Mobiler Spaß 29. Apr 2021 Von Christoph Sackmann

Handyspiele: Konstruieren, knobeln oder Kult gründen

Vom Klassiker bis zum Überraschungserfolg: Wir stellen eine Auswahl an Games vor, die Ingenieurinnen und Ingenieuren mit Kurzweil die Zeit vertreiben. Ein paar Spiele haben viel mit dem richtigen Leben zu tun.

Im Labyrinth


Foto: William Chyr Studio

Der US-Künstler William Chyr hat vor zwei Jahren mit „Manifold Garden“ ein ebenso verwirrendes wie beeindruckendes Rätselspiel erschaffen. Der Spieler oder die Spielerin muss sich durch eine minimalistisch gezeichnete Welt bewegen und dabei den Weg über verschiedene Rätsel finden. Dazu gehört oft, per Mausklick die Gravitation zu ändern. Was eben noch eine Wand war, wird zum Boden. Viele Türen und Schalter lassen sich nur erreichen, wenn die Gravitation in einer bestimmten Weise ausgerichtet ist. Die Spielidee beruht tatsächlich auf dem berühmtem Druck „Relativität“ von Maurits Cornelis Escher. Verfügbar für iOS Arcade (4,99 € pro Monat) und Windows für 19,99 € pro Monat.

Das Leben als Achterbahn


Foto: RCTO Productions

Fans erinnern sich mit Freuden an „Rollercoaster Tycoon“. In dem Spiel ging es darum, einen profitablen Freizeitpark aufzubauen und – am allerwichtigsten – halsbrecherische Achterbahnen zu konstruieren. Das geht seit einigen Jahren auch auf Smartphone und Tablet. Atari hat „Rollercoaster Tycoon Classic“ als App neu entwickelt. 95 Szenarien aus dem Originalspiel und dem Nachfolger „Rollercoaster Tycoon 2“ sind im Grundspiel inkludiert, 31 weitere lassen sich in der App hinzukaufen – ebenso ein Toolkit, um eigene Attraktionen zu erstellen. Preise: iOS 6,99 €, Android 6,49 €.

Hauptsache glücklich


Foto: Codebrew Games

Zwar gibt es den Klassiker „SimCity“ auch als mobile Version, doch für Smartphones ist das mehr ein simpler Baukasten mit vielen Extrakosten. Besser ist „Pocket City“ von Codebrew Games, das ohne Mikrotransaktionen auskommt und mehr des Spielspaßes bietet, der die „SimCity“-Reihe auf dem PC seit Jahrzehnten ausmacht. Das Konzept ist gleich geblieben: Sie müssen in einer leeren Landschaft Ihre Stadt aufbauen, indem Sie verschiedene Zonen für Wohnen, Geschäfte und Industrie ausweisen und mit guten Straßen und Freizeiteinrichtungen Ihre Bewohner glücklich halten. Je mehr die Stadt wächst, desto mehr Gebäude und sogar neues Terrain werden freigeschaltet. Verfügbar für iOS (3,49 €) und Android (3,39 €).

Fiese Verräter finden


Foto: Innersloth

Zehn Astronauten sind auf einem kaputten Raumschiff gestrandet und müssen es unter Zeitdruck reparieren. Doch nicht alle in „Among us“ von Inner­sloth haben edle Motive: Unter den Astronauten gibt es fiese Verräter, die versuchen, die anderen Crew-Mitglieder umzubringen, bevor das Raumschiff wieder abheben kann. Regelmäßig treffen sich die Spieler in diesem Multiplayer-Spiel dabei, um auszudiskutieren, wer ein Verräter ist, und diesen dann aus dem Schiff zu werfen – diese wiederum müssen sich um Kopf und Kragen lügen. Das im vergangenen Jahr erschienene Spiel hat die Onlinewelt im Sturm erobert. Kostenlos verfügbar für Android.

Mit Karten zum Kult


Foto: WeatherFactory

Anführer eines Kults wird man nicht durch Bücher, sondern durch Karten … und Experimente. Beim deutlich vom Horrorautor H. P. Lovecraft inspirierten „Cultist Simulator“ von Weather Factory müssen Spielende Karten legen, um einen Kult aufzubauen. Bestimmte Karten an bestimmten Stellen lösen dabei bestimmte Aktionen aus – aber niemand weiß vorher, was dann passiert. So beschwören und befreien die Spielenden schon einmal versehentlich ein Monster, das ihre Anhänger dann einfach auffrisst. Je mehr der Kult wächst, desto mehr tendiert er in eine mentale Richtung: Sind Sie eher der verrückte oder doch mehr der rationale Anführer? Die Karten werden es entscheiden. Preis für iOS 7,99 €, Android 6,99 €.

Ganz unten


Foto: Dinopoloclub

Regen Sie sich regelmäßig über das U-Bahn-Netz Ihrer Stadt auf? Dann machen Sie es doch besser! In „Mini Metro“ von Dinosaur Polo Club geht es darum, den ÖPNV einer Großstadt aufzubauen und am Leben zu halten – zumindest den, der unter der Erde stattfindet. Das fängt simpel mit einer einzigen U-Bahn-Linie an, wird aber immer anspruchsvoller, je stärker die Stadt wächst. Neben dem logistischen Dilemma wächst auch der Druck der Öffentlichkeit. Denn Fahrgäste sind notorisch schwer glücklich zu machen. Das Spiel enthält 20 Szenarien und einen schnellen Modus, in dem Sie in 5 min ein kleines Problem zwischendurch lösen müssen. Verfügbar für iOS (4,49 €) und Android (1,19 €).

Stellenangebote

Fachhochschule Kiel

W2-Professur für "Digitale integrierte Produktentwicklung"

Kiel
Hochschule Kempten

Professur (W2) Produktionssystematik

Kempten
tesa SE

Experte (m/w/d) thermisch leitfähige Polymercompounds

Norderstedt
Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg

Professur (W2) Fluidmechanik

Regensburg
Landtag Nordrhein-Westfalen

Stellvertretende Referatsleitung in Verbindung mit der Leitung des Sachbereichs "Technische Gebäudeausrüstung (TGA)" (m/w/d)

Düsseldorf
IMS Messsysteme GmbH

Prüffeldingenieur/- techniker (m/w/i)

Heiligenhaus
IMS Messsysteme GmbH

Service- und Inbetriebnahmetechniker (m/w/i)

Heiligenhaus
IMS Messsysteme GmbH

IT-Systemadministrator (m/w/i)

Heiligenhaus
IMS Messsysteme GmbH

IT Consultant Business Applications (m/w/i)

Heiligenhaus
Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF

Geschäftsfeldleiter*in Quantensysteme (m/w/d)

Freiburg
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen der Redaktion

Top 10 aus der Kategorie Telekommunikation