Passwort vergessen?  |  Anmelden
 |  Passwort vergessen?  |  Anmelden
  • ANMELDEN

Freitag, 4. Juli 2014, Ausgabe Nr. 27

Freitag, 4. Juli 2014, Ausgabe Nr. 27

Technik & Gesellschaft

mehr

Bau

Baustelle Deutschland

Baustelle Deutschland

Ob Schiene oder Straße, Kanal oder Kanalisation - Deutschland lebt von der Substanz seiner Infrastruktur. Und die verfällt zusehends.

Handel

Rohstoffversorgung soll transparenter werden

Die Industrie setzt beim Rohstoffhandel auf Offenheit. Nichtregierungsorganisationen gehen freiwillige Zertifizierungen nicht weit genug. Sie fordern, wie in den USA üblich, die Offenlegung der Lieferketten.


Raumfahrt

Totgesagtes Observatorium wird fliegen

Das deutsch-amerikanische Infrarotobservatorium Sofia wird in Hamburg fit gemacht. Seine Zukunft scheint nun doch gesichert.

Forschung

Braucht die Forschungspolitik eine Wende?

Nichtregierungsorganisationen bemängeln, dass die Hightech-Strategie der Bundesregierung einseitig auf Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit ausgerichtet sei und zivilgesellschaftliche Organisationen an der Konzeption der Forschungspolitik nicht beteiligt seien. Zuspruch kommt von der früheren Uni-Präsidentin Gesine Schwan, Ablehnung vom Bundesforschungsministerium.

Industrie

Metallgewerkschaft eröffnet die neue Tarifrunde

Qualifizierung und den flexiblen Übergang in die Rente will die IG Metall zum Thema der nächsten Tarifverhandlungen machen. Beschäftigte, die einer hohen Belastung ausgesetzt sind, sollen früher ausscheiden können.

Bau

Baustelle Deutschland

Baustelle Deutschland

Ob Schiene oder Straße, Kanal oder Kanalisation - Deutschland lebt von der Substanz seiner Infrastruktur. Und die verfällt zusehends.


Handel

Rohstoffversorgung soll transparenter werden

Die Industrie setzt beim Rohstoffhandel auf Offenheit. Nichtregierungsorganisationen gehen freiwillige Zertifizierungen nicht weit genug. Sie fordern, wie in den USA üblich, die Offenlegung der Lieferketten.

Raumfahrt

Totgesagtes Observatorium wird fliegen

Das deutsch-amerikanische Infrarotobservatorium Sofia wird in Hamburg fit gemacht. Seine Zukunft scheint nun doch gesichert.

Technik & Wirtschaft

mehr

Gas

Inspektionsmolch

In zehn Tagen durch die Röhre auf dem Ostseegrund

Im Sommer 2013 fuhren nacheinander drei verschiedene Messgeräte durch die beiden Röhren der Nord-Stream-Pipeline. Sie sammelten mehr als eine Billion Prüfdaten – den bisher umfassendsten Datensatz, der je bei einer Pipeline-Inspektion aufgezeichnet wurde, so Nord Stream.

Öl und Gas

Molche an der Nabelschnur verbessern Pipeline-Wartung

Transportleitungen für Erdgas und Erdöl stellen ein wichtiges Element für unsere Energieversorgung dar. Die Branche sucht nach Lösungen, alte Röhren länger betriebsfähig zu halten und bisher schwer zugängliche Leitungsabschnitte besser als bislang inspizieren zu können.


Chipindustrie

Europa pfeifft Aufholjagd der Elektronikindustrie an

Die Europäische Kommission gab am Dienstag den Startschuss für Ecsel, eine mit 5 Mrd. € ausgestattete öffentlich-private Partnerschaft, um die Entwicklung und Fertigung von Elektronikkomponenten in Europa voranzutreiben. Ziel ist, den Marktanteil der europäischen Chipindustrie bis 2020 auf 20 % zu verdoppeln.

Meine Energiewende

Ein Schnabel beflügelt Brunsbüttel

Über 50 m lange, weiße Flügel für Windenergieanlagen liegen ordentlich aufgereiht auf dem Gelände von Brunsbüttel Ports. Nur ein paar Kilometer entfernt steht das inzwischen stillgelegte Kernkraftwerk. Die hier geplanten Kohlekraftwerke sind längst Geschichte. Im größten Industriegebiet Schleswig-Holsteins begegnen sich Vergangenheit und Zukunft. Mittendrin: Frank Schnabel, Geschäftsführer der Schramm Group, zu der auch die Hafengesellschaft gehört.

