Passwort vergessen?  |  Anmelden
 |  Passwort vergessen?  |  Anmelden
  • ANMELDEN

Freitag, 19. Dezember 2014, Ausgabe Nr. 51

Freitag, 19. Dezember 2014, Ausgabe Nr. 51

Technik & Gesellschaft

mehr

Konsumelektronik

Konsumelektronik

Weihnachtliche Rekorde bei Smartphones und Tablets

Alle Jahre wieder schauen viele Branchen mit großer Spannung auf das Weihnachtsgeschäft. Allen voran die Konsumelektronik. Hier werden rund 30 % des Jahresumsatzes im letzten Quartal des Jahres rund um Weihnachten und den Jahreswechsel gemacht. Vor allem Smartphones und Tablets steuern auf neue Rekordabsätze in Deutschland zu. Aber auch die die PC-Hersteller hoffen auf bessere Geschäfte als in jüngster Vergangenheit.

Wasserkraft

Zauberstäbe für die Wasserkraft der Zukunft

Eine kilometerlange Staumauer bauen, eine Kaverne größer als die Haupthalle des Zürcher Hauptbahnhofs in den Berg sprengen – das sind Szenarien, die man mit Pumpspeicherkraftwerken verbindet. So auch beim Projekt Linthal 2015 in der Schweiz. Technologisch richtig spannend aber wird es im Detail: Damit dieses riesige Kraftwerk technologisch zukunftsfähig ist, tüfteln Ingenieure und Techniker bei Alstom am Standort Birr jahrelang an so unscheinbaren Komponenten wie Rotorstäben.


Arbeitsmarkt

Deutschland ist zweitgrößter Zuwanderungsmagnet nach den USA

Die dauerhafte Zuwanderung nach Deutschland ist im vergangenen Jahr zum dritten Mal in Folge so stark gestiegen wie in keinem anderen Land der Industriestaaten-Organisation OECD. Mit voraussichtlich 465 000 dauerhaften Zuwanderern im Jahr 2013 sei Deutschland das zweitgrößte Einwanderungsland nach den USA. Am Wochenende wurde bekannt, dass die Bundesregierung den Zuzug von Menschen mit ausländischen Bildungsabschlüssen fördern will.

Arbeit

IG Metall sieht demografischen Wandel als Chance

Der IG-Metall-Vorsitzende Detlef Wetzel stellte in Berlin das Fachkräftekonzept der Gewerkschaft vor. Es sei nicht auszuschließen, dass es durch die Digitalisierung gleichzeitig zu hoher Arbeitslosigkeit und Fachkräftemangel kommen könnte.

Qualifikation

Berufsanerkennung und die Folgen

Nach dem Bund haben alle 16 Bundesländer inzwischen ihre Landesgesetze für die Anerkennung ausländischer Abschlüsse verabschiedet: Sie regeln die Zulassung als Lehrer, Ingenieur oder Erzieher. In NRW ist seitdem die Zahl der Anträge um ein gutes Drittel hochgeschnellt. Nicht nur Migranten, auch Deutsche müssen ihre im Ausland gemachten Abschlüsse anerkennen lassen.

Konsumelektronik

Konsumelektronik

Weihnachtliche Rekorde bei Smartphones und Tablets

Alle Jahre wieder schauen viele Branchen mit großer Spannung auf das Weihnachtsgeschäft. Allen voran die Konsumelektronik. Hier werden rund 30 % des Jahresumsatzes im letzten Quartal des Jahres rund um Weihnachten und den Jahreswechsel gemacht. Vor allem Smartphones und Tablets steuern auf neue Rekordabsätze in Deutschland zu. Aber auch die die PC-Hersteller hoffen auf bessere Geschäfte als in jüngster Vergangenheit.


Wasserkraft

Zauberstäbe für die Wasserkraft der Zukunft

Eine kilometerlange Staumauer bauen, eine Kaverne größer als die Haupthalle des Zürcher Hauptbahnhofs in den Berg sprengen – das sind Szenarien, die man mit Pumpspeicherkraftwerken verbindet. So auch beim Projekt Linthal 2015 in der Schweiz. Technologisch richtig spannend aber wird es im Detail: Damit dieses riesige Kraftwerk technologisch zukunftsfähig ist, tüfteln Ingenieure und Techniker bei Alstom am Standort Birr jahrelang an so unscheinbaren Komponenten wie Rotorstäben.

