Passwort vergessen?  |  Anmelden
 |  Passwort vergessen?  |  Anmelden
  • ANMELDEN

Freitag, 14. November 2014, Ausgabe Nr. 46

Freitag, 14. November 2014, Ausgabe Nr. 46

Technik & Gesellschaft

mehr

Messe Medica

S1 Aufmacher Medizin BU online

Deutsche Medizintechnik profitiert vom Gesundheitstourismus

Dieses Jahr erwartet die deutsche Medizintechnikindustrie, die sich derzeit in Düsseldorf auf der Medica trifft, erstmals die Grenze von 25 Mrd. € Umsatz zu überschreiten. Grund: der starke Export.

Halbleitermarkt

Internet der Dinge ist Tummelplatz für Chips

Die umfassende Vernetzung, das Internet der Dinge, war eines der großen Themen auf der Münchener Fachmesse Electronica (11. bis 14. November). Vor allem die Halbleiterhersteller freut die Aussicht, in Zukunft Milliarden von elektronischen Geräten mit Sensoren, Funkchips und Prozessoren ausstatten zu können.


Medizin

Notruf Ebola

Wenige Kilometer südöstlich von Berlin, in Königs Wusterhausen, wartet der „RTW-1“ auf seinen ersten Ebola-Einsatz. Ärzte und Sanitäter dieses Spezial-Rettungswagens wissen genau, bald dürfte auch der erste Ebola-Kranke in der Hauptstadt transportiert werden müssen. Sie jedenfalls sind vorbereitet, haben jeden noch so kleinen Handgriff en détail geprobt.

Forschungsförderung

An der Steuerschraube drehen, ist nicht innovativ

Erneut wird die Forderung nach einer steuerlichen Forschungsförderung laut. Experten warnen allerdings vor einer Subventionierung mit der Gießkanne. Auch die Finanzbeamten sind dagegen.

Energiewirtschaft

Trügerischer Überfluss auf dem Ölmarkt

Die Internationale Energieagentur (IEA) hat am Mittwoch in London davor gewarnt, die derzeitige Niedrigpreisphase beim Rohöl als stabil anzunehmen: „Das kurzfristige Bild eines gut versorgten Ölmarktes sollte nicht über die Herausforderung hinwegtäuschen, dass ein verlässliches Wachstum nur auf einer relativ kleinen Anzahl an Produzenten beruht“, so IEA-Chefökonom Fatih Birol bei der Vorstellung des World Energy Outlook 2014.

Messe Medica

S1 Aufmacher Medizin BU online

Deutsche Medizintechnik profitiert vom Gesundheitstourismus

Dieses Jahr erwartet die deutsche Medizintechnikindustrie, die sich derzeit in Düsseldorf auf der Medica trifft, erstmals die Grenze von 25 Mrd. € Umsatz zu überschreiten. Grund: der starke Export.


Halbleitermarkt

Internet der Dinge ist Tummelplatz für Chips

Die umfassende Vernetzung, das Internet der Dinge, war eines der großen Themen auf der Münchener Fachmesse Electronica (11. bis 14. November). Vor allem die Halbleiterhersteller freut die Aussicht, in Zukunft Milliarden von elektronischen Geräten mit Sensoren, Funkchips und Prozessoren ausstatten zu können.

Medizin

Notruf Ebola

Wenige Kilometer südöstlich von Berlin, in Königs Wusterhausen, wartet der „RTW-1“ auf seinen ersten Ebola-Einsatz. Ärzte und Sanitäter dieses Spezial-Rettungswagens wissen genau, bald dürfte auch der erste Ebola-Kranke in der Hauptstadt transportiert werden müssen. Sie jedenfalls sind vorbereitet, haben jeden noch so kleinen Handgriff en détail geprobt.

Technik & Wirtschaft

mehr

Fossile Rohstoffe

w - Offshorebranche BU

Frackingboom bremst Tiefseebohrungen aus

Mit Sorge blickt die maritime Öl- und Gasbranche derzeit auf die internationalen Rohstoffmärkte. Dort kratzen die Preise für Öl und Gas an einer schmerzhaften Grenze. Schließlich ist die Förderung aus großen Meerestiefen eine teure Angelegenheit und vielen Investoren aktuell zu heiß, wurde Ende Oktober auf der Konferenzmesse „Offshore Energy“ in Amsterdam deutlich.

Fossile Rohstoffe

US-Wahl gibt neuen Schwung für Öl- und Gasexporte

Öl und Gas im Überfluss, davon können andere Länder nur träumen. Doch in Nordamerika haben Shalegas sowie Öl- und Teersände genau dafür gesorgt.


Internet der Dinge

Dienste verstehen einander endlich

In einer Welt, in der Menschen mit Maschinen und Maschinen mit Maschinen reden und sich verstehen sollen, wäre eine einheitliche Sprache sinnvoll. Oder ein Übersetzer. Erst durch ihn wird sinnvolle Kommunikation möglich.

