Die Münzkolumne 08. Feb 2023 Von Peter Piasecki Lesezeit: ca. 2 Minuten

Neue Münzserie aus Österreich widmet sich erfolgreichen Frauen

Die Sammelmünzen der Serie „Heimat großer Töchter“ stellen Wissenschaftlerinnen und Künstlerinnen vor, die sich die gesellschaftliche Anerkennung gegen viele Widerstände erkämpften.

Ein Porträt der impressionistischen Malerin Tina Blau ziert die erste der 50-€-Goldmünzen der österreichischen Serie „Heimat großer Töchter“.
Foto: Münze Österreich

Die Münze Österreich, die für die Ausgabe und die Prägung der österreichischen Münzen verantwortlich ist, emittiert jedes Jahr Goldmünzen unter anderem zu 50 € und 100 €. Sammlerinnen und Sammler beeindrucken sie besonders durch die exzellente Gestaltung. Anders als die populären Anlagemünzen wie die zu den Wiener Philharmonikern sprechen diese Münzen die Gemeinde der Münzsammelnden besonders an. Im Ausgabeprogramm für dieses Jahr war eine neue Serie von 50-€-Goldmünzen angekündigt, von denen die erste am heutigen Mittwoch (15. Februar 2023) über die Website der Münze Österreich erworben werden kann.

Die auf den Münzen abgebildeten Frauen wurden von der österreichischen Gesellschaft oft wenig beachtet

Der Titel der neuen Serie lautet „Heimat großer Töchter“ und widmet sich oftmals nicht ausreichend beachteten Frauen aus der österreichischen Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts. Dabei möchte die Münze Österreich auf die Hindernisse hinweisen, die Frauen in jenen Jahrhunderten überwinden mussten, um ihren Begabungen folgen zu können und Erfolg zu haben. Die Münze Österreich schreibt auf ihrer Website, die Abgebildeten stünden für den Kampf vieler Frauen um „gleiche Rechte und fachliche und gesellschaftliche Anerkennung“.

Die schönste Münze der Antike

Den Auftakt der neuen Serie bildet das Porträt der impressionistischen Malerin Tina Blau (1845–1916), die als angehende Künstlerin keine offizielle Ausbildungseinrichtung besuchen konnte, sondern auf Privatunterricht angewiesen war. Sie reiste als wahrscheinlich erste österreichische Künstlerin durch Europa und schaffte mit ihrem Hauptwerk „Frühling im Prater“ den künstlerischen Durchbruch in Europa. Ihr Hauptwerk befindet sich heute im Schloss Belvedere in Wien. Blau war Mitbegründerin einer Kunstschule und Vorbild für viele junge Künstlerinnen. Heute gilt sie als eine der bedeutendsten österreichischen Malerinnen des 19. Jahrhunderts.

Die Auflage der Goldmünzen ist auf jeweils 20 000 Exemplare begrenzt

Die Goldmünze mit ihrem Porträt wird mit dem Nominalwert von 50 € in der Qualität „Polierte Platte“ verausgabt. Sie weist bei einem Durchmesser von 22 mm einen Goldgehalt von 986/1000 auf. Das Gewicht beträgt 7,89 g, was einer viertel Unze Feingold entspricht. Der Preis wird nach Auskunft der Münze Österreich 545,00 € betragen. Die Auflage ist auf 20 000 Exemplare begrenzt. Diese geringe Auflage dürfte für eine moderate Wertsteigerung sorgen.

Taugen Goldmünzen als Geldanlage?

Der Ausgabeplan der neuen Serie sieht für die Jahre von 2023 bis 2027 Emissionen mit diesen berühmten Frauen vor:

2023: Tina Blau, Malerin

2024: Veza Canetti, Schriftstellerin

2025: Margarete Schütte-Lihotzky, Architektin

2026: Hilde Loewe-Flatter, Musikerin

2027: Lise Meitner, Wissenschaftlerin

Eine sehr erfolgreiche 50-€-Goldmünzen-Serie der Münze Österreich ist jene mit dem Titel „Klimt und seine Frauen“. Die abgebildete Münze zeigt das weltberühmte Bild „Der Kuss“ von Gustav Klimt. Foto: Münze Österreich

Eine frühere sehr erfolgreiche 50-€-Goldmünzen-Serie wurde von der Münze Österreich in den Jahren 2012 bis 2016 unter dem Titel „Klimt und seine Frauen“ emittiert. Der Maler Gustav Klimt ist der bekannteste Vertreter des Wiener Jugendstils. Die Münzen aus dieser Serie sind bei der Münze Österreich ausverkauft und können nur noch über den Fachhandel und bei Auktionen erworben werden. Die Preise beginnen bei etwa 700 €. Der ursprüngliche Ausgabepreis für die 2016 aufgelegte Münze mit dem Motiv mit Klimts „Der Kuss“ betrug 484 €.

Themen im Artikel

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Fachingenieure/innen (w/m/d) für Architektur oder Bauingenieurwesen, Schwerpunkt Hochbau

Potsdam
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Fachingenieur/in (w/m/d) für Gebäude-, Energie- und Versorgungstechnik

Cottbus, Potsdam
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Fachingenieure/innen (w/m/d) für Elektrotechnik

Cottbus, Potsdam
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Sachbearbeiter/in für Gebäude- und Energietechnik (m/w/d) im Geschäftsbereich Baumanagement Bund

Frankfurt (Oder)
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Sachbearbeiter/in für Gebäude-, Energie- und Versorgungstechnik (m/w/d) im Geschäftsbereich Baumanagement Bund

Potsdam
Westfälische Hochschule

Professur Wechselstromtechnik und elektrische Energieversorgung (W2)

Gelsenkirchen
Westfälische Hochschule

Professur Leistungselektronik und Elektrische Maschinen (W2)

Gelsenkirchen
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

W1-Professur für Maschinenelemente im Kontext der Elektromobilität (Tenure Track)

Erlangen
ESTW-Erlanger Stadtwerke AG

Prokurist / Bereichsleiter (m/w/d) Produktion und technische Dienstleistungen für eine klimaneutrale Energieerzeugung der Zukunft

Erlangen
Technische Hochschule Mittelhessen

W2-Professur mit dem Fachgebiet Biomedizinische Elektronik

Gießen
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Meistgelesen aus der Kategorie Work-Life-Balance