Podcast „Prototyp“ über Kleidung im Beruf, souveränes Auftreten und „Laborkitteleffekt“ 24. Jun 2021 Von Claudia Burger und Peter Sieben

Vorsicht! Der erste Eindruck lässt sich kaum wettmachen

Wer den berühmten ersten Eindruck verhunzt, wird diesen wahrscheinlich nicht so schnell revidieren können. Bis zu 22 positive weitere Treffen sind nämlich nötig, um den schlechten Eindruck beim Gegenüber wieder wettzumachen. Diese und andere Tipps und Hinweise gibt Coach Birgit Wolf in unserer neuesten Folge des Karrierepodcasts „Prototyp“ von ingenieur.de und VDI nachrichten.


Foto: My Personal Style

Achtung! Wer den berühmten ersten Eindruck verhunzt, wird diesen wahrscheinlich nicht so schnell revidieren können. Bis zu 22 positive weitere Treffen sind nämlich nötig, um den schlechten Eindruck beim Gesprächspartner oder der Gesprächspartnerin wieder wettzumachen. Diese und andere Tipps und Hinweise gibt Birgit Wolf in unserer neuesten Folge des Karrierepodcasts „Prototyp“ von ingenieur.de und VDI nachrichten.

Coach Birgit Wolf berät auch auf den VDI nachrichten Recruiting Tagen

Und dieser entscheidende Moment entsteht ganz schnell, ein paar Sekunden reichen. Diese und andere Infos, Hinweise und Tipps rund um das perfekte Auftreten im Job gibt Coach und Stilberaterin Birgit Wolf in unserem neuen Karrierepodcast „Prototyp“. Birgit Wolf ist vielen Leserinnen und Lesern durch die Beratung auf den VDI nachrichten Recruiting Tagen bekannt. Im Herbst plant sie, wieder mit an Bord sein.

Wie präsentiere ich mich in Videokonferenzen? Was ziehe ich bei Hitze an?

Ob es um das gelungene Business-Outfit geht oder die Frage, wie man sich in Videokonferenzen und digitalen Bewerbungsgesprächen am besten präsentiert, Birgit Wolf weiß Antworten. Sie ist überzeugt, dass jeder Mann in einem passenden Anzug punkten kann. Was das Farbspektrum anbelangt, sollte die Wahl der Kleidung eher auf die klassischen Farben Dunkelblau und Dunkelgrau bei Anzug, Sakko oder Kostüm liegen. Darunter kann dann ein helles Hemd oder Top getragen werden, dies lasse die Person in den Vordergrund treten. Wenig begeistert ist sie von Kurzarmhemden im Sommer bei Herren.

Wird Kanzlerin Angela Merkel anders wahrgenommen als männliche Politiker?

Immer richtig liege man in jedem Fall damit, bei sich selbst zu bleiben, sich nicht zu verstellen, weil dies das Gegenüber als nicht authentisches Verhalten registriert und dann spürt: Da stimmt etwas nicht. Wer mehr erfahren will und wissen möchte, was der „Laborkitteleffekt“ ist, ob Bundeskanzlerin Merkel mehr unter Beobachtung steht als männliche Politiker und ob Frauen generell mehr als Männer nach dem Äußeren beurteilt werden, ist beim Podcast „Prototyp“ von ingenieur.de und VDI nachrichten gut aufgehoben.

Den Podcast gibt es bei ingenieur.de, spotify.de und podigee.com

www.ingenieur.de/podcast

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Ingenieur im Teilprojekt "Innerparkverkabelung (IAG)" für Offshore Windparks (w/m/d)

Hamburg
EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Ingenieur der Elektrotechnik für Offshore-Wind (w/m/d)

Hamburg
Hochschule Biberach Biberach University of Applied Sciences

W 2-Professur Projektsteuerung und Projektmanagement Bau

Biberach
FH Aachen

Professur "Mechatronik mit Schwerpunkt Systems Engineering"

Aachen
Landtag Nordrhein-Westfalen

Stellvertretende Referatsleitung in Verbindung mit der Leitung des Sachbereichs "Technische Gebäudeausrüstung (TGA)" (m/w/d)

Düsseldorf
Technische Hochschule Deggendorf

Professur (d/m/w) für das Lehrgebiet "Digitales Baumanagement"

Pfarrkirchen
Hochschule Kempten

Professur (m/w/d) Geoinformatik

Kempten
Technische Universität Darmstadt

Gastprofessuren für Talente aus der Industrie

Darmstadt
Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

W2-Professur für Mechatronische Konstruktionen

Saarbrücken
Hochschule für angewandte Wissenschaften München

Professur für Technische Informatik - Schwerpunkt Hardware (W2)

München
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Top 5 aus der Kategorie Tools & Tipps