Geschichtswissenschaft 02. Nov 2022 Von Peter Steinmüller

Technikgeschichtliche Tagung des VDI 2022 nun als Video abrufbar

Die Vorträge und Diskussionen der Technikgeschichtlichen Tagung 2022 des VDI können nun im Internet angesehen werden.

Die Bedeutung der Reparatur war eines der Themen der TechnikgeschichtlichenTagung 2022. Die Videos von der Veranstaltung stehen nun online. Auf dem Foto streicht ein Arbeiter im Jahr 1945 die Sydney Harbour Bridge.
Foto: Alec Iverson/public domain

Die Inhalte der diesjährigen Technikgeschichtlichen Tagung des VDI sind jetzt als Videos auf der Website tagung-technikgeschichte.de abrufbar. Das Thema der Veranstaltung in Berlin lautete „Reparieren, Improvisieren, Re-Arrangieren“, angekündigt war eine „Technikgeschichte des Unfertigen“. Ziel der Tagung war es, die Bedeutung von Reparieren, Improvisieren, Re-Arrangieren in der Geschichte von Technik sowie im praktischen Umgang mit technikhistorischen Artefakten sichtbar zu machen.

Die Ergebnisse der Technikgeschichtlichen Tagung 2022 lesen Sie hier

So berichtet Arda Akkus vom Deutschen Technikmuseum aus dem langen Leben des 1901 gebauten Dampfschiffes Kurt-Heinz auf den Berliner Wasserstraßen. Es ist eine Geschichte des dauernden Reparierens, der laufenden Instandhaltung und Funktionserweiterung des Schiffes. Für ein technisches Objekt ist es förderlich, in Betrieb gehalten zu werden, fasst Arda Akkus zusammen. 56 Jahre war das Schiff in der DDR im Besitz der Familie Siebert, heute ist es ein zentrales Exponat zur Binnenschifffahrt im Deutschen Technikmuseum.

Die Technikgeschichtliche Tagung 2023 findet in der Völklinger Hütte statt

Auch Termin und Ort der nächsten Technikgeschichtlichen Tagung stehen nun fest: Sie findet vom 28. 9. bis 1. 10. 2023 im Weltkulturerbe „Völklinger Hütte“ im Saarland statt, gemeinsam veranstaltet mit der Georg-Agricola-Gesellschaft. Für die vier Tage ist vorgesehen, die Vorträge und Diskussionen an den ersten beiden Tagen abzuhalten und danach die Exkursionen zu unternehmen.

Der nach dem einstigen VDI-Direktor Conrad Matschoß benannte Preis für technikgeschichtliche Veröffentlichungen wird auf der nächsten Technikgeschichtlichen Tagung 2023 verliehen.
Foto: gemeinfrei

Während der Tagung wird auch wieder der Conrad-Matschoß-Preis verliehen. Mit ihm würdigt der VDI alle zwei Jahre Publikationen, die sich um die populärwissenschaftliche Vermittlung von Technikgeschichte sowie die fachwissenschaftliche Erarbeitung neuer Erkenntnisse verdient gemacht haben. Er ist mit insgesamt 4000 € dotiert.

Weitere Informationen zur Technikgeschichtlichen Tagung 2023 und zur Ausschreibung des Conrad-Matschoß-Preises gibt es auf dem Webauftritt des Technikgeschichtlichen Gremiums des VDI.

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Ingenieur im Teilprojekt "Innerparkverkabelung (IAG)" für Offshore Windparks (w/m/d)

Hamburg
EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Ingenieur der Elektrotechnik für Offshore-Wind (w/m/d)

Hamburg
Hochschule Biberach Biberach University of Applied Sciences

W 2-Professur Projektsteuerung und Projektmanagement Bau

Biberach
FH Aachen

Professur "Mechatronik mit Schwerpunkt Systems Engineering"

Aachen
Landtag Nordrhein-Westfalen

Stellvertretende Referatsleitung in Verbindung mit der Leitung des Sachbereichs "Technische Gebäudeausrüstung (TGA)" (m/w/d)

Düsseldorf
Technische Hochschule Deggendorf

Professur (d/m/w) für das Lehrgebiet "Digitales Baumanagement"

Pfarrkirchen
Hochschule Kempten

Professur (m/w/d) Geoinformatik

Kempten
Technische Universität Darmstadt

Gastprofessuren für Talente aus der Industrie

Darmstadt
Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

W2-Professur für Mechatronische Konstruktionen

Saarbrücken
Hochschule für angewandte Wissenschaften München

Professur für Technische Informatik - Schwerpunkt Hardware (W2)

München
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Top 5 aus der Kategorie Technikgeschichte