Geballte Automation 20. Nov 2023 Von Martin Ciupek Lesezeit: ca. 1 Minute

Messe SPS legt mit den Trendthemen Digitalisierung und Nachhaltigkeit wieder zu

Trotz des Bahnstreiks kamen 2023 mehr Menschen zur Fachmesse für Automatisierungstechnik in Nürnberg als noch vor einem Jahr. Unsere Bildgalerie zeigt einige Highlights.

SPS 2023
EIn Herz für Automatisierungstechnik bewiesen Aussteller und Besucher der Messe SPS 2023 in Nürnberg.
Foto: Mesago / Arturo Rivas Gonzales

Drei Tage lang wurde auf der Messe „SPS – Smart Production Solutions“ in Nürnberg alles aufgefahren, was für die Industrieautomatisierung wichtig ist: Produkte, Lösungen und Foren zu aktuellen Themen der neuen Maschinenverordnung und dem Einsatz von KI in der Industrie. Insgesamt trafen rund 50 000 Interessierte auf 1229 Aussteller. Damit verzeichnet die Messe zwar einen deutlichen Anstieg gegenüber dem Vorjahr mit 999 Ausstellern und 43 813 internationalen Messebesuchern, blieb aber noch hinter den Zahlen der beiden Messen vor Corona mit in der Spitze rund 1600 Ausstellern und etwa 66 000 Besuchern zurück. Angesichts des kurzfristigen bundesweiten Lokführerstreiks und den damit einhergehenden erschwerten Anreisebedingungen im Nah- und Fernverkehr der Deutschen Bahn wertet der Messeveranstalter Mesago Messe Frankfurt das als Erfolg. Ticketbesitzer hatten aber auch wieder die Möglichkeit, sich bereits eine Woche vor Veranstaltungsbeginn über die digitale Plattform „SPS on air“ zu informieren und während der Messe Liveübertragungen aus den Foren anzuschauen.

Die Bildgalerie zeigt einige Highlights von der Messe. Darunter sind neue Antriebskomponenten, nachhaltige Konzepte für die Industrie sowie digitale Lösungen bis hin zum Einsatz generativer KI. In den nächsten Tagen werden Sie bei uns ausführlichere Informationen dazu finden.

Nachhaltigkeit 1: Lösungen wie dieser Synchronreluktanzmotor senkt laut ABB den Energieverbrauch im Prozess um bis zu 25 %. Dabei kommen die Motoren ohne Magnete und Seltene Erden aus. Auch das Management aller Energieströme überwacht ABB mit passenden Lösungen.

Foto: M. Ciupek

Nachhaltigkeit 2: Neben Neuheiten zur flexiblen Automatisierungsplattform CtrlX zeigte Bosch Rexroth, wie Komponenten gebrauchter Antriebe und Steuerungen aufbereitet und wiederverwertet werden können, insofern Fortschritte bei der Energieeffizienz neuer Lösungen nicht dagegensprechen.

Foto: M. Ciupek

Digitalisierung 1: Flexible Automatisierungslösungen einfacher konfigurieren zu können, ist ein Ziel, dass Softwarespezialist Dassault Systèmes zusammen mit Omron und dem Deutschen Robotik Verband als neuem Partner gemeinsam vorantreiben wollen.

Foto: M. Ciupek

Digitalisierung 2: Über den Partner Keba war auch der aus Google X hervorgegangene Robotikspezialist Intrinsic auf der Messe SPS vertreten. Der Steuerungsspezialist aus Österreich zeigte eine gemeinsam realisierte Applikation mit der Konfigurationslösung von Intrinsic, einem Roboter von Comau und eigenen Komponenten für eine schnelle Roboterautomatisierung.

Foto: M. Ciupek

Jubiläum: Zum Ende ihres 75. Jubiläumsjahres bedankte sich die Familie Pilz in Nürnberg bei den Kunden und Partnern des Unternehmens. Der Spezialist für sichere Automatisierung ist seit der ersten SPS-Messe, damals noch auf dem Killesberg in Stuttgart, Stammgast auf der Branchenveranstaltung.