Energiespeicherung

Parallelschaltung würde viele Batterieprobleme lösen

Der Batteriespeicher ist die derzeit problematischste Komponente bei Photovoltaikanlagen für den Eigenverbrauch. Nun hat ein mittelständisches Unternehmen eine neuartige Technologie entwickelt, mit der sich die einzelnen Batteriezellen in einem Speicher parallel verschalten lassen.

Gas

Inspektionsmolch

In zehn Tagen durch die Röhre auf dem Ostseegrund

Im Sommer 2013 fuhren nacheinander drei verschiedene Messgeräte durch die beiden Röhren der Nord-Stream-Pipeline. Sie sammelten mehr als eine Billion Prüfdaten – den bisher umfassendsten Datensatz, der je bei einer Pipeline-Inspektion aufgezeichnet wurde, so Nord Stream.


Öl und Gas

Molche an der Nabelschnur verbessern Pipeline-Wartung

Transportleitungen für Erdgas und Erdöl stellen ein wichtiges Element für unsere Energieversorgung dar. Die Branche sucht nach Lösungen, alte Röhren länger betriebsfähig zu halten und bisher schwer zugängliche Leitungsabschnitte besser als bislang inspizieren zu können.

Chipindustrie

Europa pfeifft Aufholjagd der Elektronikindustrie an

Die Europäische Kommission gab am Dienstag den Startschuss für Ecsel, eine mit 5 Mrd. € ausgestattete öffentlich-private Partnerschaft, um die Entwicklung und Fertigung von Elektronikkomponenten in Europa voranzutreiben. Ziel ist, den Marktanteil der europäischen Chipindustrie bis 2020 auf 20 % zu verdoppeln.

Technik & Finanzen

mehr

Gründer

Moskaus Antwort aufs Silicon Valley

Vor den Toren Moskaus entsteht eines der größten Technologiezentren der Welt. Auf die Schiene gesetzt hat es Russlands Ministerpräsident Dmitri Medwedew. Angeschoben wird es mit staatlichen Milliarden. Inzwischen sind auch europäische und amerikanische Konzerne auf den Zug aufgesprungen. Ziel der Fahrt ist die Erneuerung der russischen Wirtschaft.

Gründer

„Unzählige Schlauköpfe mit tollen Technologie-Ideen“

Pekka Viljakainen, finnischer Unternehmer mit Gründergeist, organisiert im Auftrag des Kremls die russische "Start-up-Tour". Im gesamten Riesenreich sichtet er Jungunternehmer, berät sie und baut Netzwerke auf.

Immobilien

Wohneigentum ist für viele bezahlbar

Trotz lebhaften Wohnungsneubaus sind die Eigentumspotenziale in Deutschland bei Weitem nicht ausgereizt. Einkommen, Hauspreise und Finanzierungsbedingungen erlauben in 13 der 16 Bundesländer eine Wohneigentumsquote von 50 % und mehr.

Gründer

Skolkovo Stiftung

Moskaus Antwort aufs Silicon Valley

Vor den Toren Moskaus entsteht eines der größten Technologiezentren der Welt. Auf die Schiene gesetzt hat es Russlands Ministerpräsident Dmitri Medwedew. Angeschoben wird es mit staatlichen Milliarden. Inzwischen sind auch europäische und amerikanische Konzerne auf den Zug aufgesprungen. Ziel der Fahrt ist die Erneuerung der russischen Wirtschaft.


Gründer

„Unzählige Schlauköpfe mit tollen Technologie-Ideen“

Pekka Viljakainen, finnischer Unternehmer mit Gründergeist, organisiert im Auftrag des Kremls die russische "Start-up-Tour". Im gesamten Riesenreich sichtet er Jungunternehmer, berät sie und baut Netzwerke auf.

Immobilien

Wohneigentum ist für viele bezahlbar

Trotz lebhaften Wohnungsneubaus sind die Eigentumspotenziale in Deutschland bei Weitem nicht ausgereizt. Einkommen, Hauspreise und Finanzierungsbedingungen erlauben in 13 der 16 Bundesländer eine Wohneigentumsquote von 50 % und mehr.

Management & Karriere

mehr

Reisezeit

Wohin gehts in den Urlaub?

