Passwort vergessen?  |  Anmelden
 |  Passwort vergessen?  |  Anmelden
  • ANMELDEN

Freitag, 19. September 2014, Ausgabe Nr. 38

Freitag, 19. September 2014, Ausgabe Nr. 38

Technik & Gesellschaft

mehr

Mikroelektronik

Chipfabrik

Erfolg von Industrie 4.0 basiert auf Chips aus Deutschland

Energiewende, Elektromobilität, innovative Medizintechnik oder Industrie 4.0 – keines der Zukunftsthemen der deutschen Industrie kann ohne leistungsfähige Mikroelektronik gelingen. Vom 4. Mikroelektronik-Symposium des VDE und des ZVEI letzte Woche in Berlin ging das klare Signal aus: Die deutsche Industrie braucht eine sichere Versorgung mit Chips aus heimischer und europäischer Produktion.

Energiewirtschaft

Kapazitätsmarkt nur grenzüberschreitend sinnvoll

Die deutschen Stadtwerke beschäftigt die unzureichende Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes. Denn sie regelt den Strommarkt nicht neu. Genau dazu muss es dringend kommen, wurde zu Wochenanfang in Neuss auf dem Jahreskongress des Verbandes kommunaler Unternehmen deutlich.


Maschinenbau

Am Heuberg fliegen die Späne

Tannen und Technik leben in der Region Heuberg in wunderbarer Symbiose. Die Bäume auf den dicht bewaldeten Hügeln der schwäbischen Alb sind auf Wachstum programmiert genauso wie der ansässige Maschinenbau. Ein Aushängeschild für die Industriegemeinde Gosheim ist Hermle, der Hersteller von Fräs- und Dreh-Bearbeitungszentren.

Freihandelsabkommen

EU verhandelt ohne Rücksicht auf personenbezogene Daten

Das europäische Grundrecht auf Datenschutz könnte stark beeinträchtigt werden, wenn die EU es gegenüber den USA nicht verteidigt. Thilo Weichert, Landesdatenschützer in Kiel, rät den Partnern, den digitalen Grundrechtsschutz der EU anzuerkennen oder den Traum vom transatlantischen Freihandel zu begraben.

Chemieindustrie

„Wir brauchen einen geeigneten Rahmen“

Wolfgang Weber, Leiter der BASF-Repräsentanz in Brüssel, sieht Europa in puncto Investitionen und Industrialisierung an einer Schwelle. Er klagt über die hohen Energiekosten in der EU und warnt vor der generellen Ablehnung der Nanotechnologie.

Mikroelektronik

Chipfabrik

Erfolg von Industrie 4.0 basiert auf Chips aus Deutschland

Energiewende, Elektromobilität, innovative Medizintechnik oder Industrie 4.0 – keines der Zukunftsthemen der deutschen Industrie kann ohne leistungsfähige Mikroelektronik gelingen. Vom 4. Mikroelektronik-Symposium des VDE und des ZVEI letzte Woche in Berlin ging das klare Signal aus: Die deutsche Industrie braucht eine sichere Versorgung mit Chips aus heimischer und europäischer Produktion.


Energiewirtschaft

Kapazitätsmarkt nur grenzüberschreitend sinnvoll

Die deutschen Stadtwerke beschäftigt die unzureichende Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes. Denn sie regelt den Strommarkt nicht neu. Genau dazu muss es dringend kommen, wurde zu Wochenanfang in Neuss auf dem Jahreskongress des Verbandes kommunaler Unternehmen deutlich.

Maschinenbau

Am Heuberg fliegen die Späne

Tannen und Technik leben in der Region Heuberg in wunderbarer Symbiose. Die Bäume auf den dicht bewaldeten Hügeln der schwäbischen Alb sind auf Wachstum programmiert genauso wie der ansässige Maschinenbau. Ein Aushängeschild für die Industriegemeinde Gosheim ist Hermle, der Hersteller von Fräs- und Dreh-Bearbeitungszentren.

Technik & Wirtschaft

mehr

AMB 2014

7-Aufmacher (2)

Jenseits der Werkzeugmaschine

Die Anbieter von Werkzeugmaschinen wachsen in eine neue Rolle hinein: Die Unternehmen werden zu strategischen Partnern ihrer Auftraggeber – und bieten künftig Systemlösungen über die gesamte Prozesskette an. Das zeigt die Branchenmesse AMB, vom 16. bis 20. September in Stuttgart. Zudem gewinnen additive Verfahren an Bedeutung.

AMB 2014

Roboter und Fertigungstechnik werden zum Hightech-Team

Die Automation von Werkzeugmaschinen ist eines der Trendthemen auf der diesjährigen AMB. Zu sehen sind: Roboter, Greifersysteme und Palettenwechsler bis hin zur kompletten Automatisierungszelle. Sie ermöglichen schnelle Werkstückwechsel und einen unbeaufsichtigten Betrieb.


