Gebäudeenergie 08. Jul 2022 Von Sabine Philipp Lesezeit: ca. 4 Minuten

Häuser seriell sanieren: Energieeinsparung im Eiltempo

Die Sanierung von Häusern kommt in Deutschland nur langsam voran. Das Energiesprong-Prinzip soll Bestandsimmobilienbesitzern und Unternehmen deshalb eine schnelle Lösung bieten, um in ihren Gebäuden Energie zu sparen. Serielles Sanieren bietet eine Modernisierung vom Fließband.

Energieeinsparung durch serielles Sanieren: Das Energiesprong-Pilotprojekt in der Bochumer Mörikestraße hatte im April 2022 Meilensteinfest.
Foto: VBW

Der Gebäudebestand soll bis zum Jahr 2045 klimaneutral sein. Es ist also viel zu tun. Laut Deutscher Energie-Agentur (Dena) gibt es in Deutschland allein 500 000 kleinere Mehrfamilienhäuser aus den 1950er- bis 1970er-Jahren mit einfacher Hülle und einem Energieverbrauch von mindestens ca. 130 kWh/m² und Jahr. Die gute Nachricht: Für diese Gebäude ist eine Lösung in Sicht, die einfach, schnell und bezahlbar zu sein scheint. Sie kommt aus den Niederlanden, wo schon 5000 Gebäude auf diesem Weg saniert wurden. Die Rede ist vom Energiesprong-Prinzip. „Energisprong“ heißt – wörtlich übersetzt – „Energiesprung“, eben einen Sprung beim Energieverbrauch von Gebäuden, aber nach unten.

Studierende der Gebäudetechnik haben die Umwelt stets im Hinterkopf

Beim Energiesprong-Prinzip werden die für die Sanierung notwendigen Komponenten in einer Fabrik vorgefertigt und anschließend vor Ort installiert. Foto: Deutsche Energie-Agentur

Dabei handelt es sich um ein Gesamtkonzept, das Bestandsgebäude auf den Net-Zero-Standard bringen soll. Das bedeutet, dass die Gebäude im Jahresmittel die benötigte Energie selbst ernten, etwa mit einer Photovoltaikanlage. Die für die Sanierung notwendigen Komponenten sollen in einer Fabrik vorgefertigt und vor Ort nur noch installiert werden. Und zwar in möglichst hohen Stückzahlen, um einen Mengeneffekt zu erzielen. Experten sprechen deshalb auch von serieller Sanierung.

Zielkonflikt beim Wohnungsbau: Klimaschutz oder bezahlbare Mieten?

So funktioniert die Energieeinsparung mit dem Energiesprong-Prinzip

Angebot wählen und sofort weiterlesen

  • Alle Beiträge auf vdi-nachrichten.com
  • Monatlich kündbar

Oder werden Sie VDI-Mitglied und lesen im Rahmen der Mitgliedschaft Vn+.

Jetzt Mitglied werden
Ein Beitrag von:

Stellenangebote

RWTH Aachen University

Full Professor (W2, Tenure Track W3) in Process Metallurgy in a Circular Economy Faculty of Georesources and Materials Engineering

Aachen
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen (BLB)

Projektleiter/in "Altlasten und Kampfmittel" (w/m/d)

Bernau
Minebea Intec GmbH

Automations- / Inbetriebnahmeingenieur (m/w/d)

Hamburg
Hensoldt Sensors GmbH

Systemingenieur*in Sekundärradar / IFF (m/w/d)

München/Taufkirchen
HENSOLDT Sensors GmbH

Head of N&G Radar Planning & Cables (w/m/d)

Ulm
HENSOLDT Sensors GmbH

Junior Systemingenieur*in Produktentwicklung (w/m/d)

Ulm
HENSOLDT Optronics GmbH

SAP Consultant EWM / Logistics / TM (w/m/d)

Oberkochen, Ulm
HENSOLDT AG

Corporate Finance und Treasury Risk Manager*in (w/m/d)

Ulm, München/Taufkirchen
HENSOLDT Sensors GmbH

Governmental Business Development Manager Naval Solutions Germany (w/m/d)

verschiedene Standorte
Hensoldt Sensors GmbH

Technische*r Projektleiter*in für Airborne Electronic Warfare Solutions (w/m/d)

Ulm
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Meistgelesen aus der Kategorie Gebäudetechnik