Verkehr 18. Jan 2023 Von Peter Kellerhoff

Pkw: Hälfte aller Neuzulassungen 2022 mit alternativen Antrieben

Kommt die Mobilitätswende in Schwung? Jeder zweite Neuwagenkäufer wählte im Jahr 2022 ein Fahrzeug mit Batterieantrieb, zusätzlichem Batterieantrieb oder Brennstoffzelle.

Brandneue Fahrzeuge warten auf ihre Besitzerinnen und Besitzer. Im Jahr 2022 wandten sich immer mehr von denen der Elektromobilität zu.
Foto: panthermedia.net/ welcomia

Auswertungen des Kraftfahrtbundesamts (KBA) ergaben, dass in Deutschland mit 49,6 % rund die Hälfte aller Pkw-Neuzulassungen des Jahres 2022 mit alternativen Antrieben ausgestattet war – ein Plus von 15,6 % gegenüber dem Vorjahr. Hierzu gehören rein batteriebetriebene Fahrzeuge (BEV) ebenso wie solche mit Hybrid-Antrieb (Verbrennungsmotor plus selbstladener Elektrounterstützung), Plug-in-Hybrid (ähnlich Hybrid, aber extern ladbar und mit höherer Reichweite), Brennstoffzelle, Gas, und Wasserstoff.

Immer mehr private Wallboxen bringen die Elektromobilität in die Spur

Rechnet man alle Fahrzeuge mit Elektroantrieb zusammen (BEV, Plug-in-Hybrid, Brennstoffzelle), dann stieg der Anteil der Neuwagen mit einem Elektroantrieb gegenüber dem Vorjahresergebnis um 20,8 % und betrug 31,4 %. Bei den rein batterieelektrisch betriebenen Fahrzeugen führte die Steigerung der Zulassungen um 30,1 % zu einem Neuzulassungsanteil von 17,7 %.

Wie schlagen sich die deutschen Autobauer bei den Pkw-Neuzulassungen?

Bei den alternativ angetriebenen Pkw deutscher Marken erreichte Audi im Jahresverlauf 2022 innerhalb seiner Neuwagenflotte einen Anteil von 70,1 %, BMW folgte mit einem Anteil von 66,4 %. Knapp mehr als die Hälfte aller Neuwagen von Ford und Mercedes war mit einem alternativen Antrieb ausgestattet, bei Mini war es mehr als ein Drittel (35,8 %). Der Anteil innerhalb der Flotten von VW (21,8 %) und Porsche (29,5 %) lag mit –10,3 % bzw. –17,4 % unterhalb des Vorjahresergebnisses.

Verbrenner: Kein striktes Aus bis 2035, aber emissionsfrei müssen sie sein

Importmarken 2022 stark bei Pkw mit Elektroantrieben

Knapp die Hälfte (49 %) aller neu zugelassenen Pkw mit alternativem Antrieb entfiel im Jahr 2022 auf Importmarken. Dabei erreichten Suzuki, MG Roewe, Honda, Volvo und Lexus jeweils Anteilswerte von über 90 % innerhalb ihrer Flotten.

Elektroauto mit 1000 km Reichweite in 5 min

Tesla war mit einem Anteil von 100 % und 69 963 Elektrofahrzeugen die anteils- und volumenstärkste Marke. Polestar brachte 6984 Neuwagen mit dieser Antriebsart zur Zulassung und erreichte im Berichtszeitraum einen Anteil von 99,7 %.

Themen im Artikel

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

Stuttgart Netze GmbH

Ingenieur Elektrotechnik / Versorgungstechnik (w/m/d)

Stuttgart
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben

Baumanagerin / Baumanager (w/m/d)

Berlin
Diamant Polymer GmbH

Vertriebsingenieur Deutschland (w/m/d)

Mönchengladbach
Stuttgart Netze GmbH

Ingenieur Elektrotechnik / Versorgungstechnik (w/m/d)

Stuttgart
Berliner Hochschule für Technik (BHT)

Professur Additive Fertigung

Berlin
Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten

Professur (W2) Geriatrische Robotik

Kempten
Technische Hochschule Mittelhessen

W2 Professur mit dem Fachgbiet Softwaretechnik und Informationssicherheit

Friedberg
Technische Hochschule Köln

Professur (W2) für Energieeffiziente Maschinensysteme für Baumaschinen

Deutz
Technische Hochschule Köln

Professur (W2) für Automatisierung und Vernetzung mobiler Maschinensysteme

Deutz
Technische Hochschule Köln

Professur (W2) für Assistenz und Diagnosesysteme für Landmaschinen

Deutz
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Top 5 aus der Kategorie Automobil