Arbeitsmarkt

Deutschland ist zweitgrößter Zuwanderungsmagnet nach den USA

Die dauerhafte Zuwanderung nach Deutschland ist im vergangenen Jahr zum dritten Mal in Folge so stark gestiegen wie in keinem anderen Land der Industriestaaten-Organisation OECD. Mit voraussichtlich 465 000 dauerhaften Zuwanderern im Jahr 2013 sei Deutschland das zweitgrößte Einwanderungsland nach den USA. Am Wochenende wurde bekannt, dass die Bundesregierung den Zuzug von Menschen mit ausländischen Bildungsabschlüssen fördern will.

Technik & Wirtschaft

mehr

Haushaltselektronik

StaubRobos BU oben2

Reinigungskolonne aus dem Hightechlabor

Staubsaugen ist vielen ein lästiges Geschäft. Doch immer mehr findige Entwickler machen sich daran, Haushaltsroboter zu bauen, die uns bei dieser Aufgabe helfen. Und die kleinen Geräte werden von Jahr zu Jahr besser, denn in ihnen verbirgt sich jede Menge Hightech vom Feinsten.

Halbleitermarkt

Infineon wächst mit Chips für Auto und Industrie

Der Chiphersteller Infineon hat seinen Gewinn im zurückliegenden Geschäftsjahr fast verdoppelt. Das Ergebnis lag unter dem Strich bei 535 Mio. €. Der Umsatz stieg im Geschäftsjahr 2014, das am 30. 9. endete, ebenfalls kräftig an – um 12 % auf 4,3 Mrd. €. Die Aktionäre sollen 0,18 € je Aktie Dividende erhalten, 50 % mehr als im Vorjahr.


IT-Sicherheit

Online-Selbsttests zeigen Status der eigenen IT-Sicherheit auf

Fast täglich alarmieren Meldungen über Hackerangriffe viele Mittelständler. Doch da IT-Sicherheit für sie in der Regel eine untergeordnete Rolle spielt, wissen sie weder, ob ihre Daten sicher sind, noch wie sie sich vor modernen Hackermethoden schützen können. Verschiedene Selbstprüfungen wollen ihnen Hilfe leisten.

3-D-Grafik

Kathedrale Notre-Dame 1:1 digitalisiert

Im aktuellen Titel der Assassin’s Creed-Reihe tauchen Spieler in eine besonders lebendige Atmosphäre ein. Dafür wurde virtuell „Notre-Dame“ nachgebaut. Ein hoher Arbeitsaufwand sowie neuste Konsolentechnik machen die Kathedrale zu einer Referenz für 3-D-Darstellungen.

Informationstechnik

PC-Markt erholt sich langsam

Jahrelang ging es mit den PC-Absätzen bergab, doch jüngste Zahlen deuten darauf hin, dass die Talsohle schon bald durchschritten ist. Vor allem vom für 2015 angekündigten Windows 10, neuen Geräteklassen und dem Internet der Dinge erhoffen sich die PC-Hersteller neue Impulse für den Weltmarkt.

Haushaltselektronik

StaubRobos BU oben2

Reinigungskolonne aus dem Hightechlabor

Staubsaugen ist vielen ein lästiges Geschäft. Doch immer mehr findige Entwickler machen sich daran, Haushaltsroboter zu bauen, die uns bei dieser Aufgabe helfen. Und die kleinen Geräte werden von Jahr zu Jahr besser, denn in ihnen verbirgt sich jede Menge Hightech vom Feinsten.


Halbleitermarkt

Infineon wächst mit Chips für Auto und Industrie

Der Chiphersteller Infineon hat seinen Gewinn im zurückliegenden Geschäftsjahr fast verdoppelt. Das Ergebnis lag unter dem Strich bei 535 Mio. €. Der Umsatz stieg im Geschäftsjahr 2014, das am 30. 9. endete, ebenfalls kräftig an – um 12 % auf 4,3 Mrd. €. Die Aktionäre sollen 0,18 € je Aktie Dividende erhalten, 50 % mehr als im Vorjahr.

IT-Sicherheit

Online-Selbsttests zeigen Status der eigenen IT-Sicherheit auf

Fast täglich alarmieren Meldungen über Hackerangriffe viele Mittelständler. Doch da IT-Sicherheit für sie in der Regel eine untergeordnete Rolle spielt, wissen sie weder, ob ihre Daten sicher sind, noch wie sie sich vor modernen Hackermethoden schützen können. Verschiedene Selbstprüfungen wollen ihnen Hilfe leisten.

