Politik 24. Feb 2022 Von André Weikard

Aktuelle Berichte zum Ukrainekrieg

Wie sorgen deutsche Unternehmen für die Sicherheit ihrer Mitarbeitenden im Kriegsgebiet? Wie wirkt sich der Konflikt auf die Automotivebranche, den Maschinenbau oder die Rohstoffpreise aus? Wie ist es um Deutschlands Energieversorgung bestellt? Die VDI nachrichten begleiten die Entwicklung mit einer Reihe von Hintergrundberichten aus der Ingenieurperspektive. Hier finden Sie eine Übersicht.

Auf der Flucht vor Putins Angriffskrieg. Bewohner von Irpin nahe Kiew machen sich zu Fuß auf den Weg, um der anrückenden russischen Armee zu entkommen.
Foto: Imago images/ZUMA Wire/Jan Husar

Der Ukrainekrieg wird spürbare Auswirkungen auch auf unser aller Leben hier in Deutschland haben. Die Energiepreise haben sich bereits drastisch erhöht, viele Industrien und mit ihnen Arbeitsplätze sind von einem Handelskrieg mit Russland betroffen. Diese Artikel möchten wir Ihnen zur Einordnung der Lage empfehlen. Die Liste wird fortlaufend ergänzt:

Ausfallende Weizenernte in Ukraine treibt Lebensmittelpreise hoch

Seit der Zeit von Katharina der Großen gilt die Ukraine als Kornkammer Russlands. Der kriegsbedingte Ausfall der Ukraine als Weizenlieferant scheint nun vor allem für Afrika eine Bedrohung der Nahrungsversorgungssicherheit mit sich zu bringen. Deutsche Landwirteorganisationen fordern die Rücknahme von europäischen Klimaschutzanforderungen bis 2030.

Putins ökonomische Rasierklinge hat zwei scharfe Seiten

Russland braucht Devisen, Deutschland kann kurzfristig kaum auf russisches Gas verzichten. Um unabhängig von Russland zu werden, muss stärker als bislang auf erneuerbare Energien gesetzt werden, sagen Bundeskanzler Scholz und Wirtschaftsminister Habeck. Aber wie lange dauert es, bis die energetische Unabhängigkeit erreicht ist?

Das begehrte Erbe der sowjetischen Triebwerkstechnik

In einigen Gebieten der Raumfahrttechnik war die Sowjetunion dem Rest der Welt überlegen. Nach dem Zusammenbruch der UdSSR mussten vor allem die Triebwerksbauer nicht lange nach ausländischen Kunden suchen.

Industrie 3.0: Wirft der Ukraine-Krieg die digitale Produktion zurück?

Digitale Vernetzung und Fernwartung wurden während der Pandemie für die Industrie sehr wichtig. Wie das in der Ukraine und in Russland künftig gehen soll und welche Auswirkungen der Krieg auf internationale Netze hat, ist nun offen.

Westliche Firmen mit geordnetem Rückzug aus Russland

Ob durch die Wirtschaftssanktionen oder das Vorrücken der Front: Beziehungen zu russischen Firmen und Wissenschaftsorganisationen brechen zusammen.

Cyberwar und die Häfen

Die Havarie eines einzigen 400 m langen Containerschiffs (Ever Given, März 2021) im Suezkanal verdeutlichte der Welt, wie anfällig maritime Infrastrukturen sein können. 422 Schiffe standen mitsamt ihrer überall benötigten Ladung über eine Woche im Stau. Was wäre, wenn Hacker ganze Häfen lahmlegen würden?

Kernkraftwerke in der Ukraine: „Das größte Risiko ist die Verfügbarkeit der Mannschaft“

Uwe Stoll, technisch-wissenschaftlicher Geschäftsführer der Gesellschaft für Reaktorsicherheit in Köln, beobachtet seit dem Beschuss im KKW Saporischschja die Lage der dortigen Kernkraftwerke mit großer Sorge.

„Die Ukrainer kämpfen auch für Europa“

Kyryl Denysenko studiert in Passau Informatik. Seine Gedanken sind aber zurzeit bei seiner Familie, die in der Stadt Sumy von russischem Militär eingekesselt ist.

Die Wirklichkeit im Ukrainekrieg ist schwarz-weiß

Der Krieg ist zurück in Europa. Eine Sonderausstellung des Bayerischen Armeemuseums in Ingolstadt zeigt den Ukraine-Konflikt in beklemmenden Bildern des Fotografen Till Mayer.

Spenden für die Kriegsopfer – so kommt Ihre Hilfe richtig an

Wer den Menschen in den ukrainischen Kriegsgebieten, auf der Flucht oder hier vor Ort helfen möchte, hat viele Möglichkeiten. Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Orientierung.