Batteriesicherheit

Neuer Sicherheitsleitfaden für Solarstromspeicher

Nachdem im Frühsommer Tests am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) brandgefährliche Mängel an hierzulande vermarkteten Lithium-Ionen-Speichern für Solarstromanlagen aufdeckten, hat die Branche schnell reagiert und sich in sechs Monaten auf einen Sicherheitsleitfaden geeinigt. Die KIT-Forscher Andreas Gutsch, Olaf Wollersheim und Thomas Timke erläutern im Interview dessen Inhalte und die Zusammenarbeit mit Verbänden und Unternehmen.

Fotografie

„Die spezielle Technik für Kameras beherrschen wir Japaner besser“

Der Markt der Spiegelreflexkameras schrumpft. Der Kamerahersteller Olympus plant nun, seine Produkte genau auf Zielgruppen zuzuschneiden, um Verkäufe anzukurbeln. Toshiyuki Terada, der bei Olympus die Produktentwicklung leitet, erklärt, wie unter anderem Frauen der Kamerabranche helfen sollen, warum Japaner die Fotobranche dominieren und welche Vorteile kleinere Bildsensoren haben.

Fossile Rohstoffe

w - Offshorebranche BU

Frackingboom bremst Tiefseebohrungen aus

Mit Sorge blickt die maritime Öl- und Gasbranche derzeit auf die internationalen Rohstoffmärkte. Dort kratzen die Preise für Öl und Gas an einer schmerzhaften Grenze. Schließlich ist die Förderung aus großen Meerestiefen eine teure Angelegenheit und vielen Investoren aktuell zu heiß, wurde Ende Oktober auf der Konferenzmesse „Offshore Energy“ in Amsterdam deutlich.


Fossile Rohstoffe

US-Wahl gibt neuen Schwung für Öl- und Gasexporte

Öl und Gas im Überfluss, davon können andere Länder nur träumen. Doch in Nordamerika haben Shalegas sowie Öl- und Teersände genau dafür gesorgt.

Internet der Dinge

Dienste verstehen einander endlich

In einer Welt, in der Menschen mit Maschinen und Maschinen mit Maschinen reden und sich verstehen sollen, wäre eine einheitliche Sprache sinnvoll. Oder ein Übersetzer. Erst durch ihn wird sinnvolle Kommunikation möglich.

Technik & Finanzen

mehr

Wirtschaft

„Die Steuerregeln greifen nicht ineinander“

Apple zahlt seine Steuern am liebsten in Irland, Fiat weicht nach Luxemburg aus: Die OECD will im Auftrag der G20-Staaten den Steuertricksern in den Konzernen jetzt das Handwerk legen. Was genau geplant ist, erläutert ihr Steuerexperte Achim Pross.

Steuern

EU-Kommission ermittelt gegen Steueroasen

Luxemburg hat mehr als 300 deutschen und internationalen Konzernen bei der legalen Steuerflucht jahrelang den roten Teppich ausgerollt. Nach Recherchen der „Süddeutschen Zeitung“ soll es manchen Firmen dadurch gelungen sein, auf ihre Gewinne nur noch 1 % Steuern zu zahlen.

Tarifwechsel innerhalb der PKV wird einfacher

Tarifwechsel innerhalb der PKV wird einfacher

Die Mehrzahl privater Krankenversicherer (PKV) will ihren Kunden spätestens ab 2016 den Wechsel ihres Tarifes innerhalb der gleichen Gesellschaft erleichtern. Ein Leitfaden mit klaren, verbindlichen Verhaltensregeln soll die bisherige Beratungslücke schließen.

Wirtschaft

seeger BU Aufmacher

„Die Steuerregeln greifen nicht ineinander“

Apple zahlt seine Steuern am liebsten in Irland, Fiat weicht nach Luxemburg aus: Die OECD will im Auftrag der G20-Staaten den Steuertricksern in den Konzernen jetzt das Handwerk legen. Was genau geplant ist, erläutert ihr Steuerexperte Achim Pross.


Steuern

EU-Kommission ermittelt gegen Steueroasen

Luxemburg hat mehr als 300 deutschen und internationalen Konzernen bei der legalen Steuerflucht jahrelang den roten Teppich ausgerollt. Nach Recherchen der „Süddeutschen Zeitung“ soll es manchen Firmen dadurch gelungen sein, auf ihre Gewinne nur noch 1 % Steuern zu zahlen.

Tarifwechsel innerhalb der PKV wird einfacher

Tarifwechsel innerhalb der PKV wird einfacher

Die Mehrzahl privater Krankenversicherer (PKV) will ihren Kunden spätestens ab 2016 den Wechsel ihres Tarifes innerhalb der gleichen Gesellschaft erleichtern. Ein Leitfaden mit klaren, verbindlichen Verhaltensregeln soll die bisherige Beratungslücke schließen.

