Messe Eurobike 2022 18. Jul 2022 von Martin Ciupek

Fahrradproduktion: Mit Kunststoffspritzguss in den Massenmarkt

In Thüringen soll eine automatisierte Produktion von Fahrradrahmen entstehen, die in Europa ihresgleichen sucht. Michael Müller, Geschäftsführer von V Frames, gibt erste Einblicke.

Bereit zur Testfahrt auf der Eurobike 2022: Die E-BIKE Advanced Technologies GmbH gehört zu den ersten Herstellern, die Elektrofahrräder mit Rahmen aus recyceltem Kunststoff bauen. Selbst der Tiefeinstieger wirkt bei der Testfahrt so stabil wie ein geschweißter Aluminiumrahmen.
Foto: M. Ciupek

Mit dem neu gegründeten Unternehmen V Frames in Schmiedefeld soll dem Kunststoffspritzguss von Fahrradrahmen der Weg in den Massenmarkt geebnet werden. Hinter dem Unternehmen stehen die Gesellschafter von Plastic Innovation GmbH aus Ottensheim/Österreich sowie der Isoco Plastics Technology GmbH aus Saalfeld. „Wir bündeln Entwicklungskompetenz beim Rahmen von der Simulation und Werkzeugentwicklung über den Werkzeugbau bis hin zur Automatisierungstechnik, Produktion und Qualitätskontrolle. Damit können wir das komplette Paket anbieten“, sagt Michael Müller, Geschäftsführer von V Frames. Auf der Eurobike 2022 präsentierte sein Unternehmen einige Rahmen. Außerdem stellten mehrere Aussteller Modelle mit Spritzgussbauteilen aus Thüringen vor.

Die Fahrradrahmen des Kinderfahrradherstellers Affenzahn bestehen aus durchgefärbtem Kunststoff. Durch Wasserinjektion entsteht dabei ein leichtes und robustes Hohlprofil, wie im aufgeschnittenen Rahmen zu erkennen ist.

Foto: M. Ciupek

Das Buddy Bike X3 Family hat einen Rahmen aus Kunststoffspritzguss. Der Gepäckträger wurde in einem Prozess zusammen mit dem Rahmen hergestellt.

Foto: Buddy Electric / EKER GROUP

Fahrradrahmen aus robustem Kunststoffspritzguss stelten die Firmen V Frames und Isoco auf der Eurobike 2022 vor.

Foto: M. Ciupek

Thüringer Hersteller V Frames will Fahrradrahmenproduktion aus Asien zurück nach Deutschland holen

Das Unternehmen will die Rahmenproduktion aus Asien nach Deutschland zurückholen. Dazu hat V Frames die auf Produktionsprozesse spezialisierte Porsche-Tochter MHP Management- und IT-Beratung aus Ludwigsburg mit ins Boot geholt. „Mit MHP haben wir das größte Rahmenwerk Europas geplant, das wir in Schmiedefeld bauen wollen“, erklärt Müller gegenüber VDI nachrichten. Zusammen mit dem bereits bestehenden Werk entstünde damit eine Produktionskapazität von jährlich 4 Mio. Rahmen.

Michael Müller, Geschäftsführer von V Frames, plant in Thüringen Europas größte Fahrradrahmenproduktion, mit bis zu 4 Mio. Stück pro Jahr.
Foto: V Frames

„Geplant ist es, diese Stückzahl mit einer Belegschaft von 50 bis 60 Personen zu fertigen, also bis zu 100 000 Rahmen pro Person“, rechnet der auf Kunststofftechnik spezialisierte Ingenieur vor. Dazu soll das Verfahren so aufgebaut sein, dass die Maschine vollautomatisiert produziert und das Personal dann nur noch die Maschinen überwachen und die Teile entnehmen muss. Müller weiter: „Wir haben aktuell 14 Maschinen, geplant sind insgesamt 20. Jede Maschine hat einen Output von 200 000 Rahmen pro Jahr.“

Lesen Sie auch: Die Aufholjagd im Fahrradbau hat begonnen

VDI nachrichten Plus abonnieren

Erhalten Sie Zugang zu allen exklusiven VDI nachrichten-Beiträgen mit VDI nachrichten Plus!

  • Mit wöchentlichem News-Alert
  • Das Abo ist monatlich kündbar
  • Monat kostenlos testen
7,99 € monatlich 92 € jährlich

Oder Sie werden VDI-Mitglied und lesen im Rahmen der Mitgliedschaft Vn+

Jetzt Mitglied werden
Ein Beitrag von:

Stellenangebote

EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Ingenieur der Elektrotechnik für Offshore-Wind (w/m/d)

Hamburg
Hochschule Biberach Biberach University of Applied Sciences

W 2-Professur Projektsteuerung und Projektmanagement Bau

Biberach
FH Aachen

Professur "Mechatronik mit Schwerpunkt Systems Engineering"

Aachen
Landtag Nordrhein-Westfalen

Stellvertretende Referatsleitung in Verbindung mit der Leitung des Sachbereichs "Technische Gebäudeausrüstung (TGA)" (m/w/d)

Düsseldorf
Technische Hochschule Deggendorf

Professur (d/m/w) für das Lehrgebiet "Digitales Baumanagement"

Pfarrkirchen
Hochschule Kempten

Professur (m/w/d) Geoinformatik

Kempten
Technische Universität Darmstadt

Gastprofessuren für Talente aus der Industrie

Darmstadt
Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

W2-Professur für Mechatronische Konstruktionen

Saarbrücken
Hochschule für angewandte Wissenschaften München

Professur für Technische Informatik - Schwerpunkt Hardware (W2)

München
Hochschule für angewandte Wissenschaften München

Professur für Digitale Signalverarbeitung (W2)

München
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Top 5 aus der Kategorie Produktion