Technik & Finanzen

mehr

Start-up-Porträt

Maßgeschneiderte Energiespeicher

Seit 2012 entwickelt, und fertigt die Custom Cells Itzehoe GmbH maßgeschneiderte Batteriesysteme für Nischenanwender. Das Spin-off des Fraunhofer Instituts für Siliziumtechnologie ISIT kann dafür auf Know-how und Produktionstechnik des Itzehoer Mutterinstituts zurückgreifen. Neben dem Hightech-Gründerfonds (HTGF) ist bereits ein Spezialchemiekonzern an dem Jungunternehmen beteiligt.

Start-up

Grüne Ideen werden in vier Monaten zu tragfähigen Businessplänen

Der KUER Businessplan-Wettbewerb begleitet ab dem 1.  Februar 2015 zum zweiten Mal Gründungsinteressierte in den Zukunftsbranchen Klima, Umwelt, Energieeinsparung und Ressourcenschonung (KUER) in nur vier Monaten von der Idee bis zum tragfähigen Businessplan.

Finanzen

Prokon-Anleger stehen vor 50 %-Teilverzicht

Die Anleger der insolventen Windenergie-Firma Prokon müssen damit rechnen, rund die Hälfte ihres eingesetzten Kapitals zu verlieren. Insolvenzverwalter Dietmar Penzlin bestätigte, er habe in einem Schreiben die rund 75 000 Investoren gebeten, in einem ersten Schritt des Insolvenzplanverfahrens einem Teilverzicht von etwa 50 % ihrer Forderung zuzustimmen, so ein Bericht der Wirtschaftswoche.

Start-up-Porträt

BU Customcells_Produktion

Maßgeschneiderte Energiespeicher

Seit 2012 entwickelt, und fertigt die Custom Cells Itzehoe GmbH maßgeschneiderte Batteriesysteme für Nischenanwender. Das Spin-off des Fraunhofer Instituts für Siliziumtechnologie ISIT kann dafür auf Know-how und Produktionstechnik des Itzehoer Mutterinstituts zurückgreifen. Neben dem Hightech-Gründerfonds (HTGF) ist bereits ein Spezialchemiekonzern an dem Jungunternehmen beteiligt.


Start-up

Grüne Ideen werden in vier Monaten zu tragfähigen Businessplänen

Der KUER Businessplan-Wettbewerb begleitet ab dem 1.  Februar 2015 zum zweiten Mal Gründungsinteressierte in den Zukunftsbranchen Klima, Umwelt, Energieeinsparung und Ressourcenschonung (KUER) in nur vier Monaten von der Idee bis zum tragfähigen Businessplan.

Finanzen

Prokon-Anleger stehen vor 50 %-Teilverzicht

Die Anleger der insolventen Windenergie-Firma Prokon müssen damit rechnen, rund die Hälfte ihres eingesetzten Kapitals zu verlieren. Insolvenzverwalter Dietmar Penzlin bestätigte, er habe in einem Schreiben die rund 75 000 Investoren gebeten, in einem ersten Schritt des Insolvenzplanverfahrens einem Teilverzicht von etwa 50 % ihrer Forderung zuzustimmen, so ein Bericht der Wirtschaftswoche.

Management & Karriere

mehr

Marketing

Schaut her, wir haben eine Studie!

Wer einfachen Produktbeschreibungen in den Medien mit verständnislosem Kopfschütteln begegnet, muss anders überzeugt werden. Umfragen, Rankings und Studien aller Art gehen tiefer unter die Haut, weil sie Wissenschaftlichkeit andeuten. Immer mehr Unternehmen gehen diesen Weg, um ihre Zielgruppen zu erreichen.

Marketing

Die neuen Meinungsmacher

Jens Reinhard Derksen aus Berlin hat eine Doktorarbeit über „Storys mit Studien“ geschrieben. Dafür nahm er über Monate hinweg Hunderte von Zeitungsartikeln auseinander. Sein Fazit: Nicht alles, was sich Studie nennt, ist Wissenschaft.

Führungskräfte

Führungsposition wird oft mit einem Ingenieur besetzt

In den Chefetagen deutscher Industrieunternehmen haben Ingenieure das Sagen. Mindestens jeder zweite Geschäftsführer oder Vorstand hat laut Mikrozensus ein Ingenieurstudium abgeschlossen. Gespür für Innovationen und Produkt-Wissen sind die Stärken von Ingenieuren, sagt der Volkswirt Oliver Koppel vom Institut der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln. Manche hielten aber zu lange an einer Idee fest.

