Unternehmen 16. Jun 2023 Von Stephan W. Eder Lesezeit: ca. 3 Minuten

Rheinenergie: 3,8 Mrd. € für die Wärmewende, Poleposition für Wasserstoff

Die Kölner Rheinenergie hat das Energiekrisenjahr 2022 gut überstanden. Für die Zukunft plant das Unternehmen für die Energie- und Wärmewende 3,8 Mrd. € an Investitionen, unter anderem in Großwärmepumpen und Wasserstoff.

Luftaufnahme des Gas- und Dampfturbinenkraftwerks Niehl 3 der Rheinenergie. Am Standort Niehl in Rheinnähe will das Unternehmen bis 2027 drei Großwärmepumpen à 50 MW installieren und in Betrieb nehmen, um die Wärmeversorgung in Köln zu dekarbonisieren.
Foto: RheinEnergie AG

Angebot wählen und sofort weiterlesen

  • Alle Beiträge auf vdi-nachrichten.com
  • Monatlich kündbar

Oder werden Sie VDI-Mitglied und lesen im Rahmen der Mitgliedschaft Vn+.

Jetzt Mitglied werden
Ein Beitrag von:

Stellenangebote

Hensoldt Sensors GmbH

Systemingenieur*in Sekundärradar / IFF (m/w/d)

München/Taufkirchen
HENSOLDT Sensors GmbH

Head of N&G Radar Planning & Cables (w/m/d)

Ulm
HENSOLDT Sensors GmbH

Junior Systemingenieur*in Produktentwicklung (w/m/d)

Ulm
HENSOLDT Optronics GmbH

SAP Consultant EWM / Logistics / TM (w/m/d)

Oberkochen, Ulm
HENSOLDT AG

Corporate Finance und Treasury Risk Manager*in (w/m/d)

Ulm, München/Taufkirchen
HENSOLDT Sensors GmbH

Governmental Business Development Manager Naval Solutions Germany (w/m/d)

verschiedene Standorte
Hensoldt Sensors GmbH

Technische*r Projektleiter*in für Airborne Electronic Warfare Solutions (w/m/d)

Ulm
Hensoldt Sensors GmbH

Produktmanager*in Radarwarner und R-ESM / ELINT im Bereich Spectrum Dominance (w/m/d)

Ulm
Hensoldt Sensors GmbH

Technische*r Projektleiter*in für Airborne Electronic Warfare Solutions (w/m/d)

Ulm
Hensoldt Sensors GmbH

Head of Digital Electronics Excellence (w/m/d)

Ulm
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Meistgelesen aus der Kategorie Energie