Beschuss von Atomkraftwerken: „extrem besorgniserregende Lage“

Der Chef der Internationalen Atomenergiebehörde, der Argentinier Rafael Grossi, ist wegen des Krieges in der Ukraine „extrem besorgt“. Aufgrund des Beschusses des Kernkraftwerks Saporischschja will er selbst in der Ukraine vor Ort mit Vertretern der Ukraine und Russlands ein Abkommen über einen sicheren Reaktorbetrieb der ukrainischen Anlagen verhandeln.

EU gibt Gas für mehr Energieversorgungssicherheit

Die russische Invasion der Ukraine rückt die Versorgungssicherheit im Energiesektor in der EU verstärkt in den Mittelpunkt. Dies wurde heute zum Auftakt der Tagung „Energie Cross Medial 2022“ in Berlin deutlich.

Brüssel will staatliche Beihilfen für Gashändler erlauben

Eine gemeinsame europäische Gasbeschaffung ist nicht länger tabu. Der Krieg in der Ukraine bringt damit eine Strategie wieder in die Diskussion, die angesichts des hohen Energiepreisniveaus nicht opportun schien. Das ist jetzt anders.

Deutscher 3-D-Druck-Gigant kappt alle Verbindungen nach Russland

In Zeiten des Krieges in Europa appelliert Marie Langer in einem öffentlichen Statement an unternehmerische Verantwortung. Die 35-Jährige ist Chefin von Eos, einer weltweit führenden Firma im Bereich der additiven Fertigung.

Ukrainekrieg stürzt Europas Raumfahrt ins Chaos

Im Weltraum sind Ost und West stark miteinander verbandelt. Umso härter trifft der Ukrainekrieg die europäischen Weltraumprogramme. Ein Zwischenstand.

Zulieferprobleme bei den Autobauern

Durch den Ukraine-Krieg können produktionswichtige Teile nicht geliefert werden. Den Autoherstellern drohen Kurzarbeit und Produktionsausfälle

Was die Ukrainekrise für den deutschen Maschinenbau bedeutet

Die Sanktionen gegen Russland treffen auch die deutsche Industrie. Besonders betroffen: Maschinenbauer und ihre Digitalstrategien.

Schutz der Mitarbeitenden steht für deutsche Firmen im Vordergrund

Die militärische Invasion Russlands in der Ukraine hat erhebliche wirtschaftliche Folgen für deutsche Unternehmen, wie die Werksschließungen zeigen. Für Firmen wie VW, Bosch und Siemens hat nach eigenen Angaben der Schutz der Mitarbeitenden oberste Priorität.

Zwischen Propaganda und Wahrheit: Spurensuche in Fotos und Videos zum Ukraine-Krieg

Beispiele in den russischen Medien und sozialen Netzwerken zeigen, wie der Angriff auf die Ukraine medial vorbereitet wurde und begleitet wird.

Hightech-Boykott soll Russlands Wirtschaft schwächen – diese Güter stehen auf der Sanktionsliste

Die USA haben bereits einen umfassenden Exportstopp für Hochtechnologie nach Russland verhängt. Nun zieht die EU nach.

„Das ist ein Tag, der hätte nie passieren dürfen“

Angesichts Putins Krieg gelten die Sorgen von Bevölkerung und Wirtschaft in Deutschland in erster Linie dem Frieden in Europa. Und danach, wie es weitergeht, auch mit der für uns essenziellen Energieversorgung.

Energieversorgung: Wie können deutsche Unternehmen reagieren?

Mit dem Beginn von Putins Krieg gegen die Ukraine verstärken sich die Sorgen deutscher Unternehmen, wie sie sich in Zukunft bezahlbar und zuverlässig mit Energie versorgen können. Marktbeobachter rechnen mit Preiserhöhungen und raten zu akutem, aber besonnenem Handeln.

Wissenschaft verurteilt Angriff auf die Ukraine aufs Schärfste

Die deutschen Wissenschaftsorganisationen werden ihren ukrainischen Partnerinnen und Partnern „im Rahmen ihrer Möglichkeiten beistehen“. In Abstimmung mit der Bundesregierung werde geprüft, ob und wie sich Kooperationen aufrechterhalten lassen.

Ukraine-Krieg: „erhebliche direkte und indirekte Folgen“ für deutsche Automobilindustrie

In einer ersten Kurzexpertise skizziert Stefan Bratzel vom Center of Automotive Management (CAM) in Bergisch Gladbach die Bedeutung des Kriegsausbruchs für die deutsche Automobilbranche.

Abhängig von Putins Rohstoffen: Wo ein Handelskrieg mit Russland die deutsche Wirtschaft treffen könnte

Der Westen reagiert mit Sanktionen auf die Eskalation in der Ukraine. Ein Handelskrieg kann beide Seiten ökonomisch schwer belasten. Denn auch Putin hält einige Trümpfe in Händen. Erdgas ist nur einer davon.

