Passwort vergessen?  |  Anmelden
 |  Passwort vergessen?  |  Anmelden
  • ANMELDEN

Freitag, 17. Juli 2015, Ausgabe Nr. 29

Freitag, 17. Juli 2015, Ausgabe Nr. 29

Technik & Gesellschaft

mehr

Heimvernetzung

Smart Home

Smartes Heim, sicheres Haus

Das Smartphone signalisiert: „Ich komme heim.“ Prompt wird es angenehm warm, es läuft die Lieblingsmusik und das Licht geht auf „Entspannungsmodus“. Solche und ähnliche Visionen zum intelligenten Heim gibt es schon lange. Doch was wollen die Verbraucher wirklich?

Messe

Mitmachen, schlau machen

Deutschlands größtes Jugendevent für Naturwissenschaften und Technik fand vergangene Woche in Hannover statt. Die IdeenExpo basiert auf einem Mix aus Interaktion und Information – und zwar stets auf Augenhöhe: Azubis und Studenten erklären künftigen Azubis und Studenten technische Exponate, leiten sie beim Experimentieren an und berichten über ihre Erfahrungen in Ausbildung bzw. Studium.


Wissenschaft

Mehr Sicherheit für Forscher

Forschungsministerin Johanna Wanka will mit ihrem Gesetzentwurf dem Übel der Kurzzeitverträge ein Ende setzen. Die Dauer eines Vertrages soll sich nach der Dauer der Qualifizierung oder der Drittmittelbewilligung richten. Abmachungen über wenige Monate sollen Vergangenheit sein.

Mitbestimmung

Wirtschaftsdemokratie neu denken

Whistleblower in Unternehmen sollen besser geschützt werden, fordert die IG Metall. Auf Grund von Digitalisierung, Auslagerungen sowie Leiharbeit und Werkverträgen sei die Neujustierung der Mitbestimmung geboten.

Energiepolitik

Kohleabgabe ist vom Tisch

Mit der Ankündigung einer Abgabe auf ältere Kohlekraftwerke, um den Klimaschutz voranzubringen, hatte Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel eine heftige Debatte ausgelöst. Vor allem Braunkohleindustrie und Gewerkschaften liefen Sturm. Jetzt wurde im Rahmen eines Klimapakets eine Einigung gefunden.

Heimvernetzung

Smart Home

Smartes Heim, sicheres Haus

Das Smartphone signalisiert: „Ich komme heim.“ Prompt wird es angenehm warm, es läuft die Lieblingsmusik und das Licht geht auf „Entspannungsmodus“. Solche und ähnliche Visionen zum intelligenten Heim gibt es schon lange. Doch was wollen die Verbraucher wirklich?


Messe

Mitmachen, schlau machen

Deutschlands größtes Jugendevent für Naturwissenschaften und Technik fand vergangene Woche in Hannover statt. Die IdeenExpo basiert auf einem Mix aus Interaktion und Information – und zwar stets auf Augenhöhe: Azubis und Studenten erklären künftigen Azubis und Studenten technische Exponate, leiten sie beim Experimentieren an und berichten über ihre Erfahrungen in Ausbildung bzw. Studium.

Wissenschaft

Mehr Sicherheit für Forscher

Forschungsministerin Johanna Wanka will mit ihrem Gesetzentwurf dem Übel der Kurzzeitverträge ein Ende setzen. Die Dauer eines Vertrages soll sich nach der Dauer der Qualifizierung oder der Drittmittelbewilligung richten. Abmachungen über wenige Monate sollen Vergangenheit sein.

Technik & Wirtschaft

mehr

Bergbau

BU Bergbau Schulze

Die digitale Zinkmine

Vor 15 Jahren schloss der schwedische Bergbaukonzern Boliden sein Zinkbergwerk Garpenberg – zu wenig rentabel, so die damalige Begründung. Doch seit dem vergangenen Jahr rauschen hier die Förderkörbe wieder in die Tiefe, nachdem umgerechnet eine halbe Milliarde Euro investiert wurde.

Gebäudeenergie

Aktivhaus mitten in der Stadt

Die Steigerung des Passivhauses ist das Aktivhaus, das mehr Energie erzeugt, als es selbst verbraucht. Die neue Generation der Energiesparhäuser ist der Wohnblock als Kraftwerk und Stromtankstelle. Ein gerade fertiggestelltes Wohnhaus in Frankfurts Innenstadt setzt neue Maßstäbe. Aber nicht immer machen Aktivhäuser Sinn.


Energiespeicher

Preise für Solarspeicher weiter auf Talfahrt

Die Preise für jene Stromspeicher, die speziell die Besitzer von Photovoltaikanlagen adressieren, werden weiter sinken. Da ist sich Martin Ammon, Analyst beim Bonner Marktforschungsinstitut EuPD Research, sicher. Bis aber Kombipakete aus Solaranlagen und Speicher günstiger werden als einzelne Sonnenstromerzeuger, dürfte es noch dauern.

