarken lassen Diebe stehen

Einige Automarken lassen Diebe der Studie zufolge eher kalt. So wurden 2022 lediglich 151 Fahrzeuge der Marke Seat gestohlen. Auch Peugeot-Fahrzeuge geraten kaum ins Visier von Kriminellen. Lediglich 174 der Modelle wurden entwendet. Porsche scheint wenig beliebt bei Dieben zu sein und liegt mit 188 gestohlenen Fahrzeugen 2022 auf dem drittletzten Platz.

Es könnte Sie interessieren: Nachhaltigkeit im Automobilbau: SUV, Van oder Kleinwagen?

Autodiebstahl-Hochburg Berlin

Wie gefährdet ein Auto ist, gestohlen zu werden, hängt übrigens nicht nur mit dem Modell zusammen. Es gibt laut der Studie auch deutliche Unterschiede in Bezug darauf, wo das Auto zugelassen ist bzw. wo es hauptsächlich auf der Straße unterwegs ist. In Berlin sollte man vielleicht doch häufiger mal ein Auge darauf haben. Hier sagt die Statistik von Allianz Direct in einer Hochrechnung für 2023 nämlich aus, dass mit 2875 gemeldeten Fällen das flächenmäßig kleine Bundesland rund 7,5-mal so viele Diebstähle zu verzeichnen hat wie das große Bayern. Leider ist in Berlin die Aufklärungsquote mit 27,3 % auch deutlich niedriger als in Bayern (47,58 %). Damit ist die Chance für Besitzerinnen und Besitzer, ihr gestohlenes Auto noch einmal wiederzusehen, nicht sehr hoch.

Lesen Sie auch: Jahrhundertklau: Wie Metalldiebe 1100 Container mit Nickel verschwinden ließen

Nur wenige Frauen sind Autodiebe

Rund ein Drittel der Diebstahlsfälle (30,27 %) wurde laut Schätzungen der Studie im Jahr 2023 aufgeklärt, was immerhin einem Anstieg von 20,98 Prozentpunkten im Vergleich zu den im Jahr 2022 aufgeklärten Fällen (9,29 %) bedeutet.

Zudem scheint Autodiebstahl eine Männerdomäne zu sein. Männer dominieren mit 7349 Tatverdächtigen diese kriminelle Branche. Die Frauenquote ist mit weniger als 10 % (703 Verdächtige) auch in diesem Bereich noch lange nicht erfüllt.

Themen im Artikel

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

TU Bergakademie Freiberg

W3-Professur (Open Rank: W3 oder W1 mit Tenure Track auf W3) Spezialtiefbau "Bauingenieurwesen"

Freiberg
Hochschule Mannheim

Professur "Werkstoffwissenschaften und Fertigungstechnologie" (w/m/d)

Mannheim
Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover

Universitätsprofessur (m/w/d) für Maschinenelemente, -konstruktion und Tribologie

Hannover
Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover

Universitätsprofessur (m/w/d) für Maschinenelemente, -konstruktion und Tribologie

Hannover
mdexx fan systems GmbH

Nachhaltigkeitsmanager (m/w/d)

Weyhe (bei Bremen)
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Leitung (w/m/d) des Geschäftsbereiches Baumanagement Land

Potsdam
THD - Technische Hochschule Deggendorf

Professor/Professorin bzw. Nachwuchsprofessur (m/w/d) für das Lehrgebiet "Grundlagen der Informatik, insbesondere Software Engineering"

Deggendorf
THD - Technische Hochschule Deggendorf

Forschungsprofessur oder Nachwuchsprofessur (m/w/d) für das Lehrgebiet "Human-Centered Security"

Vilshofen
THD - Technische Hochschule Deggendorf

Professor/Professorin (m/w/d) für das Lehrgebiet "Angewandte Künstliche Intelligenz"

Deggendorf
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Sachbearbeiter/in für Elektrotechnik (m/w/d) im Baubereich Bundesbau

Potsdam
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Meistgelesen aus der Kategorie Automobil