Meldedaten vom Kraftfahrt-Bundesamt 20. Jun 2024 Von Peter Kellerhoff Lesezeit: ca. 2 Minuten

Wo in Deutschland die meisten Cabrios fahren

Wenig überraschendes Ergebnis: Cabrios sind besonders in Landkreisen mit überdurchschnittlich hohen Einkommen beliebt.

PantherMedia B81426266
Open Air wird zwar immer beliebter, Cabrios machen jedoch nur einen Bruchteil aller Neuzulassungen aus. Die meisten pro 1000 Einwohner fahren in Starnberg, die wenigsten in Jena.
Foto: PantherMedia / EpicStockMedia

Cabrios finden bundesweit ihre Liebhaber, das Segment machte in Deutschland mit 52 000 Neuzulassungen jedoch nur 1,8 % der 2,8 Mio. Neuzulassungen in 2023 aus. Noch Ende der 2010er-Jahre waren die Cabrio-Neuzulassungen im sechsstelligen Bereich. Der Nachfragerückgang macht Cabrios auch für die Automobilhersteller immer unattraktiver, so hat VW die Produktion des Golf Cabrios schon 2016 gestoppt, Opel zog beim Astra Cabrio bereits 2010 den Stecker.

Lesetipp:Wie sich der Autohersteller Adler-Werke nach dem Krieg selbst ruinierte

Die meisten Cabrios fahren in Landkreisen mit hohem Durchschnittseinkommen

Trotz alledem gibt es genügend Frischluftfans, die oben ohne unterwegs sein möchten. Die meisten Cabrios pro Einwohner gibt es in Deutschland im Landkreis Starnberg. Dort kommen laut Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) auf 1000 Einwohner 56 Pkw mit offenem Aufbau. Damit ist dort fast jeder elfte Pkw oben offen. Auf den Plätzen zwei und drei des Cabrio-Rankings folgen der Hochtaunuskreis in Hessen und Bad Dürkheim in Rheinland-Pfalz mit 50 und 49 Cabrios pro 1000 Einwohner. Dahinter folgen Baden-Baden und der Landkreis München mit je 44 sowie Miesbach mit 43. Kaum überraschend handelt es sich dabei durchweg um Landkreise mit besonders hohem durchschnittlichen Einkommen.

Lesenswert: Von der Kutsche zum Cabriolet

Wo sind besonders wenige Cabrios angemeldet?

Besonders niedrige Cabriodichten pro 1000 Einwohner befinden sich im Osten des Landes. Hier führt Jena das Negativranking mit sieben an, gefolgt von Halle an der Saale, Rostock, Leipzig und Frankfurt an der Oder mit je acht. Deutscher Durchschnitt sind 26. Überraschend fällt der Bundesländervergleich aus. Hier führt das Saarland mit 37 Cabrios pro 1000 Einwohner vor Rheinland-Pfalz mit 34 und Baden-Württemberg mit 32. Hessen, Bayern und Nordrhein-Westfalen kommen auf rund 30. Die niedrigsten Cabriodichten finden sich dagegen in Sachsen-Anhalt, Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen mit je elf pro 1000 Einwohner und Einwohnerinnen.

Lesen Sie auch: Als der Opel Rekord dem VW Käfer Konkurrenz machte

Insgesamt ist die Zahl der Cabrios in den vergangenen zehn Jahren etwas gestiegen. Anfang 2014 gab es laut KBA knapp 2 Mio. Cabrios, inzwischen sind es gut 2,2 Mio.

Themen im Artikel

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

RWTH Aachen University

Full Professor (W2, Tenure Track W3) in Process Metallurgy in a Circular Economy Faculty of Georesources and Materials Engineering

Aachen
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen (BLB)

Projektleiter/in "Altlasten und Kampfmittel" (w/m/d)

Bernau
Minebea Intec GmbH

Automations- / Inbetriebnahmeingenieur (m/w/d)

Hamburg
Hensoldt Sensors GmbH

Systemingenieur*in Sekundärradar / IFF (m/w/d)

München/Taufkirchen
HENSOLDT Sensors GmbH

Head of N&G Radar Planning & Cables (w/m/d)

Ulm
HENSOLDT Sensors GmbH

Junior Systemingenieur*in Produktentwicklung (w/m/d)

Ulm
HENSOLDT Optronics GmbH

SAP Consultant EWM / Logistics / TM (w/m/d)

Oberkochen, Ulm
HENSOLDT AG

Corporate Finance und Treasury Risk Manager*in (w/m/d)

Ulm, München/Taufkirchen
HENSOLDT Sensors GmbH

Governmental Business Development Manager Naval Solutions Germany (w/m/d)

verschiedene Standorte
Hensoldt Sensors GmbH

Technische*r Projektleiter*in für Airborne Electronic Warfare Solutions (w/m/d)

Ulm
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Meistgelesen aus der Kategorie Automobil