Passwort vergessen?  |  Anmelden
 |  Passwort vergessen?  |  Anmelden
  • ANMELDEN

Freitag, 20. März 2015, Ausgabe Nr. 12

Freitag, 20. März 2015, Ausgabe Nr. 12

Technik & Gesellschaft

mehr

Cebit 2015

S1 Aufmacher BU

Die neuen Gestalter von Industrie 4.0

Schon zur Eröffnung sprach es Bundeskanzlerin Angela Merkel aus: Die Cebit und die Hannover Messe wachsen inhaltlich zusammen. Industrie 4.0 und das Internet der Dinge waren beherrschende Themen neben Cloud-Computing, Big Data und der allgegenwärtigen Frage der IT-Sicherheit.

Expo 2015

Mit den Augen einer Biene

Naturerhalt und Welternährung sind das Motto der Weltausstellung 2015. Dafür werden im deutschen Expo-Pavillon ab Mai zwei übergroße Bienenaugen über den Köpfen der Besucher tanzen und Deutschland aus der Luft präsentieren. Die Liveshow verspricht, zum Höhepunkt des deutschen Beitrags zu werden.


Freihandel

Unklarer Sach(ver)stand

Es herrscht Uneinigkeit über Nutzen und Schaden des transatlantischen Freihandelsabkommens TTIP, das die EU und die USA gerade verhandeln. Das wurde in einer Anhörung des Bundestags-Wirtschaftsausschusses deutlich. Dabei überwog unter den Sachverständigen die Skepsis.

EXPO 2015

Solarfeld der Ideen

Die Architektur spielt beim Deutschen Pavillon der Weltausstellung „Expo Milano 2015“ eine wichtige Rolle. Mit Elementen der Organischen Photovoltaik setzen die Planer nicht nur Akzente, sie bringen auch Energie auf den Platz.

Energie

Hohe Gewinne weckten hohe Ansprüche

Fahrlässige Managementfehler werfen Ökonomen den großen vier Energieversorgern in einem Gutachten vor.

Cebit 2015

S1 Aufmacher BU

Die neuen Gestalter von Industrie 4.0

Schon zur Eröffnung sprach es Bundeskanzlerin Angela Merkel aus: Die Cebit und die Hannover Messe wachsen inhaltlich zusammen. Industrie 4.0 und das Internet der Dinge waren beherrschende Themen neben Cloud-Computing, Big Data und der allgegenwärtigen Frage der IT-Sicherheit.


Expo 2015

Mit den Augen einer Biene

Naturerhalt und Welternährung sind das Motto der Weltausstellung 2015. Dafür werden im deutschen Expo-Pavillon ab Mai zwei übergroße Bienenaugen über den Köpfen der Besucher tanzen und Deutschland aus der Luft präsentieren. Die Liveshow verspricht, zum Höhepunkt des deutschen Beitrags zu werden.

Freihandel

Unklarer Sach(ver)stand

Es herrscht Uneinigkeit über Nutzen und Schaden des transatlantischen Freihandelsabkommens TTIP, das die EU und die USA gerade verhandeln. Das wurde in einer Anhörung des Bundestags-Wirtschaftsausschusses deutlich. Dabei überwog unter den Sachverständigen die Skepsis.

Technik & Wirtschaft

mehr

Cebit 2015

S12 Aufmacher (2)

Grenzen der Globalisierung in der  vernetzten Welt

China, in diesem Jahr Partnerland der Messe, war in Hannover omnipräsent. Nie zuvor sah man so viele Aussteller und Besucher aus dem Reich der Mitte. Doch bei aller Kooperation mit China, Deutschland müsse sich auf seine Stärken besinnen, fordert die Branche.

Cebit 2015

Hardware: Das harte Rückgrat der Cloud

Apps, Cloud und Mobile sind die beherrschenden Schlagzeilen auf der Messe Cebit. Doch wird häufig vergessen, dass jede Software auf einer Hardware ablaufen muss. Die Datenfluten aus Milliarden an Tablets, Smartphones, Wearables und die zu ihrer sicheren Verarbeitung erforderliche Analytic-Software schrauben auch die Anforderungen an die Hardware immer höher.


Cebit 2015

Mobile Sicherheit hat oberste Priorität

War die Situation bei Unternehmen per se nicht rosig, warnen Fachleute jetzt vor zusätzlichen Gefahren in der IT-Security. Doch noch wird in deutschen Firmen das Thema IT-Sicherheit nicht ganzheitlich umgesetzt.