Fossile Rohstoffe

Britische Öl- und Gasbranche sucht Kooperation

Der Ölpreisverfall hat in Großbritannien die Öl- und Gasförderer zusammengetrieben. Gemeinsam mit dem Regulierer, der Oil and Gas Authority, wollen sie die Ressourcen bündeln und sich gegenseitig in die Karten schauen – um schneller besser zu werden. Eine Zusammenarbeit, die in der Nordsee ihresgleichen sucht.

Materialforschung

Neue Werkstoffe beflügeln additive Fertigung

Ein neues BMBF-Förderprogramm „Additive Fertigung (ProMat_3D)“ verspricht bei der Suche nach neuen Werkstoffen und Lösungen für industrielle Anwendungen weitere Unterstützung.

Bergbau

BU Bergbau Schulze

Die digitale Zinkmine

Vor 15 Jahren schloss der schwedische Bergbaukonzern Boliden sein Zinkbergwerk Garpenberg – zu wenig rentabel, so die damalige Begründung. Doch seit dem vergangenen Jahr rauschen hier die Förderkörbe wieder in die Tiefe, nachdem umgerechnet eine halbe Milliarde Euro investiert wurde.


Gebäudeenergie

Aktivhaus mitten in der Stadt

Die Steigerung des Passivhauses ist das Aktivhaus, das mehr Energie erzeugt, als es selbst verbraucht. Die neue Generation der Energiesparhäuser ist der Wohnblock als Kraftwerk und Stromtankstelle. Ein gerade fertiggestelltes Wohnhaus in Frankfurts Innenstadt setzt neue Maßstäbe. Aber nicht immer machen Aktivhäuser Sinn.

Energiespeicher

Preise für Solarspeicher weiter auf Talfahrt

Die Preise für jene Stromspeicher, die speziell die Besitzer von Photovoltaikanlagen adressieren, werden weiter sinken. Da ist sich Martin Ammon, Analyst beim Bonner Marktforschungsinstitut EuPD Research, sicher. Bis aber Kombipakete aus Solaranlagen und Speicher günstiger werden als einzelne Sonnenstromerzeuger, dürfte es noch dauern.

Technik & Finanzen

mehr

Gründer

Frischzellenkur für die Finanzwelt

Weltweit hinterfragen tausende Start-ups die Geschäftsabläufe von Banken und Versicherungen. Sie treten mit neuen Ideen und Technologien rund ums Bezahlen, Anlegen, Verleihen und Versichern an. Mittlerweile öffnen sich Branchenriesen für Kooperationen mit den innovativen Jungspunden und befeuern den Gründerboom, indem sie eigene Accelerator-Programme auflegen.

Start-up-Porträt

Freie Kassenwahl in Geschäften und Webshops

Payever verschafft Händlern und anderen Firmen maximale Flexibilität beim Kassieren. Mit kinderleicht zu installierenden Apps können sie ihren Kunden das Bezahlen per PayPal, Sofortüberweisung, Kreditkarte oder Bitcoins sowie im Raten- und Rechnungskauf anbieten.

Finanzen

Tipps für Ferienjobber

Ob es um den Traumurlaub geht, ein neues Smartphone oder Rücklagen für die nächsten Monate: Viele Studenten und Schüler nutzen zumindest einen Teil ihrer Ferien, um Geld zu verdienen. Damit sich der Einsatz auch lohnt, sollten vorab nicht nur die Bezahlung, sondern auch Steuer- und Versicherungsfragen geklärt werden.

Gründer

S26 BU

Frischzellenkur für die Finanzwelt

Weltweit hinterfragen tausende Start-ups die Geschäftsabläufe von Banken und Versicherungen. Sie treten mit neuen Ideen und Technologien rund ums Bezahlen, Anlegen, Verleihen und Versichern an. Mittlerweile öffnen sich Branchenriesen für Kooperationen mit den innovativen Jungspunden und befeuern den Gründerboom, indem sie eigene Accelerator-Programme auflegen.


Start-up-Porträt

Freie Kassenwahl in Geschäften und Webshops

Payever verschafft Händlern und anderen Firmen maximale Flexibilität beim Kassieren. Mit kinderleicht zu installierenden Apps können sie ihren Kunden das Bezahlen per PayPal, Sofortüberweisung, Kreditkarte oder Bitcoins sowie im Raten- und Rechnungskauf anbieten.

Finanzen

Tipps für Ferienjobber

Ob es um den Traumurlaub geht, ein neues Smartphone oder Rücklagen für die nächsten Monate: Viele Studenten und Schüler nutzen zumindest einen Teil ihrer Ferien, um Geld zu verdienen. Damit sich der Einsatz auch lohnt, sollten vorab nicht nur die Bezahlung, sondern auch Steuer- und Versicherungsfragen geklärt werden.

