Luftfahrtaufsicht 05. Mrz 2024 Lesezeit: ca. 2 Minuten

Boeing: Qualitätskontrollprobleme aufgedeckt

Die US-Luftfahrtaufsicht (FAA) hat bei ihren Untersuchungen Probleme bei den Qualitätskontrollen in Boeings Produktion aufgedeckt. Diese Mängel betreffen unter anderem die Überwachung der Fertigung, den Umgang mit Bauteilen und die Produktkontrolle.

FAA-Untersuchung enthüllt Schwächen in Boeings Qualitätssicherung.
Foto: Marian Lockhart photo/ 2018 The Boeing Company

Bei einer Inspektion der Boeing-Fertigung durch die US-Luftfahrtaufsicht FAA infolge eines beinahe stattgefundenen Unfalls wurden Probleme bei der Einhaltung der Qualitätsstandards festgestellt. Die FAA gab bekannt, dass es unter anderem Verstöße bei der Überwachung der Produktion, dem Umgang mit Bauteilen und der Produktkontrolle gegeben habe.

Der jüngste dramatische Zwischenfall mit einer beinahe neuen Boeing 737–9 Max Anfang Januar führte zur Einleitung der Untersuchung. Bei dieser Maschine der Fluggesellschaft Alaska Airlines brach kurz nach dem Start im Steigflug ein Rumpfteil heraus, während sich mehr als 170 Passagiere an Bord befanden. Glücklicherweise wurden bei dem Vorfall keine ernsthaften Verletzungen gemeldet, da zufällig die beiden Sitze direkt neben der Öffnung unbesetzt waren.

Lesen Sie auch: Boeing 737-Max-Programm: Führungswechsel nach dramatischem Vorfall

Die Unfalluntersuchungsbehörde NTSB vermutet, dass an diesem Teil Befestigungsbolzen fehlten. Bereits zuvor musste Boeing aufgrund von Produktionsmängeln beim Rumpf-Zulieferer Spirit Aerosystems teilweise wochenlang die Auslieferungen des Flugzeugtyps stoppen und monatelange Nacharbeiten durchführen.

Schwächen in Boeings Qualitätssicherung

Sowohl Boeing als auch Spirit Aerosystems stehen unter genauer Überprüfung durch die Behörde. Letzte Woche bestätigte Boeing Gespräche über eine mögliche Übernahme des Unternehmens, das einst jahrzehntelang zum Konzern gehörte.

Kürzlich kritisierte eine von der FAA eingesetzte Expertenkommission nach einer mehrmonatigen Untersuchung Boeings Qualitätssicherung. Die Kommission stellte fest, dass es in der Verkehrsflugzeug-Sparte keine klaren und einheitlichen Richtlinien für Mitarbeiter gab, um Qualitätsmängel zu melden.

Lesen Sie auch: Boeing leidet unter der Vergangenheit

Zeichen des Vertrauens : Große Bestellung von American Airline

Trotz der Probleme und Kritik erhielt Boeing am Montag eine bedeutende Bestellung von American Airlines. Die US-Fluggesellschaft gab die Order von 260 Flugzeugen bekannt, darunter 85 Boeing 737–10 Max. Dies ist ein bedeutendes Zeichen des Vertrauens, insbesondere da Boeing nach den jüngsten Ereignissen nicht sagen kann, wann das Flugzeug wieder zugelassen wird. Ursprünglich waren 30 der Bestellungen für die kleinere Version, die 737–8 Max, vorgesehen. Zusätzlich bestellte die Airline 85 A321neo-Flugzeuge beim Boeing-Rivalen Airbus sowie 90 Regionaljets des Typs Embraer E175. (dpa/ili)

Themen im Artikel

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

Hensoldt Sensors GmbH

Systemingenieur*in Sekundärradar / IFF (m/w/d)

München/Taufkirchen
HENSOLDT Sensors GmbH

Head of N&G Radar Planning & Cables (w/m/d)

Ulm
HENSOLDT Sensors GmbH

Junior Systemingenieur*in Produktentwicklung (w/m/d)

Ulm
HENSOLDT Optronics GmbH

SAP Consultant EWM / Logistics / TM (w/m/d)

Oberkochen, Ulm
HENSOLDT AG

Corporate Finance und Treasury Risk Manager*in (w/m/d)

Ulm, München/Taufkirchen
HENSOLDT Sensors GmbH

Governmental Business Development Manager Naval Solutions Germany (w/m/d)

verschiedene Standorte
Hensoldt Sensors GmbH

Technische*r Projektleiter*in für Airborne Electronic Warfare Solutions (w/m/d)

Ulm
Hensoldt Sensors GmbH

Produktmanager*in Radarwarner und R-ESM / ELINT im Bereich Spectrum Dominance (w/m/d)

Ulm
Hensoldt Sensors GmbH

Technische*r Projektleiter*in für Airborne Electronic Warfare Solutions (w/m/d)

Ulm
Hensoldt Sensors GmbH

Head of Digital Electronics Excellence (w/m/d)

Ulm
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Meistgelesen aus der Kategorie Mobilität