Steuerungstechnik 21. Okt 2022 Von Martin Ciupek Lesezeit: ca. 8 Minuten

Siemens-CEO Brehm: „Roboter programmieren ist ein Engpassfaktor“

Warum er auf agile Teams setzt und was er im Bereich der Robotik vorhat, erklärt im Interview Rainer Brehm, CEO Factory Automation bei Siemens.

Anwender und Anbieter: Die Siemens AG nutzt die eigene Automatisierungstechnik selbst, beispielswiese hier im Werk in Fürth.
Foto: Getty Images

VDI nachrichten: Sie haben als CEO begonnen, die Organisation umzubauen und setzen stärker auf kleine eigenständige Teams. Dabei gilt Siemens eher als hierarchisch strukturiert. Wie geht das?

Brehm: Ja, das ist meine Philosophie – weg von den ganz großen Einheiten, hin zu schnell agierenden Teams. Alle Automatisierungsfunktionen müssen aber in unserem übergeordneten TIA-Portal miteinander zusammenspielen, sodass es der Kunde möglichst einfach hat, seine individuellen Aufgaben zu lösen. Das perfekte Zusammenspiel in dem komplexen System ist sehr wichtig, die vielen Abstimmungen in der Entwicklung haben uns bisher gehemmt. Um das aufzubrechen, haben wir in der Factory Automation etwa 20 Value Streams eingerichtet, d. h. einzelne Einheiten, die Kundenwert generieren sollen. Das sind meine Unternehmer, die aber alle in einem Orchester zusammenspielen müssen.

Das Konzept haben wir während Corona aufgesetzt. Die Organisation ist damit komplett agil. Das hat uns sehr geholfen. Ich muss das also nicht mehr zentral vorgeben. Ich will, dass die Teams unternehmerisch handeln, dass sie schnell sind und auf Kundenwünsche reagieren und wir damit schnell Kundenwert generieren.

Das ist doch ein Kulturwandel. Wer jahrelang in Hierarchien gelebt hat, wird Ihrer Meinung nach plötzlich agil?

Absolut. Sie können nicht einfach zu jemandem hingehen und sagen, Du hast jetzt die Verantwortung. A glaubt er es Ihnen nicht und B hat er seine Verantwortung so noch nicht wahrgenommen. Das geht nur mit Coaches, die die Teams in dem Prozess unterstützen. Da braucht man Unterstützung.

Dazu kommt, dass wir als Unternehmen schauen müssen, wofür wir stehen, und welchen Beitrag wir leisten, um die Industrie voran zu bringen. Der Fokus ändert sich damit. Es geht jetzt nicht darum Produkte zu verkaufen, sondern die Wettbewerbsfähigkeit unserer Kunden sicherzustellen – unter Nutzung neuester Technik und neuer Geschäftsmodelle.

Rainer Brehm

Um das besser einordnen zu können: Welches sind die Kernaufgaben Ihres Verantwortungsbereichs Factory Automation?

Die werden durch Steuerungstechnik definiert, also wie unsere Kunden Automatisierungslösungen wahrnehmen. Da geht es erstens darum eine Maschine oder eine Anlage zu steuern. Das kann über eine SPS oder einen IPC erfolgen, aber auch über eine App.

Dazu gehören zweitens auch das Bedienen und Beobachten, mal auf einem kleinen Panel und mal auf einem großen hochredundanten Scada-System. Dafür haben wir spezifische Lösungen, beispielsweise für Brauereien oder Wasserwerke. Dazu ist es wichtig Domainexpertise zu haben. Und das dritte Thema sind dann Sensoren und Aktoren, die es anzubinden und zu integrieren gilt.

Glossar

Das klingt jetzt aber eher klassisch.

Natürlich fragen wir uns dabei auch immer, wie neue Architekturen aussehen könnten. Das Thema Computing ist hier ein Beispiel, also die Frage wie wir KI nutzen können, um die Automatisierung weiterzuentwickeln.

Mit KI künftig auch nicht vorhersehbare Sachen automatisieren

Angebot wählen und sofort weiterlesen

  • Alle Beiträge auf vdi-nachrichten.com
  • Monatlich kündbar

Oder werden Sie VDI-Mitglied und lesen im Rahmen der Mitgliedschaft Vn+.

Jetzt Mitglied werden
Ein Beitrag von:

Stellenangebote

Bundesagentur für Arbeit

Technische/-r Berater/-in (w/m/d)

Münster, Rheine, Coesfeld
Landesregierung Brandenburg

Architekten/in (m/w/d) Hochbau oder Bauingenieur/in (m/w/d) Hochbau für den Landesbau

Frankfurt (Oder)
Stadtwerke Lübeck Gruppe

Projektleiter:in Digitalisierung der Netze

Lübeck
Frankfurt University of Applied Sciences

Professur (W2) Mathematik in den Ingenieurwissenschaften

Frankfurt am Main
THD - Technische Hochschule Deggendorf

Professor/Professorin (m/w/d) für das Lehrgebiet "Nachhaltige Baukonstruktion und Produktmanagement"

Pfarrkirchen
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Technische/r Sachbearbeiter/in für Tiefbau (m/w/d) im Baubereich Bund

Potsdam
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Ingenieur/innen für Tiefbau (m/w/d) im Baubereich Bundesbau

Bernau
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Sachbearbeiter/in für Elektrotechnik (m/w/d) im Geschäftsbereich Baumanagement Bund

Frankfurt (Oder)
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Sachbearbeiter/in für Elektrotechnik (m/w/d) im Baubereich Bundesbau

Potsdam
Christoph Schnorpfeil GmbH & Co. KG

Kalkulator (m/w/d)

Trier
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Meistgelesen aus der Kategorie Automation