Management & Karriere

mehr

Branche

Wenn Ingenieure Leben retten

Medizintechnik rettet Leben, hilft heilen und verbessert die Lebensqualität der Menschen. Zudem sind medizintechnische Produkte ein bedeutender Wirtschafts- und Arbeitsmarktfaktor. 2013 hat die deutsche Medizintechnikbranche 22,8 Mrd. € umgesetzt und sie war Arbeitgeber für 190 000 Beschäftigte, darunter viele Ingenieure. Umsatz und Mitarbeiterzahl sollen weiterhin steigen, trotz aktuell schwieriger Situation.

Hochschule

Damit der Arzt sein Handwerk noch besser beherrscht

Hightech wird zum wegweisenden Hilfsmittel bei der Krankenbehandlung. Das Studium in Schnittstellen von Ingenieur- und Heilkunst verspricht zukunftssichere Arbeitsplätze in Industrie und klinischem Dienst.

Porträt

Ingenieurin und ein bisschen Ärztin

Ingenieure müssen genau, sorgfältig und gründlich arbeiten. Das gilt besonders auch für die Medizintechnik, denn hier hängen Menschenleben davon ab. Johanna Vonhof hat Medizintechnik studiert und entwickelt seit einem Jahr Bedienkonzepte für spezielle Applikationen von Röntgengeräten für die Angiografie (Darstellung der Blutgefäße) bei Siemens Healthcare. Dafür muss sie vor allem das Benutzerumfeld verstehen.

Branche

BU-aufmacher

Wenn Ingenieure Leben retten

Medizintechnik rettet Leben, hilft heilen und verbessert die Lebensqualität der Menschen. Zudem sind medizintechnische Produkte ein bedeutender Wirtschafts- und Arbeitsmarktfaktor. 2013 hat die deutsche Medizintechnikbranche 22,8 Mrd. € umgesetzt und sie war Arbeitgeber für 190 000 Beschäftigte, darunter viele Ingenieure. Umsatz und Mitarbeiterzahl sollen weiterhin steigen, trotz aktuell schwieriger Situation.


Hochschule

Damit der Arzt sein Handwerk noch besser beherrscht

Hightech wird zum wegweisenden Hilfsmittel bei der Krankenbehandlung. Das Studium in Schnittstellen von Ingenieur- und Heilkunst verspricht zukunftssichere Arbeitsplätze in Industrie und klinischem Dienst.

Porträt

Ingenieurin und ein bisschen Ärztin

Ingenieure müssen genau, sorgfältig und gründlich arbeiten. Das gilt besonders auch für die Medizintechnik, denn hier hängen Menschenleben davon ab. Johanna Vonhof hat Medizintechnik studiert und entwickelt seit einem Jahr Bedienkonzepte für spezielle Applikationen von Röntgengeräten für die Angiografie (Darstellung der Blutgefäße) bei Siemens Healthcare. Dafür muss sie vor allem das Benutzerumfeld verstehen.

Aus dem VDI

mehr

Karriere

Fachhochschulen suchen verstärkt nach weiblichen Lehrstuhl-Anwärtern

FH BU

Ingenieurinnen, die nach Alternativen zur Berufslaufbahn in der Industrie suchen, könnten als Lehrstuhl-Inhaber einer Fachhochschule gut aufgehoben sein. Zumal wenn sie gerne forschen und ihr Wissen an den Nachwuchs weitergeben möchten. Die Fachhochschulen ihrerseits suchen händeringend nach mehr Professorinnen.

Schwerpunkt & Meinung

mehr

Wirtschaftspolitik

„Für Werkverträge braucht man kein Gesetz“

2_Interview_BU_Aufmacherbild

Im Redaktionsgespräch mit den VDI nachrichten appellierte Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer an die Politik, alles zu unterlassen, was die Flexibilität der Unternehmen einschränkt. In Deutschland sei die De-Industrialisierung weit fortgeschritten. Wenn das Gesetz zur Tarifeinheit nicht kommt, sei mit Dauerstreiks wie in Großbritannien zu rechnen.

stellenangebote

mehr

MÖCHTEN SIE JETZT VDI-NACHRICHTEN.COM NUTZEN?

4 Wochen kostenfrei testen!

VDI nachrichten ist Deutschlands meinungsbildende Wochenzeitung für Technik, Wirtschaft und Gesellschaft.
Auf vdi-nachrichten.com stellen wir Ihnen unsere Artikel digital in voller Länge und optimiert für alle Endgeräte zur Verfügung.

Ob mit PC, Laptop, Tablet oder Smartphone:
Testen Sie das gesamte Angebot von vdi-nachrichten.com jetzt 4 Wochen kostenfrei. Einfach anmelden und überzeugen lassen.

Jetzt kostenfrei testen!

Als VDI nachrichten-E-Paper-Abonnent oder VDI-Mitglied mit E-Paper Bezug können Sie vdi-nachrichten.com direkt exklusiv nutzen:
Zur Anmeldung


MÖCHTEN SIE JETZT VDI-NACHRICHTEN.COM NUTZEN?

JETZT KOSTENFREI TESTEN?