27. Feb 2024 Von Peter Kellerhoff Lesezeit: ca. 1 Minute

Die Zahl des Tages: 243

Wie lange dauert es, bis Unternehmen erkennen, dass ihre IT-Systeme durch Kriminelle kompromittiert wurden?

Die Differenz zwischen einer Infiltrierung eines IT-Systems und der Wiederherstellung der Datensicherheit liegt statistisch gesehen bei Unternehmen weltweit bei 243 Tagen. Also bei rund zehn Monaten.
Foto: PantherMedia / Sergiy Tryapitsyn

Weltweit brauchen Unternehmen im Schnitt 243 Tage, um zu bemerken, dass Berechtigungsnachweise gestohlen oder kompromittiert wurden, vermeldet jetzt der IT-Sicherheitsspezialist G Data. Zur Eindämmung des Datenlecks brauchten die Verantwortlichen demnach noch einmal 84 Tage – also noch einmal mehr als zwei Monate. Zusammengerechnet sind es damit fast zehn Monate von der Infiltrierung bis zur Wiederherstellung der Datensicherheit. Das ergab eine von G Data zusammen mit Statista und brandeins durchgeführte Umfrage.

Das Bochumer Sicherheitsunternehmen führt die lange Zeit unter anderem auf einen eklatanten Fachkräftemangel zurück: So fehlten 2022 mehr als 104 000 IT-Fachleute – innerhalb von nur drei Jahren habe sich die Lücke um fast 70 % vergrößert, weil der Personalbedarf enorm gestiegen sei.

Oft gebe es aber Anzeichen, die auf einen Angriff hinweisen würden. Darunter fallen laut G Data beispielsweise auffällige Logs. Diese müssten ausgewertet und richtig gedeutet werden – unabhängig davon, ob gerade Wochenende, Nacht oder Feiertag ist. Firmen verfügten allerdings häufig nicht über die Möglichkeiten, die Systeme genauestens und 24 Stunden täglich zu überwachen.

Lesetipp: 80 % der Unternehmen investieren mehr in die IT-Sicherheit

Stöbern Sie gerne auch in bereits erschienenen Zahlen des Tages

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

Bundesamt für Kartographie und Geodäsie

Vermessungsingenieur/in (m/w/d) Dipl.-Ing. FH/Bachelor

Frankfurt am Main
Bundesagentur für Arbeit

Technische/-r Berater/-in (w/m/d)

Münster, Rheine, Coesfeld
Landesregierung Brandenburg

Architekten/in (m/w/d) Hochbau oder Bauingenieur/in (m/w/d) Hochbau für den Landesbau

Frankfurt (Oder)
Stadtwerke Lübeck Gruppe

Projektleiter:in Digitalisierung der Netze

Lübeck
Frankfurt University of Applied Sciences

Professur (W2) Mathematik in den Ingenieurwissenschaften

Frankfurt am Main
THD - Technische Hochschule Deggendorf

Professor/Professorin (m/w/d) für das Lehrgebiet "Nachhaltige Baukonstruktion und Produktmanagement"

Pfarrkirchen
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Technische/r Sachbearbeiter/in für Tiefbau (m/w/d) im Baubereich Bund

Potsdam
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Ingenieur/innen für Tiefbau (m/w/d) im Baubereich Bundesbau

Bernau
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Sachbearbeiter/in für Elektrotechnik (m/w/d) im Geschäftsbereich Baumanagement Bund

Frankfurt (Oder)
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Sachbearbeiter/in für Elektrotechnik (m/w/d) im Baubereich Bundesbau

Potsdam
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Meistgelesen aus der Kategorie Informationstechnik