Antriebs- und Fluidtechnik 19. Mai 2022 Von Chris Löwer Lesezeit: ca. 5 Minuten

Motor für die erfolgreiche Digitalisierung in der Industrie

Intelligente Lösungen der Antriebs- und Fluidtechnik übertragen die elektrischen Impulse von Industrie 4.0 auf physische Fabrikprozesse. Bei den neuen Lösungen spielt Energieeffizienz zudem eine wichtige Rolle.

Digitalisierte Prozesse decken Optimierungspotenziale auf und erleichtern die Leckageortung in pneumatischen Anlagen.
Foto: Festo SE & Co. KG

Ohne Antriebs- und Fluidtechnik bewegt sich im Maschinenbau nichts. Doch egal, ob elektrisch, pneumatisch oder hydraulisch, die Technik ist mehr als ein reiner Bewegungsapparat, sie wandelt sich zu einer der Kernkomponenten der Industrie 4.0, was sich auf der Hannover Messe gut studieren lässt.

Überhaupt befindet sich die Branche im Umbruch: „Die Komponentenindustrie wandelt sich hin zum Systemanbieter beziehungsweise Applikationsberater“, erklärt Hartmut Rauen, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des VDMA und Geschäftsführer der Fachverbände Antriebstechnik und Fluidtechnik. Er sagt: „Die Produkte werden vergleichbarer, dadurch nimmt der Bedarf an Beratungsdienstleistungen, produktbegleitendenden Dienstleistungen bis hin zu neuen Abrechnungsmodellen wie ‚Pay-per-Stress‘ zu.“ Damit sind belastungsorientierte Bezahlmodelle gemeint.

„Die Produkte werden vergleichbarer, dadurch nimmt der Bedarf an Beratungsdienstleistungen zu“, sagt Hartmut Rauen, stellvertretender Hauptgeschäftsführer im VDMA. Foto: VDMA/Uwe Noelke

Basis hierfür bildeten die neuen Möglichkeiten im Umfeld der Digitalisierung und Künstlichen Intelligenz, so Rauen: „Relevante Datenquelle ist meist ein Antrieb.“ Letztlich seien die Bausteine der Antriebs- und Fluidtechnik nicht mehr „nur“ für Kraft und Drehmoment oder Energieeffizienz verantwortlich, sondern auch wichtiger Datenlieferant für neue Prozesse- und Produkte, mithin künftigen Geschäftsmodellen.

Angebot wählen und sofort weiterlesen

  • Alle Beiträge auf vdi-nachrichten.com frei
  • 4 Wochen kostenlos
  • Monatlich kündbar

Oder werden Sie VDI-Mitglied und lesen im Rahmen der Mitgliedschaft Vn+.

Jetzt Mitglied werden
Ein Beitrag von:

Stellenangebote

Hochschule für angewandte Wissenschaften München

Professur für Produktentwicklung und Konstruktion (W2)

München
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Architekt/in (m/w/d) Hochbau oder Bauingenieur/in (m/w/d) Hochbau für den Landesbau

Bernau, Cottbus, Frankfurt (Oder)
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Ingenieur/in (m/w/d) für Gebäude- und Energietechnik für den Landesbau

Bernau
EVH GmbH

Fachingenieur Anlagenerrichtung (m/w/d)

Halle (Saale)
Wirtschaftsbetrieb Hagen AöR

Bauingenieur*in der Fachrichtung Straßenbau / Tiefbau oder vergleichbar

Hagen
Langmatz GmbH

Entwickler Elektronik Hardware/Software für Stadtinfrastruktur Projekte (m/w/d)

Garmisch-Partenkirchen
Technische Hochschule Bingen

W2-Professur (m/w/d) für die Lehrgebiete "Landtechnik und Automatisierung"

Bingen am Rhein
Volksbank eG

Abteilungsleiter (m/w/d) Gebäudemanagement, Verwaltung und Versorgung

Wolfenbüttel
Hochschule Merseburg

Professur (W2): Steuerungstechnik

Merseburg
Westsächsische Hochschule Zwickau (FH)

Laboringenieur (m/w/d) für Digitale Schaltungen, Mikroprozessortechnik, Nachrichtentechnik, Elektromagnetische Verträglichkeit

Zwickau
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Top 5 aus der Kategorie Produktion