Messe SPS 2022 18. Nov 2022 Von Martin Ciupek

Deutsche Hersteller profitieren von hohem Bedarf an Automatisierungstechnik

Die Automatisierungsbranche zeigte sich auf der Fachmesse SPS vorige Woche von weltweiten Krisen wirtschaftlich nahezu abgekoppelt. Durch die hohe Nachfrage und Lieferengpässe wachsen jedoch die Auftragsbestände.

Optimismus in der Automatisierungsbranche: „Wir sind zuversichtlich, dass uns die gute Auftragslage trotz der angespannten Situation auf den Energiemärkten weiterhin Rückenwind verleihen wird“, sagte Volker Bibelhausen, Vorstandssprecher und Technologievorstand bei Weidmüller auf der Messe SPS 2022 in Nürnberg.
Foto: Weidmüller

Die Automatisierungsbranche in Deutschland wächst trotz Lieferengpässen. Das belegten vorige Woche Zahlen der Industrieverbände VDMA und ZVEI während der Branchenmesse SPS (Smart Production Solutions) in Nürnberg. Unternehmen wie Beckhoff, Leuze, Phoenix Contact und Weidmüller gaben genauere Einblicke in ihre Situation und wie sie damit umgehen.

Lesen Sie hierzu: Lieferengpässe verhindern stärkeres Umsatzwachstum in der Automatisierungstechnik

Auftragsbestand bei Leuze ist gewachsen

Für den Sensorspezialisten Leuze stellte der CTO und technischer Geschäftsführer Henning Grönzin fest: „Natürlich treffen uns – wie alle anderen auch – diese Materialengpässe.“ Das gelte insbesondere für die Verfügbarkeit von Halbleiterbauteilen. „Bestellen wir beispielsweise 1000 Stück von einem bestimmten Halbleiterbauteil, dann bekommen wir nicht die 1000 Bestellten, sondern nur eine uns zugeteilte Menge. Auch passiert immer wieder, dass uns zugesagte Bestellungen von Bauteilen teilweise nur wenige Tage vor ihrer Lieferung ganz abgekündigt werden“, erklärte er. Damit sei auch Leuze gezwungen, Zuteilungen bei Kundenbestellungen vorzunehmen.

Ulrich Balbach: „Stand heute werden wir unser Umsatzziel 2022 von 300 Mio. € sogar weit überschreiten“, sagte der Vorsitzende der Geschäftsleitung des Sensorspezialisten Leuze während der Fachmesse SPS 2022 in Nürnberg.
Foto: Leuze

VDI nachrichten Plus abonnieren

Erhalten Sie Zugang zu allen exklusiven VDI nachrichten-Beiträgen mit VDI nachrichten Plus!

  • Mit wöchentlichem News-Alert
  • Das Abo ist monatlich kündbar
  • Monat kostenlos testen
7,99 € monatlich 92 € jährlich

Oder Sie werden VDI-Mitglied und lesen im Rahmen der Mitgliedschaft Vn+

Jetzt Mitglied werden
Ein Beitrag von:

Stellenangebote

EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Ingenieur im Teilprojekt "Innerparkverkabelung (IAG)" für Offshore Windparks (w/m/d)

Hamburg
EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Ingenieur der Elektrotechnik für Offshore-Wind (w/m/d)

Hamburg
Hochschule Biberach Biberach University of Applied Sciences

W 2-Professur Projektsteuerung und Projektmanagement Bau

Biberach
FH Aachen

Professur "Mechatronik mit Schwerpunkt Systems Engineering"

Aachen
Landtag Nordrhein-Westfalen

Stellvertretende Referatsleitung in Verbindung mit der Leitung des Sachbereichs "Technische Gebäudeausrüstung (TGA)" (m/w/d)

Düsseldorf
Technische Hochschule Deggendorf

Professur (d/m/w) für das Lehrgebiet "Digitales Baumanagement"

Pfarrkirchen
Hochschule Kempten

Professur (m/w/d) Geoinformatik

Kempten
Technische Universität Darmstadt

Gastprofessuren für Talente aus der Industrie

Darmstadt
Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

W2-Professur für Mechatronische Konstruktionen

Saarbrücken
Hochschule für angewandte Wissenschaften München

Professur für Technische Informatik - Schwerpunkt Hardware (W2)

München
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Top 5 aus der Kategorie Automation