Bürgerabstimmung 15. Jan 2024 Lesezeit: ca. 1 Minute

Tesla will Fabrik-Gelände in Brandenburg erweitern

Tesla wirbt in Grünheide um Zustimmung für die Erweiterung des Werks, informiert über geplante Projekte und Bebauungspläne. Trotz bevorstehender Einwohnerbefragung gibt es Widerstand wegen der Rodung von über 100 ha Wald.

PantherMedia B335030826
Tesla informiert die Bewohner von Grünheide über geplante Werkserweiterung und startet Einwohnerbefragung.
Foto: PantherMedia / whatslove

Am vergangenen Sonntag (14. Januar) warb der Elektrofahrzeughersteller Tesla bei einer Veranstaltung in seinem Werk in Grünheide bei Berlin um Zustimmung von Anwohnern für die geplante Erweiterung des Geländes. Verschiedene Gesprächspartner, darunter Vertreter von Tesla, der Deutschen Bahn, der Gemeinde Grünheide und des Landkreises Oder-Spree, informierten über die Bebauungspläne und Infrastrukturprojekte im Zusammenhang mit dem Vorhaben.

Lesen Sie auch: In Berlin und Brandenburg locken Firmen wie Tesla, Mercedes, BMW und Rolls-Royce technische Fachkräfte an

Es gibt Widerstand gegen die Pläne, da Umweltgruppen und Bürgerinitiativen die Erweiterung als unnötig betrachten und dazu aufrufen, dagegen zu stimmen. Der Beschluss der Gemeindevertreter für den Bebauungsplan steht noch aus, und am Montag (15. Januar) wird eine Einwohnerbefragung gestartet.

Rodung von über 100 ha Wald erforderlich

Tesla plant, neben dem Werksgelände einen Güterbahnhof, Lagerhallen und eine Kita zu errichten. Die Erweiterung erfordert die Rodung von über 100 ha Wald. Das Unternehmen betont, dass die Region erheblich von der Zustimmung zum Bebauungsplan für die Erweiterung profitieren würde. Insbesondere die Entlastung des Güterverkehrs durch den Bau eines Werksbahnhofs wäre ein bedeutender Vorteil.

Lesen Sie auch: Autofirmen auf der Jagd nach Batteriemetallen: Wie Tesla, BYD und General Motors den Nachschub an Kobalt, Nickel und Lithium sichern

Es gibt aber auch kritische Stimmen dazu: Der Bebauungsplan bedeute „noch mehr Rodung, noch mehr Versiegelung, noch mehr Gefahren für unsere Wasserversorgung, noch mehr Baustellen und Lkw-Verkehr in unserer Gemeinde“, zitiert die dpa Worte von Manu Hoyer von der Bürgerinitiative Grünheide.

Zusätzlich zur geplanten Erweiterung des Geländes strebt Tesla den Ausbau der Fabrik auf dem bereits bestehenden Gelände an. Hierfür hat das Unternehmen bereits 300 ha Land erworben. Der Automobilhersteller beabsichtigt, die Produktionskapazität von geplanten 500 000 Autos pro Jahr durch den Ausbau auf 1 Mio. Fahrzeuge pro Jahr zu verdoppeln. Derzeit gibt Tesla an, mehr als 250 000 Fahrzeuge jährlich herzustellen. (dpa/ili)

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

Volksbank eG

Abteilungsleiter (m/w/d) Gebäudemanagement, Verwaltung und Versorgung

Wolfenbüttel
Hochschule Merseburg

Professur (W2): Steuerungstechnik

Merseburg
Westsächsische Hochschule Zwickau (FH)

Laboringenieur (m/w/d) für Digitale Schaltungen, Mikroprozessortechnik, Nachrichtentechnik, Elektromagnetische Verträglichkeit

Zwickau
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben

Betriebsmanagerin / Betriebsmanager Elektrotechnik mit Vertretung der Objektmanagementteamleitung (w/m/d)

Hannover
Hochschule Esslingen - University of Applied Sciences

Professor:in (W2) für das Lehrgebiet "Grundlagen der Elektrotechnik/ Elektronik und Mikrocontrollertechnik"

Esslingen am Neckar
Hochschule Esslingen - University of Applied Sciences

Professor:in (W2) für das Lehrgebiet "Grundlagen der Elektrotechnik / Elektronik und elektrischer Antriebssysteme"

Esslingen am Neckar
Hochschule Düsseldorf University of Applied Sciences

Professur (W2) "Produktentwicklung und Additive Fertigung"

Düsseldorf
Siegfried PharmaChemikalien Minden GmbH

Fachkraft für Anlagensicherheit (m/w/d)

Minden
Stadtwerke Leipzig GmbH

Anlagenmanager (w/m/d) Erneuerbare Energien

Leipzig
Modular Management Deutschland GmbH

Ingenieur Maschinenbau (m/w/d) als Consultant für modulare Produktarchitekturen

Frankfurt am Main
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Top 5 aus der Kategorie Automobil