Verkehr 15. Sep 2022 Von Peter Kellerhoff Lesezeit: ca. 1 Minute

Erste vollautomatische S-Bahn Deutschlands im Regelbetrieb gestartet

Seit dem heutigen Donnerstag sind in der Hansestadt Hamburg zum ersten Mal vollautomatisch fahrende, digital gesteuerte S-Bahnen auf der Schiene.

Die erste vollautomatisch fahrende und digital gesteuerte S-Bahn befährt in Hamburg den 23 km langen Streckenabschnitt zwischen Berliner Tor und Aumühle (Linie S2/S21).
Foto: Siemens Mobility

Die Deutsche Bahn und der Technologiekonzern Siemens sprachen in Sachen „digitale S-Bahn“ gar von einer Weltpremiere: Autonome Bahnen gebe es zwar schon länger, doch nach Angaben von Siemens-Chef Roland Busch ist es „eine Blaupause für die Digitalisierung der Schiene in Deutschland, Europa und der ganzen Welt“. Hamburgs S-Bahn-Chef Kay Arnecke sprach sogar von einem Epochenwechsel: Mit der Technik könnten bis zu 30 % mehr Züge eingesetzt werden, ohne einen Meter Gleis neu zu bauen.

Für Siemens CEO Roland Roland Busch (Mitte) ist die vollautomatisch fahrende S-Bahn in Hamburg „eine Blaupause für die Digitalisierung der Schiene in Deutschland, Europa und der ganzen Welt“. Rechts von ihm: Richard Lutz, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bahn AG. Foto: Peter Kellerhoff

Erster Wasserstoffzug der DB – Dieselloks sollen aufs Abstellgleis

Mit zunächst vier eigens dafür umgebauten Zügen wird die Bahn auf dem 23 km langen Streckenabschnitt zwischen Berliner Tor und Aumühle (Linie S2/S21) unterwegs sein. Nach Darstellung der Bahn erlaubt der hoch automatisierte S-Bahn-Betrieb einen deutlich engeren Fahrzeugtakt auf der Schiene und hilft zusätzlich, Energieverbrauch und Betriebskosten zu senken.

Die digitale S-Bahn fahre zwar selbstständig an, beschleunige, bremse und stoppe selbstständig – allerdings sollen besonders geschulte Fahrer die Fahrten zur Sicherheit überwachen. Kern der neuen Technologie ist die Vernetzung der Infrastruktur mit dem Fahrzeug auf Basis des europäischen Zugbeeinflussungssystems ETCS (European Train Control System) und des Automatisierungssystems ATO (Automatic Train Operation).

Die Kooperationsvereinbarung zur digitalen S-Bahn Hamburg wurde bereits im Juli 2018 zwischen den Partner Hansestadt Hamburg, Siemens Mobility und der Deutschen Bahn unterzeichnet.

Themen im Artikel

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Fachingenieure/innen (w/m/d) für Architektur oder Bauingenieurwesen, Schwerpunkt Hochbau

Potsdam
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Fachingenieur/in (w/m/d) für Gebäude-, Energie- und Versorgungstechnik

Cottbus, Potsdam
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Fachingenieure/innen (w/m/d) für Elektrotechnik

Cottbus, Potsdam
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Sachbearbeiter/in für Gebäude- und Energietechnik (m/w/d) im Geschäftsbereich Baumanagement Bund

Frankfurt (Oder)
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Sachbearbeiter/in für Gebäude-, Energie- und Versorgungstechnik (m/w/d) im Geschäftsbereich Baumanagement Bund

Potsdam
Westfälische Hochschule

Professur Wechselstromtechnik und elektrische Energieversorgung (W2)

Gelsenkirchen
Westfälische Hochschule

Professur Leistungselektronik und Elektrische Maschinen (W2)

Gelsenkirchen
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

W1-Professur für Maschinenelemente im Kontext der Elektromobilität (Tenure Track)

Erlangen
ESTW-Erlanger Stadtwerke AG

Prokurist / Bereichsleiter (m/w/d) Produktion und technische Dienstleistungen für eine klimaneutrale Energieerzeugung der Zukunft

Erlangen
Technische Hochschule Mittelhessen

W2-Professur mit dem Fachgebiet Biomedizinische Elektronik

Gießen
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen aus der Kategorie Deutsche Bahn