Marketing

Unternehmen BU

Schaut her, wir haben eine Studie!

Wer einfachen Produktbeschreibungen in den Medien mit verständnislosem Kopfschütteln begegnet, muss anders überzeugt werden. Umfragen, Rankings und Studien aller Art gehen tiefer unter die Haut, weil sie Wissenschaftlichkeit andeuten. Immer mehr Unternehmen gehen diesen Weg, um ihre Zielgruppen zu erreichen.


Marketing

Die neuen Meinungsmacher

Jens Reinhard Derksen aus Berlin hat eine Doktorarbeit über „Storys mit Studien“ geschrieben. Dafür nahm er über Monate hinweg Hunderte von Zeitungsartikeln auseinander. Sein Fazit: Nicht alles, was sich Studie nennt, ist Wissenschaft.

Führungskräfte

Führungsposition wird oft mit einem Ingenieur besetzt

In den Chefetagen deutscher Industrieunternehmen haben Ingenieure das Sagen. Mindestens jeder zweite Geschäftsführer oder Vorstand hat laut Mikrozensus ein Ingenieurstudium abgeschlossen. Gespür für Innovationen und Produkt-Wissen sind die Stärken von Ingenieuren, sagt der Volkswirt Oliver Koppel vom Institut der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln. Manche hielten aber zu lange an einer Idee fest.

Aus dem VDI

mehr

Karriere

Wirtschaft und Politik in Hannover bemühen sich um künftige Ingenieure

BU Attack

Vielen Schülern fehlt nach der Schule der Überblick. Welche Karrierewege stehen ihnen offen? Welche Berufe bieten gute Perspektiven? In Hannover bemühen sich Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft gemeinsam um Hilfestellungen bei der Berufs- und Studienwahl.

Schwerpunkt & Meinung

mehr

Formatumstellung

Ab dem 19. Dezember VDI nachrichten im neuen, handlichen Format

S16 Bildunterschrift Team

Ab dem 19. Dezember erscheint VDI nachrichten in einer neuen, handlicheren Größe – Tabloid genannt. Dieses Zeitungsformat hat sich in den letzten Jahren in fast allen europäischen Ländern  durchgesetzt. In Deutschland erscheinen u. a. das Handelsblatt, die Frankfurter Rundschau und Welt Kompakt im Tabloid. Die Umstellung ist eine Reaktion auf das veränderte Informationsverhalten unserer Leser. Sie lesen nicht mehr nur am Schreibtisch oder am Esstisch zu Hause, sondern zunehmend unterwegs, in der Bahn oder im Flugzeug. Die Umstellung ist auch eine Reaktion auf einen repräsentativen Markttest, den wir im September bei einem Teil unserer knapp 160 000 Abonnenten durchgeführt hatten. Denn 92 % von ihnen haben sich für das handliche Tabloid ausgesprochen.
An der redaktionellen Ausrichtung der Zeitung wird sich kaum etwas ändern. Wie wir auf diesen Seiten darstellen, werden wir die redaktionelle Tiefe und technische Präzision, die Sie von VDI nachrichten erwarten, auch im neuen Format weiterhin bieten.

stellenangebote

mehr

MÖCHTEN SIE JETZT VDI-NACHRICHTEN.COM NUTZEN?

4 Wochen kostenfrei testen!

VDI nachrichten ist Deutschlands meinungsbildende Wochenzeitung für Technik, Wirtschaft und Gesellschaft.
Auf vdi-nachrichten.com stellen wir Ihnen unsere Artikel digital in voller Länge und optimiert für alle Endgeräte zur Verfügung.

Ob mit PC, Laptop, Tablet oder Smartphone:
Testen Sie das gesamte Angebot von vdi-nachrichten.com jetzt 4 Wochen kostenfrei. Einfach anmelden und überzeugen lassen.

Jetzt kostenfrei testen!

Als VDI nachrichten-E-Paper-Abonnent oder VDI-Mitglied mit E-Paper Bezug können Sie vdi-nachrichten.com direkt exklusiv nutzen:
Zur Anmeldung


MÖCHTEN SIE JETZT VDI-NACHRICHTEN.COM NUTZEN?

JETZT KOSTENFREI TESTEN?