Netzpolitik

Breitband: Streit um die Finanzierung

Der Breitbandkongress vergangene Woche in Berlin stand unter dem Einfluss der Digitalen Agenda. Während Vertreter der Telekommunikationsindustrie Fördergelder fordern, streiten Bund und Länder um Kompetenzen und Konzepte.

AMB 2014

CAD/CAM-Integration bringt Profit schon vor dem Span

CAD und CAM wachsen weiter zusammen, wie die AMB in Stuttgart zeigt. Die erfreuliche Folge: Bearbeitungszeiten sinken weiter, Werkzeugstandzeiten verlängern sich deutlich.

Produktion

Werkzeugbau rückt ins Rampenlicht

Produkte der Kommunikationselektronik und des Automobilbaus werden oft aufwendig präsentiert. Selten stehen die Hersteller der dafür notwendigen Werkzeuge im Rampenlicht – es sei denn, sie sind für den Wettbewerb „Excellence in Production“ nominiert. Hier werden die Gewinner am 4. November in Aachen geehrt.

AMB 2014

7-Aufmacher (2)

Jenseits der Werkzeugmaschine

Die Anbieter von Werkzeugmaschinen wachsen in eine neue Rolle hinein: Die Unternehmen werden zu strategischen Partnern ihrer Auftraggeber – und bieten künftig Systemlösungen über die gesamte Prozesskette an. Das zeigt die Branchenmesse AMB, vom 16. bis 20. September in Stuttgart. Zudem gewinnen additive Verfahren an Bedeutung.


AMB 2014

Roboter und Fertigungstechnik werden zum Hightech-Team

Die Automation von Werkzeugmaschinen ist eines der Trendthemen auf der diesjährigen AMB. Zu sehen sind: Roboter, Greifersysteme und Palettenwechsler bis hin zur kompletten Automatisierungszelle. Sie ermöglichen schnelle Werkstückwechsel und einen unbeaufsichtigten Betrieb.

Netzpolitik

Breitband: Streit um die Finanzierung

Der Breitbandkongress vergangene Woche in Berlin stand unter dem Einfluss der Digitalen Agenda. Während Vertreter der Telekommunikationsindustrie Fördergelder fordern, streiten Bund und Länder um Kompetenzen und Konzepte.

Technik & Finanzen

mehr

Fördergelder

Energiewende im Mittelstand – Bund und Länder fördern

Wollen kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in energieeffiziente Maschinen, die energetische Sanierung ihrer Gebäude oder in Anlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energien investieren, ist staatliche Förderung nicht weit. Bund und Länder bieten eine Fülle von Zuschüssen und Krediten an.

Entrepreneurship

Ausgezeichnete Unternehmer

Der Deutsche Gründerpreis wird für vorbildhafte Leistungen bei der Entwicklung von innovativen Geschäftsideen und beim Aufbau neuer Unternehmen verliehen. Ziel ist es, ein positives Gründungsklima zu fördern und Mut zur Selbstständigkeit zu machen. Die Sieger 2014 wurden Dienstag bekannt gegeben.

Geldanlage

Hilfe, wer sind eigentlich meine Aktionäre?

Die Zeit der anonymen Aktionäre könnte bald vorbei sein. Immer mehr deutsche Unternehmen wollen wissen, wer ihre Aktionäre sind. Sie stellen von Inhaber- auf Namensaktien um. Damit sollen Übernahmeversuche erschwert und die Transparenz verbessert werden. Doch das Problem sind die ausländischen Anteilseigner.

Fördergelder

BU Fördermittel

Energiewende im Mittelstand – Bund und Länder fördern

Wollen kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in energieeffiziente Maschinen, die energetische Sanierung ihrer Gebäude oder in Anlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energien investieren, ist staatliche Förderung nicht weit. Bund und Länder bieten eine Fülle von Zuschüssen und Krediten an.


Entrepreneurship

Ausgezeichnete Unternehmer

Der Deutsche Gründerpreis wird für vorbildhafte Leistungen bei der Entwicklung von innovativen Geschäftsideen und beim Aufbau neuer Unternehmen verliehen. Ziel ist es, ein positives Gründungsklima zu fördern und Mut zur Selbstständigkeit zu machen. Die Sieger 2014 wurden Dienstag bekannt gegeben.

Geldanlage

Hilfe, wer sind eigentlich meine Aktionäre?

Die Zeit der anonymen Aktionäre könnte bald vorbei sein. Immer mehr deutsche Unternehmen wollen wissen, wer ihre Aktionäre sind. Sie stellen von Inhaber- auf Namensaktien um. Damit sollen Übernahmeversuche erschwert und die Transparenz verbessert werden. Doch das Problem sind die ausländischen Anteilseigner.