Wird es kalt ohne russisches Gas?

Eine aktuelle Untersuchung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) zeigt auf, wie Deutschland auf ein potenzielles Gasembargo vorbereitet ist.

Hohe Gaspreise, niedrige Speicherstände – warum Deutschland zittern muss

Die Gasspeicher sind mitten im Winter leer – doch das liegt weniger an Gazprom oder einem der anderen Betreiber der Erdgasspeicher. Hauptursache sind die an den globalen Märkten verrücktspielenden Rohstoffpreise.

Wenn Russland den Gashahn zudreht: Woher kommen die Alternativen?

Parallel zum Truppenaufmarsch von Russland und Nato bemüht sich EU-Energiekommissarin Kadri Simson um neue Gaslieferverträge mit den USA und Aserbaidschan sowie um den Ausbau der Erneuerbaren im westafrikanischen Senegal.

Nord Stream 2 offenbart Interessenkonflikt in deutscher und europäischer Energiestrategie

Die Gaspipeline Nord Stream 2 ist eine Spiel der deutsch-russischen Wirtschaftsbeziehungen.

Russland: „Sanktionen brachten politische Erfolge“

Warum es weiterhin Sanktionen gegenüber Russland braucht und was diese bisher bewirkt haben, erklären Sabine Fischer und Janis Kluge von der Stiftung für Wissenschaft und Politik. Das Doppelinterview aus dem Jahr 2018 ist erstaunlich aktuell.

Erdgas: Bringt nationale Vorsorge in der Krise wirklich Sicherheit?

Am letzten Wochenende wurde Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck von den Grünen in seinem Heimatbundesland Schleswig-Holstein abgewatscht: Nein, bitte kein Flüssigerdgas-Terminal in Brunsbüttel. Sagen wir so: Es fragt sich schon, warum Habeck die zweitbeste Lösung favorisiert … Ein Kommentar von Energieredakteur Stephan Eder.

Russlands Bedeutung für die Metallbranche

In der russischen Metallwirtschaft arbeiten mehr als 1 Mio. Menschen, ein Fünftel der Investitionen fließen in diesen Bereich. Auch als Rohstoffförderer spielt das Land eine außerordentlich große Rolle.

Indikator zeigt akute Rohstoffknappheit an

Kupfer, Zink und Zinn sind teuer wie nie zuvor. Aluminium notiert ebenfalls auf dem Niveau historischer Rekordstände. Jetzt springen die Kassapreise auch erstmals seit 2007 auf breiter Front über das Niveau der Terminkontrakte.

Aluminiumpreis schießt nach oben

Der Preis für Aluminium liegt jenseits von 3200 $/t. Das Metall ist damit so teuer wie seit 13 Jahren nicht mehr. Analysten glauben, dass bald neue Allzeithochs erreicht sein werden.

Als die Rote Flotte im Schwarzen Meer auf Kollisionskurs ging

Im Februar 1988 rammten vor der Krim sowjetische Fregatten zwei US-Kriegsschiffe. Doch am Ende des Kalten Krieges ging der Zwischenfall glimpflich aus.

Über die aktuelle Nachrichtenlage informiert aus dem VDI Verlag der Newsblog von ingenieur.de:

Ukraine: Russland startet Raketenangriffe und Cyberattacken

Der Russland-Ukraine-Konflikt ist eskaliert: Wladimir Putin hat einen Militärangriff auf die Ukraine befohlen. Neben Raketenbeschuss gab es auch Cyberangriffe. Alle Infos im Newsblog.

Ein Beitrag von:

Stellenangebote

Hochschule Ravensburg-Weingarten

Professur (W2) elektrische Antriebstechnik

Weingarten
Bayernwerk

Mitarbeiter (m/w/d)

Keine Angabe
Universität Paderborn

W3-Universitätsprofessur (w/m/d) für Fluidverfahrenstechnik

Paderborn
Fachhochschule Münster

Professur "Polymerchemie und Kunststofftechnologie"

Münster
Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Professur für "Maschinenbau und Verfahrenstechnik in der Landwirtschaft"

Triesdorf
THU Technische Hochschule Ulm

Professur (W2) für das Fachgebiet "Leistungselektronik"

Ulm
THU Technische Hochschule Ulm

Professur (W2) für das Fachgebiet "Konstruktion"

Ulm
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben

Baumanagerin / Baumanager (w/m/d)

Berlin
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Ingenieur/in (w/m/d) für die Leitstelle Abwasser

Brandenburg
Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY

Entwicklungsingenieurin (w/m/d) für Elektrotechnik

Hamburg
Zur Jobbörse

Das könnte Sie auch interessieren

Empfehlungen des Verlags

Top 5 aus der Kategorie Politik