Rohstoffe 14. Dez 2022 Von Dennis Bastian

Nickel: Preis an der Londoner Metallbörse schlägt erneut stark aus

Nachdem die London Metal Exchange (LME) im Frühjahr erstmals in ihrer Geschichte den Handel aussetzen musste, weil der Nickelpreis förmlich explodierte, bleibt der Handel volatil.

Nickelblech von der Rolle: Der Nickelhandel an der Londoner Metallbörse (LME) beruhigt sich nicht. Noch immer ist er von kräftigen Preisausschlägen geprägt.
Foto: panthermedia.net/ VladimirNenezic

Nach den historischen Turbulenzen am Nickelmarkt im März dieses Jahres musste die Londoner Metallbörse (LME) den Nickelhandel erstmals in der Geschichte aussetzen. Als die LME den Handel nach sechs Tagen wieder aufnahm, wurde ein Korridor für die Schwankungsbreite des Nickelpreises innerhalb eines Handelstages festgelegt. Nachdem die anfängliche Schwankungsbreite +/–5 % betrug, liegt diese mittlerweile bei +/–15 %.

Lithium trotzt dem allgemeinen Preisverfall an den Rohstoffbörsen

Am 14. November stieg der Nickelpreis (Dreimonatskontrakt) im Intraday-Handel an der LME kurzfristig auf 30 960 $/t an und war demnach nur noch 3 $ von der 15 %-Grenze entfernt. Nur zwei Tage später bewegte sich der Nickelpreis im Tagesverlauf um rund 12 % abwärts. Das zeigt, wie volatil der Nickelmarkt derzeit noch reagiert. Die LME kündigte zwischenzeitlich an, den Nickelhandel genauer zu überwachen.

Handelsaufkommen mit Nickel an der LME hat sich beinahe halbiert

Auch das Handelsvolumen an der LME ist seit der Unterbrechung im März 2022 deutlich reduziert. In den Monaten vor dem Aussetzen des Handels betrug das durchschnittliche Handelsvolumen an der LME rund 71 000 Lose (je 6 t). Seit der Handel wieder aufgenommen wurde, ist das Volumen um rund 50 % zurückgegangen auf nur noch etwa 37 000 Lose. Sinkende Handelsvolumen können zu einer deutlich höheren Preisvolatilität führen, da nun geringere Handelsmengen ausreichen, um den Preis signifikant zu bewegen.

VDI nachrichten Plus abonnieren

Erhalten Sie Zugang zu allen exklusiven VDI nachrichten-Beiträgen mit VDI nachrichten Plus!

  • Mit wöchentlichem News-Alert
  • Das Abo ist monatlich kündbar
  • Monat kostenlos testen
7,99 € monatlich 92 € jährlich

Oder Sie werden VDI-Mitglied und lesen im Rahmen der Mitgliedschaft Vn+

Jetzt Mitglied werden

Themen im Artikel

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

Stuttgart Netze GmbH

Ingenieur Elektrotechnik / Versorgungstechnik (w/m/d)

Stuttgart
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben

Baumanagerin / Baumanager (w/m/d)

Berlin
Diamant Polymer GmbH

Vertriebsingenieur Deutschland (w/m/d)

Mönchengladbach
Stuttgart Netze GmbH

Ingenieur Elektrotechnik / Versorgungstechnik (w/m/d)

Stuttgart
Berliner Hochschule für Technik (BHT)

Professur Additive Fertigung

Berlin
Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten

Professur (W2) Geriatrische Robotik

Kempten
Technische Hochschule Mittelhessen

W2 Professur mit dem Fachgbiet Softwaretechnik und Informationssicherheit

Friedberg
Technische Hochschule Köln

Professur (W2) für Energieeffiziente Maschinensysteme für Baumaschinen

Deutz
Technische Hochschule Köln

Professur (W2) für Automatisierung und Vernetzung mobiler Maschinensysteme

Deutz
Technische Hochschule Köln

Professur (W2) für Assistenz und Diagnosesysteme für Landmaschinen

Deutz
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Top 5 aus der Kategorie Rohstoffe