Management & Karriere

mehr

Arbeitsmarkt

Ingenieurdienstleister erzielten 2014 rund 7,5 % mehr Umsatz

Der Markt für Technologie-Beratung und Engineering Services in Deutschland ist im Jahr 2014 nach Schätzungen des Marktforschungs- und Beratungsunternehmens Lünendonk in Kaufbeuren um 5 % auf 9,3 Mrd. € gewachsen.

Karrieretelefon

Nach dem Abschluss getrost ins Ausland

Am 9. Juli standen Petra Kasüschke, Talent Manager Vallourec Deutschland und Margret Wieczorek, Wieczorek & Partner, unseren Lesern Rede und Antwort. In den Gesprächen ging es unter anderem um Gehaltsverhandlungen und die Wahl des Arbeitgebers.

Vergütung

Aufsichtsräte bekommen mehr Geld

Die Aktionäre gewährten ihren Aufsichtsräten 2014 deutlich höhere Saläre als im Vorjahr: Im Dax stieg die Vergütung der Kontrolleure im Schnitt um 9,5 %, im MDax waren es immerhin noch 5,8 % mehr, so das Ergebnis einer Studie der Beratungsgesellschaft Kienbaum. Ein Aufsichtsratschef im Dax hat mit durchschnittlich 376 000 € fast doppelt so viel verdient wie ein Chefkontrolleur im MDax mit 198 000 €.

Arbeitsmarkt

Bildartikel zu koffer___752042_3504x2336.jpg

Ingenieurdienstleister erzielten 2014 rund 7,5 % mehr Umsatz

Der Markt für Technologie-Beratung und Engineering Services in Deutschland ist im Jahr 2014 nach Schätzungen des Marktforschungs- und Beratungsunternehmens Lünendonk in Kaufbeuren um 5 % auf 9,3 Mrd. € gewachsen.


Karrieretelefon

Nach dem Abschluss getrost ins Ausland

Am 9. Juli standen Petra Kasüschke, Talent Manager Vallourec Deutschland und Margret Wieczorek, Wieczorek & Partner, unseren Lesern Rede und Antwort. In den Gesprächen ging es unter anderem um Gehaltsverhandlungen und die Wahl des Arbeitgebers.

Vergütung

Aufsichtsräte bekommen mehr Geld

Die Aktionäre gewährten ihren Aufsichtsräten 2014 deutlich höhere Saläre als im Vorjahr: Im Dax stieg die Vergütung der Kontrolleure im Schnitt um 9,5 %, im MDax waren es immerhin noch 5,8 % mehr, so das Ergebnis einer Studie der Beratungsgesellschaft Kienbaum. Ein Aufsichtsratschef im Dax hat mit durchschnittlich 376 000 € fast doppelt so viel verdient wie ein Chefkontrolleur im MDax mit 198 000 €.

Aus dem VDI

mehr

Großprojekte

Politik, Wirtschaft und Bürger finden neue Wege des Dialogs

LS Aufmacher BU

Der VDI bringt in seiner neuen Dialogreihe „Impulsgespräche“ Ingenieure mit hochrangigen Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zusammen. Denn Ingenieure spielen bei der Umsetzung von Großprojekten eine entscheidende Rolle. Die erste Veranstaltung dieser Art, die der VDI Landesverband NRW angestoßen hat, war ein großer Erfolg.

Schwerpunkt & Meinung

mehr

Wirtschaft

„Der Streit wird wieder aufflammen“

EURO (2)

Die Europäische Währungsunion steckt in der Krise. Trotz der vorläufigen Einigung mit Griechenland ist ihre Zukunft ungewisser denn je. Die hohe Staatsverschuldung vieler Eurostaaten könnte die Gemeinschaftswährung eines Tages sprengen, wie ZEW-Präsident Clemens Fuest im Interview erläutert.

stellenangebote

mehr

MÖCHTEN SIE JETZT VDI-NACHRICHTEN.COM NUTZEN?

4 Wochen kostenfrei testen!

VDI nachrichten ist Deutschlands meinungsbildende Wochenzeitung für Technik, Wirtschaft und Gesellschaft.
Auf vdi-nachrichten.com stellen wir Ihnen unsere Artikel digital in voller Länge und optimiert für alle Endgeräte zur Verfügung.

Ob mit PC, Laptop, Tablet oder Smartphone:
Testen Sie das gesamte Angebot von vdi-nachrichten.com jetzt 4 Wochen kostenfrei. Einfach anmelden und überzeugen lassen.

Jetzt kostenfrei testen!

Als VDI nachrichten-E-Paper-Abonnent oder VDI-Mitglied mit E-Paper Bezug können Sie vdi-nachrichten.com direkt exklusiv nutzen:
Zur Anmeldung


MÖCHTEN SIE JETZT VDI-NACHRICHTEN.COM NUTZEN?

JETZT KOSTENFREI TESTEN?