Internationaler Erfinderwettbewerb 15. Nov 2023 Von Elke von Rekowski Lesezeit: ca. 2 Minuten

Das sind die Gewinner des James Dyson Award 2023

Leben retten, auch bei Katastrophen handlungsfähig bleiben und dem Klimawandel begegnen: Die Gewinner des internationalen Wettbewerbs James Dyson Award 2023 stehen fest.

Da Orffo | Unit 1 Trailer, 29.09.2023
The Life Chariot ist ein Anhänger zur Bergung von Verletzten aus schwierigem Gelände.
Foto: James Dyson Award

Junge Studierende im Ingenieurwesen und im Design auf der ganzen Welt hatten ihre Projekte und Ideen für den Wettbewerb eingereicht. In den nationalen Wettbewerben waren rund 2000 Einreichungen aus 30 Ländern mit dabei, die von Jurys bewertet wurden. Die Siegerprojekte auf internationaler Ebene wurden von James Dyson selbst ausgewählt. Jedes Projekt erhält ein Preisgeld in Höhe von 30 000 £ (ca. 34 000 €) für die Weiterentwicklung der Erfindungen.

James-Dyson-Sonderpreis für vielseitigen Rettungsanhänger

Piotr Tłuszcz aus Polen wurde mit einem Sonderpreis für sein humanitäres Projekt „The Life Chariot“ ausgezeichnet. Bei der Erfindung handelt es sich um einen geländegängigen Anhänger für den Krankentransport. Er lässt sich an jedes mit einem Haken ausgestattete Fahrzeug anhängen. Zudem bietet der Anhänger Rettungsteams mehr Evakuierungsmöglichkeiten, da er Platz für eine verletzte Person auf einer Trage und zwei weitere Sitze für Sanitäter oder Leichtverletzte bietet. Die ersten beiden Modelle wurden bereits an die ukrainische medizinische Militäreinheit und eine polnische freiwillige Sanitätseinheit übergeben. Zuvor war die Erfindung in unwegsamen Geländen wie Bergpfaden, Wäldern, Höhlen und Minen getestet worden.

James Dyson Award 2023: Internationaler Wettbewerb geht in die letzte Runde

James Dyson Award: Infusionsgerät auf Platz eins

Den ersten Platz auf internationaler Ebene erhielt ein Team aus Südkorea für „The Golden Capsule“, ein freihändig zu bedienendes Infusionsgerät, das sich besonders für den Einsatz in Katastrophengebieten eignet. Das neuartige Gerät der erfinderischen Studierenden der Hongik-Universität in Seoul, Yujin Chae, Daeyeon Kim, Yeonghwan Shin und Yuan Bai, nutzt elastische Kräfte und Luftdruckunterschiede anstelle der Schwerkraft, um Infusionen zu verabreichen. Sanitäter müssen keine Infusionsbeutel mehr hochhalten und es ist keine Stromversorgung erforderlich, was die Rettungsarbeit in Notfällen wie bei Erdbeben erheblich erleichtert. Gemeinsam mit medizinischen Experten wollen die Forschenden nun Verbesserungen an Prototypen und Benutzertests durchführen, um die Funktionsfähigkeit von The Golden Capsule in verschiedenen Notfallszenarien und Krankenhäusern sicherzustellen. Geplant ist, das smarte Infusionsgerät künftig in Serie herzustellen.

Auszeichnung für Erfinder: Kluge Köpfe mit einer Hand an der Krone

Smarte Außenbeschichtung für Nachhaltigkeit und Klimaschutz

Der Nachhaltigkeitspreis des James Dyson Award ging ein Team aus Hongkong für „E-Coating“. Die umweltfreundliche Außenwandbeschichtung von Hoi Fung Ronaldo Chan und Can Jovial Xiao wird aus recyceltem Altglas hergestellt und kann – auf Dächern und Wänden angebracht – Sonnenstrahlen reflektieren und die Wärmeabsorption von Gebäuden reduzieren. Dadurch lässt sich der Stromverbrauch für Kühlsysteme wie Klimaanlagen senken. Gleichzeitig hilft die Erfindung dabei, die Treibhausgasemissionen zu verringern. „Wir haben E-Coating mit dem Wunsch erfunden, zur Lösung der ernsten Umweltprobleme unseres Planeten beizutragen“, sagt Jovial Xiao, Mit dem Preisgeld wollen die Forschenden nun ihr Projekt vorantreiben und ihre Erfindung weiterentwickeln.

Hochschule: Der Ingenieur-Professor der etwas anderen Art

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

RWTH Aachen University

Full Professor (W2, Tenure Track W3) in Process Metallurgy in a Circular Economy Faculty of Georesources and Materials Engineering

Aachen
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen (BLB)

Projektleiter/in "Altlasten und Kampfmittel" (w/m/d)

Bernau
Minebea Intec GmbH

Automations- / Inbetriebnahmeingenieur (m/w/d)

Hamburg
Hensoldt Sensors GmbH

Systemingenieur*in Sekundärradar / IFF (m/w/d)

München/Taufkirchen
HENSOLDT Sensors GmbH

Head of N&G Radar Planning & Cables (w/m/d)

Ulm
HENSOLDT Sensors GmbH

Junior Systemingenieur*in Produktentwicklung (w/m/d)

Ulm
HENSOLDT Optronics GmbH

SAP Consultant EWM / Logistics / TM (w/m/d)

Oberkochen, Ulm
HENSOLDT AG

Corporate Finance und Treasury Risk Manager*in (w/m/d)

Ulm, München/Taufkirchen
HENSOLDT Sensors GmbH

Governmental Business Development Manager Naval Solutions Germany (w/m/d)

verschiedene Standorte
Hensoldt Sensors GmbH

Technische*r Projektleiter*in für Airborne Electronic Warfare Solutions (w/m/d)

Ulm
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Meistgelesen aus der Kategorie Forschung