Foto: M. Ciupek

Robotik: Erstmals in Nürnberg stellte Rockwell Automation sein neues Tochterunternehmen Otto Motors vor. Damit gehört der US-Konzern nun auch in die Riege der Automatisierer mit eigenen Lösungen für die autonome mobile Robotik.

Foto: M. Ciupek

Nachhaltigkeit 3: Schneider Electric zeigte mit einer Ausgründung aus dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT), wie Komponenten von Leiterplatten automatisiert entlötet und zur Wiederverwendung aufbereitet werden können.

Foto: M. Ciupek

Digitalisierung 3: Wie eine Unterhaltung mit einer Maschine und künftig auch die Konfiguration von einer Rundtaktmaschine nach dem Muster von ChatGPT gelingen kann, zeigte Siemens mit seinem Industriepartner Schaeffler. Der Automatisierer nennt seine Lösung Copilot, weil sie den Maschinenbediener bei seiner Arbeit unterstützen soll, aber dessen Expertise vor dem Start eines neuen Prozesses weiterhin gefragt ist.

Foto: M. Ciupek

Elektrische Antriebstechnik: Eine kompakte Bewegungssteuerung für den Maschinenbau stellte der aus der Robotik bekannte Antriebsspezialist Synapticon auf der SPS 2023 vor. Laut Hersteller ist der Somanet Integro eine vollständig integrierte Servolösung, einschließlich hochauflösender Multiturn-Positionssensoren, Option für sichere Bewegung und einer mechanischen Integration in Standard-Industrie-Servomotoren.

Foto: M. Ciupek

Mechanische Antriebstechnik: Miniaturisierte Getriebe der Galaxie-Baureihe stellte Antriebsspezialist Wittenstein für Anwendungen in der Robotik vor. Vorteil ist eine besonders hohe Steifigkeit bei präzisen Aufgaben. Ausgerüstet ist der Roboter mit einem feinfühligen medizinischen Greifer mit einem miniaturisierten Sechs-Achs-Sensor.

Foto: M. Ciupek

Im kommenden Jahr findet die Fachmesse vom 12. – 14.11.2024 in Nürnberg statt.

Lesen Sie auch unseren Themenschwerpunkt: Wie ernten wir die Früchte der Automation?

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Fachingenieure/innen (w/m/d) für Architektur oder Bauingenieurwesen, Schwerpunkt Hochbau

Potsdam
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Fachingenieur/in (w/m/d) für Gebäude-, Energie- und Versorgungstechnik

Cottbus, Potsdam
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Fachingenieure/innen (w/m/d) für Elektrotechnik

Cottbus, Potsdam
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Sachbearbeiter/in für Gebäude- und Energietechnik (m/w/d) im Geschäftsbereich Baumanagement Bund

Frankfurt (Oder)
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Sachbearbeiter/in für Gebäude-, Energie- und Versorgungstechnik (m/w/d) im Geschäftsbereich Baumanagement Bund

Potsdam
Westfälische Hochschule

Professur Wechselstromtechnik und elektrische Energieversorgung (W2)

Gelsenkirchen
Westfälische Hochschule

Professur Leistungselektronik und Elektrische Maschinen (W2)

Gelsenkirchen
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

W1-Professur für Maschinenelemente im Kontext der Elektromobilität (Tenure Track)

Erlangen
ESTW-Erlanger Stadtwerke AG

Prokurist / Bereichsleiter (m/w/d) Produktion und technische Dienstleistungen für eine klimaneutrale Energieerzeugung der Zukunft

Erlangen
Technische Hochschule Mittelhessen

W2-Professur mit dem Fachgebiet Biomedizinische Elektronik

Gießen
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Meistgelesen aus der Kategorie Automation