Cebit 2015

Erste Erfolge bei Standardisierung

Eine Referenzarchitektur für Industrie 4.0 soll Unternehmen bei der Produktentwicklung unterstützen. Als Nächstes sollen Anwendungsbeispiele in Industriebranchen erprobt werden.

Cebit 2015

Jedem seine Bedienoberfläche

Anwendungen wie Vertriebsunterstützung oder Kundenverwaltung werden künftig mit Bedienoberflächen versehen sein, die aussehen, als kämen sie von Amazon oder Facebook. Auch neue Bedienelemente wie etwa ein kreisförmiges Auswahlmenü werden auf der Cebit vorgestellt. Solche Elemente sollen bald auch auf Smartwatches zu finden sein.

Cebit 2015

S12 Aufmacher (2)

Grenzen der Globalisierung in der  vernetzten Welt

China, in diesem Jahr Partnerland der Messe, war in Hannover omnipräsent. Nie zuvor sah man so viele Aussteller und Besucher aus dem Reich der Mitte. Doch bei aller Kooperation mit China, Deutschland müsse sich auf seine Stärken besinnen, fordert die Branche.


Cebit 2015

Hardware: Das harte Rückgrat der Cloud

Apps, Cloud und Mobile sind die beherrschenden Schlagzeilen auf der Messe Cebit. Doch wird häufig vergessen, dass jede Software auf einer Hardware ablaufen muss. Die Datenfluten aus Milliarden an Tablets, Smartphones, Wearables und die zu ihrer sicheren Verarbeitung erforderliche Analytic-Software schrauben auch die Anforderungen an die Hardware immer höher.

Cebit 2015

Mobile Sicherheit hat oberste Priorität

War die Situation bei Unternehmen per se nicht rosig, warnen Fachleute jetzt vor zusätzlichen Gefahren in der IT-Security. Doch noch wird in deutschen Firmen das Thema IT-Sicherheit nicht ganzheitlich umgesetzt.

Technik & Finanzen

mehr

Gründer

„Teams sollten aus Absolventen und erfahrenen Ingenieuren bestehen“

Michael Baum hat im Silicon Valley sechs Unternehmen aufgebaut und dabei ein Vermögen verdient. Heute betreut er mit seiner Organisation Founder.org Gründerteams von Hochschulen aus aller Welt – ohne eigene finanzielle Interessen. Im Interview spricht er über Erfolgsfaktoren für Start-ups, Kapitallücken im Silicon Valley und über kulturelle Prägungen, die so manchem Erfolg im Wege stehen.

Finanzen

Renditevorteile für Bausparer

Bausparen ist für reine Renditejäger keine Alternative. Wer aber auf einen Immobilienerwerb spart oder Geld für Renovierungen zurücklegt, kann sich jetzt mit einem Bausparvertrag gegen steigende Zinsen absichern. Und wer etwas weniger Einkommen hat, der kann mit den Policen sogar bis zu 5 % Rendite erzielen.

Finanzen

Jenseits von Ebola

Bei uns gilt Afrika als Kontinent des Elends. In Asien und Südamerika indes erkennen Investoren das große Potenzial. Privatanlegern, die diese Sichtweise teilen, bieten sich enorme Gewinnchancen.

Gründer

BU Baum Interview_Konux

„Teams sollten aus Absolventen und erfahrenen Ingenieuren bestehen“

Michael Baum hat im Silicon Valley sechs Unternehmen aufgebaut und dabei ein Vermögen verdient. Heute betreut er mit seiner Organisation Founder.org Gründerteams von Hochschulen aus aller Welt – ohne eigene finanzielle Interessen. Im Interview spricht er über Erfolgsfaktoren für Start-ups, Kapitallücken im Silicon Valley und über kulturelle Prägungen, die so manchem Erfolg im Wege stehen.


Finanzen

Renditevorteile für Bausparer

Bausparen ist für reine Renditejäger keine Alternative. Wer aber auf einen Immobilienerwerb spart oder Geld für Renovierungen zurücklegt, kann sich jetzt mit einem Bausparvertrag gegen steigende Zinsen absichern. Und wer etwas weniger Einkommen hat, der kann mit den Policen sogar bis zu 5 % Rendite erzielen.

Finanzen

Jenseits von Ebola

Bei uns gilt Afrika als Kontinent des Elends. In Asien und Südamerika indes erkennen Investoren das große Potenzial. Privatanlegern, die diese Sichtweise teilen, bieten sich enorme Gewinnchancen.

