Unternehmen 13. Mrz 2024 Von André Weikard Lesezeit: ca. 2 Minuten

VW meldet Zahlen für 2023: Softwaresparte Cariad weitet Verluste aus

Trotz schwacher Geschäfte in China gelingt Volkswagen 2023 ein Umsatzplus. Rohstoffpreise und sinkende Restwerte von Gebrauchtfahrzeugen drücken den Gewinn.

Markenhochaus (Brand Tower) - new Volkswagen logo
Volkswagen steigert Umsatz und Gewinn im Jahr 2023.
Foto: Volkswagen AG

Volkswagen blieb mit seinen endgültigen Zahlen für 2023 im Rahmen der Erwartungen. Der Umsatz stieg im abgelaufenen Geschäftsjahr um 15,5 % auf 322,3 Mrd. €. Das Mittel der Analysten hatte mit 315,7 Mrd. € gerechnet. Auch die Schätzungen für das operative Ergebnis konnten leicht übertroffen werden. Statt 21,8 Mrd. €, wie von den Finanzmärkten erwartet, gelang VW ein operatives Ergebnis von 22,6 Mrd. €.

Volkswagen erhöht die Dividende

Entsprechend wird die Dividende leicht angehoben. Je Vorzugsaktie plant das Unternehmen eine Ausschüttung von 9,06 € je Anteilsschein. Die viel beachtete Umsatzrendite der Kernmarken VW, Skoda, Seat und VW Nutzfahrzeuge (VWN) legt auf 5,3 % zu, nach 3,6 % im Jahr 2022. Die Rendite soll noch in diesem Jahr weiter steigen, verkündete Konzernchef Oliver Blume. Um dies zu erreichen, sind Einsparungen von rund 10 Mrd. € geplant, 4 Mrd. € davon bei der Kernmarke VW. Bis zum Jahr 2026 soll allein VW durch den Abbau von Verwaltungsstellen einen Sparbeitrag von 10 Mrd. € leisten. Gelingt das, soll die konzernweite Rendite im Jahr 2027 bei 10 % liegen. Diesen Wert will Oliver Blume dann bis 2030 in etwa konstant halten. Für das Ende des Jahrzehnts hat der Konzern ein Margenziel von 9 % bis 11 % ausgegeben.

Das könnte Sie auch interessieren: –15,4: neu zugelassene Elektrofahrzeuge

Softwaresparte Cariad macht Milliardenverluste

Das Volkswagen-Sorgenkind bleibt die Softwaresparte Cariad. Ihr operativer Verlust hat sich auf 2,4 Mrd. € ausgeweitet. Auch das Ergebnis der Finanzdienstleistungen lag wegen deutlich rückläufiger Restwerte von Gebrauchtfahrzeugen ein Drittel unter dem Vorjahreswert. Der Konzern hält dennoch an seinem hohen Investitionstempo fest. 13,5 % bis 14,5 % des Umsatzes sollen 2024 in Forschung & Entwicklung sowie in neue Anlagen fließen. Wenn das erhoffte Erlöswachstum von 5 % in diesem Jahr eintritt, könne die operative Rendite im Gesamtkonzern trotzdem bei rund 7 % gehalten werden. „Die Aufräumarbeiten sind abgeschlossen“, fasste Blume den Stand des Fitnessprogramms zusammen. Darauf könne das Unternehmen 2024 aufbauen. 2025 erwartet Blume dann einen „beschleunigten Hochlauf“.

Ebenfalls aus der Sparte „Automobil“: Doch kein iCar: Apple löst Autosparte auf

Sorgenkind China

In China verliert Volkswagen derzeit noch Marktanteile. Der operative Gewinn ging daher im Jahr 2023 auf 2,62 Mrd. € zurück, nach 3,28 Mrd. € im Vorjahr. Der günstigere ID.2 soll das ändern. Er kommt allerdings erst 2026 auf den Markt. Bis dahin erwarten Experten, dass Volkswagen sich auf dem größten Automarkt der Welt weiterhin schwertun wird.

Themen im Artikel

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

Bundesamt für Kartographie und Geodäsie

Vermessungsingenieur/in (m/w/d) Dipl.-Ing. FH/Bachelor

Frankfurt am Main
Bundesagentur für Arbeit

Technische/-r Berater/-in (w/m/d)

Münster, Rheine, Coesfeld
Landesregierung Brandenburg

Architekten/in (m/w/d) Hochbau oder Bauingenieur/in (m/w/d) Hochbau für den Landesbau

Frankfurt (Oder)
Stadtwerke Lübeck Gruppe

Projektleiter:in Digitalisierung der Netze

Lübeck
Frankfurt University of Applied Sciences

Professur (W2) Mathematik in den Ingenieurwissenschaften

Frankfurt am Main
THD - Technische Hochschule Deggendorf

Professor/Professorin (m/w/d) für das Lehrgebiet "Nachhaltige Baukonstruktion und Produktmanagement"

Pfarrkirchen
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Technische/r Sachbearbeiter/in für Tiefbau (m/w/d) im Baubereich Bund

Potsdam
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Ingenieur/innen für Tiefbau (m/w/d) im Baubereich Bundesbau

Bernau
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Sachbearbeiter/in für Elektrotechnik (m/w/d) im Geschäftsbereich Baumanagement Bund

Frankfurt (Oder)
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Sachbearbeiter/in für Elektrotechnik (m/w/d) im Baubereich Bundesbau

Potsdam
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Meistgelesen aus der Kategorie Unternehmen