Endlich ist es so weit. Die schönste Zeit des Jahres steht bevor. Schlips und Kostüm werden gegen Badehose und Bikini getauscht. Wir fragten die Führungsetage, wie sie ihren Sommerurlaub verbringt.

Studentenstudien

VW, BMW und Co. sind beliebt, aber nicht konkurrenzlos

Ingenieurstudenten in Deutschland sind im Gegensatz zu ihren Kommilitonen in Südeuropa selten bereit, ins Ausland zu gehen. Die geringe Bereitschaft zur Mobilität ist gepaart mit dem Wunsch nach Sicherheit. Es muss nicht die Autoindustrie sein, der öffentliche Dienst tut''s auch.

Serie Expatriates

Deutsche Technik für den russischen Hausbau

Auch in Russland interessieren sich immer mehr Bauherren für energieeffiziente Techniken. Ein deutscher Ingenieur mit jahrzehntelanger Berufserfahrung in Russland hat dieses Geschäftsfeld für sich entdeckt und sich nach jahrelanger Tätigkeit für deutsche Unternehmen selbstständig gemacht.

Reisezeit

Urlaub

Wohin gehts in den Urlaub?

Endlich ist es so weit. Die schönste Zeit des Jahres steht bevor. Schlips und Kostüm werden gegen Badehose und Bikini getauscht. Wir fragten die Führungsetage, wie sie ihren Sommerurlaub verbringt.


Studentenstudien

VW, BMW und Co. sind beliebt, aber nicht konkurrenzlos

Ingenieurstudenten in Deutschland sind im Gegensatz zu ihren Kommilitonen in Südeuropa selten bereit, ins Ausland zu gehen. Die geringe Bereitschaft zur Mobilität ist gepaart mit dem Wunsch nach Sicherheit. Es muss nicht die Autoindustrie sein, der öffentliche Dienst tut''s auch.

Serie Expatriates

Deutsche Technik für den russischen Hausbau

Auch in Russland interessieren sich immer mehr Bauherren für energieeffiziente Techniken. Ein deutscher Ingenieur mit jahrzehntelanger Berufserfahrung in Russland hat dieses Geschäftsfeld für sich entdeckt und sich nach jahrelanger Tätigkeit für deutsche Unternehmen selbstständig gemacht.

Aus dem VDI

mehr

Wissenstransfer

„Davos der Wissenschaft“

Jean-Marie Lehn

Die Lindauer Nobelpreisträgertagung ist ein Treffen der besonderen Art. Neben dem fachlichen Austausch haben über 600 Jungforscher aus der ganzen Welt die einmalige Gelegenheit, persönlich mit einem Nobelpreisträger ins Gespräch zu kommen. Vier von ihnen wurden vom VDI für die Teilnahme nominiert.

Schwerpunkt & Meinung

mehr

Risikoforschung

Gefahrenabwehr durch „betreute Technik“

Armin Nassehi

Moderne Gesellschaften stellen zunehmend die Frage nach den Risiken neuer technologischer Entwicklungen. Können Ingenieure allein die Folgen technischen Fortschritts abschätzen? Nein, meint der Soziologe Armin Nassehi. Wenn es um Risikoabwägung und um die Lösung von Problemen globalen Ausmaßes geht, plädiert Armin Nassehi für multiprofessionelle Teams.

stellenangebote

mehr

MÖCHTEN SIE JETZT VDI-NACHRICHTEN.COM NUTZEN?

4 Wochen kostenfrei testen!

VDI nachrichten ist Deutschlands meinungsbildende Wochenzeitung für Technik, Wirtschaft und Gesellschaft.
Auf vdi-nachrichten.com stellen wir Ihnen unsere Artikel digital in voller Länge und optimiert für alle Endgeräte zur Verfügung.

Ob mit PC, Laptop, Tablet oder Smartphone:
Testen Sie das gesamte Angebot von vdi-nachrichten.com jetzt 4 Wochen kostenfrei. Einfach anmelden und überzeugen lassen.

Jetzt kostenfrei testen!

Als VDI nachrichten-Abonnent oder VDI-Mitglied können Sie vdi-nachrichten.com direkt exklusiv nutzen: Zur Anmeldung


MÖCHTEN SIE JETZT VDI-NACHRICHTEN.COM NUTZEN?

JETZT KOSTENFREI TESTEN?