Bewertung von Automarken 20. Apr 2023 Von Stefan Asche Lesezeit: ca. 2 Minuten

Im Rennen um das Image fährt Audi vor Mercedes und VW

Die Online-Marktforscher von YouGov haben anhand von sechs Kriterien ermittelt, was die Bevölkerung (ab 18) über Automarken denkt. In die Bewertung flossen ein: Allgemeiner Eindruck, Qualität, Preis-Leistungs-Verhältnis, Kundenzufriedenheit, Weiterempfehlungsbereitschaft und Arbeitgeberimage.

Audi hat im deutschen Markenranking die Nase vorn. Hier im Bild: Das Showcar "AI:ME" von 2019. Es hat laut Hersteller die Fähigkeit zum automatisierten Fahren auf Level 4. Die Insassen können ihre Zeit an Bord angeblich frei gestalten, das Fahrzeug biete ein vielfältiges Hightech-Angebot zu Kommunikation, Entertainment oder Entspannung.
Foto: Audi AG

Erstmalig belegt Audi den ersten Platz des internationalen YouGov Automotive Rankings in Deutschland. In den Jahren 2021 und 2022 hatte der Automobilhersteller mit Sitz in Ingolstadt jeweils den zweiten Rang hinter Mercedes-Benz belegt. 2023 überholt Audi nun die Stuttgarter Autoschmiede mit insgesamt 23,5 Scorepunkten. Mercedes-Benz ist mit 23,4 Punkten dicht auf – und belegt Rang 2. Volkswagen erreicht in diesem Jahr Rang 3 des deutschen Rankings (22,6 Punkte). Der Autobauer aus Wolfsburg konnte sich damit im Vergleich zu den beiden Vorjahren um einen Rang verbessern. BMW rutscht wiederum im Vergleich zu den Vorjahren auf Rang 4 (22,4 Scorepunkte). Skoda platziert sich auf Rang 5 (15,2 Punkte), unverändert zu den Jahren 2021 und 2022.

Porsche nur knapp vor Opel

Der zweite Teil der Top 10 wird von Toyota auf Rang 6 (14,6 Punkte) angeführt, es folgt Volvo auf Rang 7 (14,4 Punkte), Porsche auf Rang 8 (13,5 Punkte), Opel auf Rang 9 (12,8 Punkte) und schließlich Ford auf Rang 10 (12,3 Scorepunkte). Grundlage für das Ranking bilden bevölkerungsrepräsentative Daten des Markenmonitors YouGov BrandIndex.

Lesetipp: Porsche braust im Arbeitgeberranking nach vorn

Weltweit führend: Toyota – vor Mercedes

Nicht nur in ihrem Heimatland stehen deutsche Autobauer in der Gunst der Verbraucher ganz vorne. Auch international stehen sie sehr gut da. Einerseits führt der japanische Autokonzern Toyota zwar das globale, in 18 Märkten weltweit ermittelte Ranking an, andererseits folgen Mercedes-Benz auf Platz 2, BMW auf Platz 3, Volkswagen auf Platz 4 und Audi auf Platz 5. Damit sind vier deutsche Autobauer unter den internationalen besten 10 vertreten. Neben Toyota sind auch noch drei weitere japanische Autohersteller in den Top 10 (Honda, Nissan und Lexus), allerdings belegen sie größtenteils Ränge im hinteren Teil.

Lesetipp: Das größte Motorenwerk der Welt arbeitet komplett CO2-neutral

Toyota ist in allen 18 untersuchten Märkten in den jeweiligen Top 10 vertreten, Mercedes-Benz in 16 Märkten und BMW in 17 Märkten. Mercedes-Benz ist in Spanien und Italien jeweils auf dem ersten Platz der lokalen Rankings. Volkswagen schafft es sogar in fünf Märkten an die Spitze: In Brasilien, Dänemark, Mexiko, Großbritannien und in den Vereinigten Arabischen Emiraten ist der deutsche Autokonzern am beliebtesten.

Die Methodik des Rankings

Die Ergebnisse der Automotive Rankings 2023 für Deutschland basieren auf Online-Interviews, die YouGov im Zeitraum vom 1. Januar 2022 bis 31. Dezember 2022 für den YouGov BrandIndex repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren durchgeführt hat. Der Index-Wert oder Punktwert einer Marke steht hierbei für ihr mittleres Abschneiden in der Gesamtbevölkerung auf sechs unterschiedlichen Bewertungsdimensionen: Allgemeiner Eindruck, Qualität, Preis-Leistungs-Verhältnis, Kundenzufriedenheit, Weiterempfehlungsbereitschaft und Arbeitgeberimage.

Positive und negative Verbraucherbewertungen auf den einzelnen Bewertungsdimensionen werden vorab miteinander verrechnet. Der für das Ranking genutzte Index-Wert bildet so den mittleren Anteil an Netto-Promotoren unter allen Befragten ab. Es wurden zusätzlich nur diejenigen Marken für das Ranking zugelassen, die im Auswertungszeitraum mindestens in den letzten sechs Monaten in Online-Umfragen für den YouGov BrandIndex getrackt wurden.

Die Rankings aus allen 18 untersuchten Märkten sowie das Global Ranking können kostenfrei – unter der Angabe von Kontaktdaten – hier heruntergeladen werden.

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Fachingenieure/innen (w/m/d) für Architektur oder Bauingenieurwesen, Schwerpunkt Hochbau

Potsdam
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Fachingenieur/in (w/m/d) für Gebäude-, Energie- und Versorgungstechnik

Cottbus, Potsdam
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Fachingenieure/innen (w/m/d) für Elektrotechnik

Cottbus, Potsdam
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Sachbearbeiter/in für Gebäude- und Energietechnik (m/w/d) im Geschäftsbereich Baumanagement Bund

Frankfurt (Oder)
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Sachbearbeiter/in für Gebäude-, Energie- und Versorgungstechnik (m/w/d) im Geschäftsbereich Baumanagement Bund

Potsdam
Westfälische Hochschule

Professur Wechselstromtechnik und elektrische Energieversorgung (W2)

Gelsenkirchen
Westfälische Hochschule

Professur Leistungselektronik und Elektrische Maschinen (W2)

Gelsenkirchen
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

W1-Professur für Maschinenelemente im Kontext der Elektromobilität (Tenure Track)

Erlangen
ESTW-Erlanger Stadtwerke AG

Prokurist / Bereichsleiter (m/w/d) Produktion und technische Dienstleistungen für eine klimaneutrale Energieerzeugung der Zukunft

Erlangen
Technische Hochschule Mittelhessen

W2-Professur mit dem Fachgebiet Biomedizinische Elektronik

Gießen
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Meistgelesen aus der Kategorie Automobil