Management & Karriere

mehr

Digitale Arbeitswelt

„Der Mensch wird ins System hineingepackt“

Die Technik bietet dem Menschen immer neue Informationsquellen und Produktionsprozesse. Aber führt die Digitalisierung zu größerer individueller Freiheit und zu neuen attraktiven Arbeitsplätzen? Die 6. Engineering-Tagung der IG Metall entließ ihre Besucher mit einem Szenario, in dem kaum frohe Farbtupfer zu finden sind.

Soziale Verantwortung

Speicher 210: Am liebsten 100 % fair

Unternehmen, die sich sozial engagieren, müssen nicht groß sein. Den Beweis liefert das IT-Unternehmen Speicher 210. Obwohl die Firma nur acht Mitarbeiter beschäftigt, fördert sie zahlreiche soziale Projekte. Nicht nur das: Auch intern wird faires Miteinander groß geschrieben.

Das Auto als Datenträger

Vernetzte Köpfe für das vernetzte Auto

Lange zählte für Autofahrer nur das Straßen- und Tankstellennetz. Heute stehen Datennetze im Fokus. Im Fahrzeug sind sie etabliert. Nun treiben branchen- und fachübergreifende Teams die nächste Dimension voran: Autos sollen miteinander und mit Servern Daten austauschen, um sicherer, effizienter und nicht zuletzt unterhaltsamer zu werden. Ein Praxisbericht.

Digitale Arbeitswelt

Metall BU

„Der Mensch wird ins System hineingepackt“

Die Technik bietet dem Menschen immer neue Informationsquellen und Produktionsprozesse. Aber führt die Digitalisierung zu größerer individueller Freiheit und zu neuen attraktiven Arbeitsplätzen? Die 6. Engineering-Tagung der IG Metall entließ ihre Besucher mit einem Szenario, in dem kaum frohe Farbtupfer zu finden sind.


Soziale Verantwortung

Speicher 210: Am liebsten 100 % fair

Unternehmen, die sich sozial engagieren, müssen nicht groß sein. Den Beweis liefert das IT-Unternehmen Speicher 210. Obwohl die Firma nur acht Mitarbeiter beschäftigt, fördert sie zahlreiche soziale Projekte. Nicht nur das: Auch intern wird faires Miteinander groß geschrieben.

Das Auto als Datenträger

Vernetzte Köpfe für das vernetzte Auto

Lange zählte für Autofahrer nur das Straßen- und Tankstellennetz. Heute stehen Datennetze im Fokus. Im Fahrzeug sind sie etabliert. Nun treiben branchen- und fachübergreifende Teams die nächste Dimension voran: Autos sollen miteinander und mit Servern Daten austauschen, um sicherer, effizienter und nicht zuletzt unterhaltsamer zu werden. Ein Praxisbericht.

Aus dem VDI

mehr

Stahlbranche

Ingenieure als Innovationsmanager gefragt

Berlin Stahl BU

Die Erfolgsgeschichte der deutschen Stahlindustrie lässt sich trotz der großen Herausforderungen des kompetitiven Weltmarkts weiter fortschreiben. Um den Wachstumskurs zu halten, sind dazu kreative Ingenieure gefragt, deren Berufsbild sich deutlich von jenem von vor 20 Jahren abhebt.

Schwerpunkt & Meinung

mehr

Energie

„Fossile Energieträger werden genutzt, solange es eben geht“

w - Schlögl BU

Öl, Gas und Kohle, das sind unsere sicher noch dauerhaften Begleiter in der Zukunft – egal ob wir damit Autos bewegen oder Strom erzeugen. Auch bei manchem Ersatzenergieträger hat Robert Schlögl, Chemiker und Direktor des Fritz-Haber-Instituts der Max-Planck-Gesellschaft in Berlin, seine Bedenken und eine dezidiert andere Sicht auf die Energiezukunft.

stellenangebote

mehr

MÖCHTEN SIE JETZT VDI-NACHRICHTEN.COM NUTZEN?

4 Wochen kostenfrei testen!

VDI nachrichten ist Deutschlands meinungsbildende Wochenzeitung für Technik, Wirtschaft und Gesellschaft.
Auf vdi-nachrichten.com stellen wir Ihnen unsere Artikel digital in voller Länge und optimiert für alle Endgeräte zur Verfügung.

Ob mit PC, Laptop, Tablet oder Smartphone:
Testen Sie das gesamte Angebot von vdi-nachrichten.com jetzt 4 Wochen kostenfrei. Einfach anmelden und überzeugen lassen.

Jetzt kostenfrei testen!

Als VDI nachrichten-Abonnent oder VDI-Mitglied können Sie vdi-nachrichten.com direkt exklusiv nutzen: Zur Anmeldung


MÖCHTEN SIE JETZT VDI-NACHRICHTEN.COM NUTZEN?

JETZT KOSTENFREI TESTEN?