Konjunktur 09. Aug 2022 Von André Weikard Lesezeit: ca. 2 Minuten

Immobilienwirtschaft warnt: „So schlimm war es in den letzten 40 Jahren nicht“

Steigende Bauzinsen, Materialengpässe und eine unsichere Konjunktur bremsen die Baukonjunktur aus. Der Verband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft (vdw) warnt vor einem drastischen Investitionsrückgang.

2023 dürften zahlreiche Baustellen brach liegen, Projekte verschoben oder ganz eingestellt werden, warnt der Verband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft (vdw) in Bremen und Niedersachsen.
Foto: PantherMedia / bogdan.hoda

„Wir stehen vor den größten Herausforderungen seit Jahrzehnten“, sagt Susanne Schmitt. Die Chefin des Verbands der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft (vdw) in Niedersachsen und Bremen rechnet für 2023 mit einem Neubaurückgang von bis zu 1500 Wohneinheiten. 2021 stellten die Verbandsmitglieder noch 2038 Wohnungen fertig, 2022 kalkuliert der Verband derzeit mit 2443. Damit käme der Neubau weitgehend zum Erliegen. „So schlimm war es in den letzten Jahren nicht“, macht auch Schmitt die Dramatik der Trendwende klar.

Baukosten so stark gestiegen wie seit 41 Jahren nicht mehr

Laufendes Geschäftsjahr übertrifft 2021 – aber: „Baupläne wandern zurück in die Schubladen“

Im laufenden Geschäftsjahr gehen die durch den vdw vertretenen Wohnungsgenossenschaften und kommunalen Wohnungsgesellschaften von einem Investitionsvolumen von 1,7 Mrd. € aus. Davon entfallen rund 842 Mio. € auf den Neubau, etwa 332 Mio. € auf die Instandhaltung und 559 Mio. € auf Modernisierungsaufwendungen. Im Jahr 2021 hatte das Gesamtvolumen noch bei rund 1,4 Mrd. € gelegen. Schätzungen für 2022 wollte die vdw-Chefin nicht abgeben. „Das Geschäftsklima hat sich massiv eingetrübt“, sagte sie. Wie stark der Investitionsrückgang sein werde, lasse sich derzeit aber nicht seriös abschätzen.

Baubranche: Rapider Rückgang bei Auftragseingängen

Themen im Artikel

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

EVH GmbH

Fachingenieur Anlagenerrichtung (m/w/d)

Halle (Saale)
Wirtschaftsbetrieb Hagen AöR

Bauingenieur*in der Fachrichtung Straßenbau / Tiefbau oder vergleichbar

Hagen
Langmatz GmbH

Entwickler Elektronik Hardware/Software für Stadtinfrastruktur Projekte (m/w/d)

Garmisch-Partenkirchen
Technische Hochschule Bingen

W2-Professur (m/w/d) für die Lehrgebiete "Landtechnik und Automatisierung"

Bingen am Rhein
Volksbank eG

Abteilungsleiter (m/w/d) Gebäudemanagement, Verwaltung und Versorgung

Wolfenbüttel
Hochschule Merseburg

Professur (W2): Steuerungstechnik

Merseburg
Westsächsische Hochschule Zwickau (FH)

Laboringenieur (m/w/d) für Digitale Schaltungen, Mikroprozessortechnik, Nachrichtentechnik, Elektromagnetische Verträglichkeit

Zwickau
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben

Betriebsmanagerin / Betriebsmanager Elektrotechnik mit Vertretung der Objektmanagementteamleitung (w/m/d)

Hannover
Hochschule Esslingen - University of Applied Sciences

Professor:in (W2) für das Lehrgebiet "Grundlagen der Elektrotechnik/ Elektronik und Mikrocontrollertechnik"

Esslingen am Neckar
Hochschule Esslingen - University of Applied Sciences

Professor:in (W2) für das Lehrgebiet "Grundlagen der Elektrotechnik / Elektronik und elektrischer Antriebssysteme"

Esslingen am Neckar
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Top 5 aus der Kategorie Konjunktur