Management & Karriere

mehr

Management

Promovierte Problemlöser

Eine Gießerei verringerte den Ausschuss um 4 %. Ein Autozulieferer reduzierte das Gewicht seiner Bauteile um ein Viertel. Ein Zargenhersteller perfektionierte seine Produkte. Die Erfolgsbilanz der Technologie- scouts Südwestfalen ließe sich um 145 Projekte erweitern. Seit 2010 vermitteln die beiden Ingenieure Andreas Becker und Hans-Joachim Hagebölling Kontakte zu Problemlösern in den Hochschulen.

Karrieretelefon

Viele kurzzeitige Stationen senken den Marktwert

Lobenswert, wer sich im Studium als wissenschaftlicher Mitarbeiter hervortut. Kann die Arbeit an der Hochschule aber ein Praktikum in der Industrie ersetzen? Inga Freienstein und Susanne Petz halfen unseren Lesern bei diesen und anderen Karrierefragen weiter.

Wissenschaft

Forschung vermehrt im Ausland

Die jahrelange Werbung für ingenieurwissenschaftliche Studienfächer zahlt sich aus. Laut Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft sind die Anfängerzahlen von 2008 bis 2013 um 41 % gestiegen.

Management

Technikscouts BU

Promovierte Problemlöser

Eine Gießerei verringerte den Ausschuss um 4 %. Ein Autozulieferer reduzierte das Gewicht seiner Bauteile um ein Viertel. Ein Zargenhersteller perfektionierte seine Produkte. Die Erfolgsbilanz der Technologie- scouts Südwestfalen ließe sich um 145 Projekte erweitern. Seit 2010 vermitteln die beiden Ingenieure Andreas Becker und Hans-Joachim Hagebölling Kontakte zu Problemlösern in den Hochschulen.


Karrieretelefon

Viele kurzzeitige Stationen senken den Marktwert

Lobenswert, wer sich im Studium als wissenschaftlicher Mitarbeiter hervortut. Kann die Arbeit an der Hochschule aber ein Praktikum in der Industrie ersetzen? Inga Freienstein und Susanne Petz halfen unseren Lesern bei diesen und anderen Karrierefragen weiter.

Wissenschaft

Forschung vermehrt im Ausland

Die jahrelange Werbung für ingenieurwissenschaftliche Studienfächer zahlt sich aus. Laut Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft sind die Anfängerzahlen von 2008 bis 2013 um 41 % gestiegen.

Aus dem VDI

mehr

Hannover Messe

Auf der Hannover Messe fühlen VDI-Partner der Zukunft den Puls

LS Hannover Messe BU

Der VDI präsentiert sich vom 13. bis zum 17. April mit acht Partnern der Initiative Sachen Machen. Er zeigt einen medizintechnischen Fertigungsprozess live auf einem 3-D-Drucker. Audi konzentriert sich auf die Smart Factory und die Deutsche Bahn stellt den neuen Stuttgarter Hauptbahnhof anhand eines virtuellen 3-D-Modells vor.

Schwerpunkt & Meinung

mehr

Datenschutz

„Ein inakzeptabler Rückschritt“

x - BU Vosshoff

Die Bundesdatenschutzbeauftragte Andrea Voßhoff (CDU) spricht Klartext: Die aktuellen Positionen des Rats der Europäischen Union, des offiziellen EU-Gremiums der Regierungschefs der Gemeinschaft, zur EU-Datenschutzreform hält sie für „inakzeptabel“ und attestiert ein Armutszeugnis. Überdies seien europäische Unternehmen durch die Reform keineswegs benachteiligt. „Wir können den Datenschutz, ein europäisches Grundrecht, nicht zur Disposition stellen, nur weil wir die technischen Möglichkeiten dazu haben.“

stellenangebote

mehr

MÖCHTEN SIE JETZT VDI-NACHRICHTEN.COM NUTZEN?

4 Wochen kostenfrei testen!

VDI nachrichten ist Deutschlands meinungsbildende Wochenzeitung für Technik, Wirtschaft und Gesellschaft.
Auf vdi-nachrichten.com stellen wir Ihnen unsere Artikel digital in voller Länge und optimiert für alle Endgeräte zur Verfügung.

Ob mit PC, Laptop, Tablet oder Smartphone:
Testen Sie das gesamte Angebot von vdi-nachrichten.com jetzt 4 Wochen kostenfrei. Einfach anmelden und überzeugen lassen.

Jetzt kostenfrei testen!

Als VDI nachrichten-E-Paper-Abonnent oder VDI-Mitglied mit E-Paper Bezug können Sie vdi-nachrichten.com direkt exklusiv nutzen:
Zur Anmeldung


MÖCHTEN SIE JETZT VDI-NACHRICHTEN.COM NUTZEN?

JETZT KOSTENFREI TESTEN?